Motorumbau für Technik-Junkies

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1790
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von Scharnhorst » Samstag 6. Februar 2021, 23:24

Viel Kleinscheiß gemacht, erfolglose Alu-Hartlötversuche hinter mir. Alles noch etwas schöner gefräst außen und etwas verschliffen.
Sickerbohrung wieder hergestellt, etc.

Momentan warte ich auf ein Teil für das Polrad mit dem M28x1 Gewinde für den Standardabzieher. Deshalb mache ich gerade so Sachen, die ohnehin notwendig werden.

Riemenscheibe aus hochlegiertem Stahl, noch unpoliert und noch nicht auf finaler Länge:
IMG_4381.JPG
IMG_4382.JPG
Heute mal etwas Platz geschaffen für die Vollwangenwelle mit 51 Hub, Pleuel 105:
IMG_4404.JPG
IMG_4406.JPG
IMG_4407.JPG
Dann mal die ZGP aus der Ape, die ich 2017 oder 2018 neu eingebaut habe, umgearbeitet und die Kabel umgehäkelt. Sie war nur drin bis zum Cross-Umbau. Die wird im ersten Schritt reinkommen.
IMG_4408.JPG
IMG_4410.JPG
So etwas spiele ich ja mit dem Gedanken, wenn der Motor tatsächlich so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, die Wespe auch auf Cross umzubauen.
Ich habe zwar bei der Vespa nicht das Problem mit großen Verbrauchern, aber ich liebäugel mit LED-Licht analog zur Ape, damit ich etwas besser gesehen werde.

Aber das ist Zukunftsmusik. Jetzt muß erstmal das Polrad fertig werden.

Wie immer erwähne ich hier, daß es die volle Story auf Vespaonline gibt in gewohnt ausführlicher Manier.

Gruß Paddy.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7501
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von kofewu » Sonntag 7. Februar 2021, 10:10

Da ich gerade selbst an Dreh und Fräs Maschine werkel, kann ich mir ungefähr vorstellen, wie viele Stunden Du da rein steckst. Wünsche weiterhin gutes Gelingen.

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1790
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von Scharnhorst » Sonntag 7. Februar 2021, 14:05

Danke Wolfgang!

Ich habe ja alle Zeit der Welt im Prinzip, sie läuft ja sehr gut.
Aber es fuchst mich schon und ich hätte den Motor schon gerne bald am Laufen.

Aber ich muß mich manchmal einfach etwas besinnen und Geduld üben, der Umbau ist ja noch lange nicht vorbei...
Das Getriebe kommt ja noch...

Viele Grüße,

Paddy.

ChrisTL5T
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 11:29
Vorname: Chris
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 97
Farbe: schwarz/grün
Km-Stand: 56000
Extras: app.php/gallery/album/41
Motortyp: 2 Takter

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von ChrisTL5T » Sonntag 7. Februar 2021, 19:43

Dann mach mal Pause. Zuviel offene Baustellen geben nur Kopfkino.....

Tschö
Chris

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1790
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von Scharnhorst » Montag 8. Februar 2021, 17:34

Pause, Chris?

Neee, das sind keine parallel offenen Baustellen. Erst wenn das eine fertig ist, kann ich mit dem Getriebe weitermachen. Alles seriell, leider.

Aber gute Nachrichten, die Seite mit dem 28x1 Gewinde für den Abzieher ist gedreht, harhar...Gerade noch gejammert, jetzt ein Schritt weiter!

Wenn die zweite Seite fertig ist, wird der Konus aus deinem Polrad auf den Dorn genommen, überdreht und dann kommt die Hülse drauf für die weitere Bearbeitung.

Ich berichte...

Gruß Paddy.

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1790
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von Scharnhorst » Samstag 13. Februar 2021, 19:24

So, Polrad mit Anschlußgeometrie für den Varioadapter ist fertig!

Innen in dem neuen Konus steckt der Konus (bzw. was davon übrig ist) aus dem Polrad, das mir der liebe Chris hat zukommen lassen.
Es war ein HP4 Polrad und sehr nahe am Automatikpolrad. Das hat mir sehr geholfen. Danke nochmal, Chris!

Um den abgedrehten Konus ist eine Hülse mit verschiedenen Funktionen aufgepreßt und verschweißt und im Anschluß fertig gedreht.
Einmal zentriert es den Polradtopf, hat die 12 Gewinde M5 für den Topf und weiter außen hat es einen Zentrierdurchmesser für den Varioadapter und entsprechend 6 M6 Gewinde.
IMG_4462.JPG
IMG_4464.JPG
IMG_4465.JPG
Das war ein extrem wichtiger Schritt und ich habe es geschafft, daß ich trotz den ganzen Umgestaltungen das Polrad an der gleichen Stelle halte wie das Original.
Damit baue ich axial mit der Vario aus modernen Scootern so wenig wie möglich auf und der Anlasser kann unverändert verwendet werden.

Gruß Paddy.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7507
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 14. Februar 2021, 12:35

Hat der Wurmfortsatz ( auf dem mittleren Foto bei 9 Uhr ) eine Funktion ( Impuls für das Pickup ? ) ? Ich habe noch nie ein solches Polrad gesehen. Paddy und vermisse den separaten Magneten.

Gruß

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1790
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von Scharnhorst » Sonntag 14. Februar 2021, 14:37

Hallo Friedhelm,

ja, das sind die beiden Zungen für das Pickup. Die hängen bei dieser Art von Polrädern in der Luft, sehen aber letztlich genauso aus wie die eingegossenen Zungen in einem normalen Polrad.
Ist bei dem anderen Topf, den ich von Chris bekommen habe, genauso. Scheint zu funktionieren irgendwie.

Gruß Paddy.

ChrisTL5T
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 11:29
Vorname: Chris
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 97
Farbe: schwarz/grün
Km-Stand: 56000
Extras: app.php/gallery/album/41
Motortyp: 2 Takter

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von ChrisTL5T » Sonntag 14. Februar 2021, 17:39

Der PickUp gibt doch erst sein Signal, wenn die Spulen N & S "sehen". Und das sind immer benachbarte Magneten. Steht nur ein Pol vor´m PickUp wirft der keine Spannung ab.

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7507
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Motorumbau für Technik-Junkies

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 14. Februar 2021, 18:22

Klingt einleuchten und hat bei mir dazu geführt, dass ich wieder etwas dazugelernt habe, Chris. Ein Blick in ein normales Polrad hat mir gezeigt, dass die "Zungen" im HP4 -Polrad den kleinen zwei Fortsetzungen der eingelassenen benachbarten Permanentmagneten entsprechen.

Ich habe sie immer als separate Magneten ohne Verbindungen zu den Nachbarmagneten angesehen.

Danke sehr.

Antworten