Kupplungsbelag

Hier dreht sich alles um Ape TM Technik
Benutzeravatar
HeiLo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 25. September 2017, 08:57
Vorname: Heiko
Ort: Maintal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 1999
Farbe: sherwood green
Km-Stand: 52000
Wohnort: Maintal

Kupplungsbelag

Beitrag von HeiLo » Montag 3. Januar 2022, 17:42

Frohes Neues liebe Schraubergemeinde [hi.gif]

Ich hab gerade an meiner TM 703 das Projekt "Kupplungswechsel" begonnen.
Alte Kupplung ist ausgebaut, neue liegt schon parat... es fehlen noch drei Ersatzteile und dann gehts ans zusammenbauen.

In Filmchen https://www.youtube.com/watch?v=vwJ3JaNKrOA sehe ich bei Minute 13:24 das der Kollege eine "marinierte" Belagscheibe aus der Tüte holt und einbaut.

Muss ich meine komplett zusammengebaute Kupplung noch irgendwie ölen oder macht das dann die Technik im eingebauten Zustand?

Vielen dank schon mal [Help.gif]

Gruß

HeiLo

Schau dir das mal an !!
Hartmut05
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 12. November 2019, 09:08
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von Hartmut05 » Montag 3. Januar 2022, 18:51

Das macht die Suchfunktion :wink:
(Einölen / in Öl einlegen ist kein Fehler…)

Benutzeravatar
Scharnhorst
Ape König
Ape König
Beiträge: 2075
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von Scharnhorst » Montag 3. Januar 2022, 19:21

Hab jetzt das Filmchen nicht gekuckt, aber ölen schadet wirklich nicht.
Eine vollständige Kupplung selber kannst du auch mal über Nacht in ein Ölbad einlegen, auch kein Fehler.
So habe ich das gemacht. Ich meine, das stand sogar damals im Beipackzettel der Kupplung.

Ansonsten mußt du ja nach dem Einbau nicht sofort das Ding belasten und kannst ja vor dem losfahren das Ding etwas im Leerlauf rumpanschen lassen und dabei mehrmals öffnen und schließen.

Gruß Paddy.

Benutzeravatar
HeiLo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 25. September 2017, 08:57
Vorname: Heiko
Ort: Maintal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 1999
Farbe: sherwood green
Km-Stand: 52000
Wohnort: Maintal

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von HeiLo » Montag 3. Januar 2022, 23:45

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Ich hab selbstverständlich die Suchfunktion benutzt, aber scheinbar den falschen Suchbegriff benutzt...

Dann lege ich das Teil Mal ins Ölbad 98798

Gruß
HeiLo

Benutzeravatar
Gromo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:45
Vorname: Viktor
Ort: Jena
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703 Pritsche
Baujahr: 2010
Farbe: Blu Action
Km-Stand: 32000

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von Gromo » Mittwoch 5. Januar 2022, 09:36

Dazu gibt es offenbar auch andere Meinungen:
Das Kupplungspaket immer FETTFREI und TROCKEN auf die Kurbelwelle aufsetzen. Hier ist Fett ausnahmsweise mal Gift für den Halt der Kupplung (v.a. Bei der APE TM).
Quelle:
https://m.facebook.com/335216514477/pos ... de_DE&_rdr

Beste Grüße
Viktor

Hartmut05
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 12. November 2019, 09:08
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von Hartmut05 » Mittwoch 5. Januar 2022, 10:42

Gromo hat geschrieben:
Mittwoch 5. Januar 2022, 09:36
Dazu gibt es offenbar auch andere Meinungen:
Das Kupplungspaket immer FETTFREI und TROCKEN auf die Kurbelwelle aufsetzen. Hier ist Fett ausnahmsweise mal Gift für den Halt der Kupplung (v.a. Bei der APE TM).
Quelle:
https://m.facebook.com/335216514477/pos ... de_DE&_rdr

Beste Grüße
Viktor
Das ist keine andere Meinung, man muss nur richtig lesen (und sich etwas Gedanken dazu machen, um was es geht).

Kurzfassung: Metallische Verbindung vom Kupplungspaket beim Aufsetzen auf die Kurbelwelle nicht fetten. Kupplungsscheiben aber durchaus einölen!

Benutzeravatar
HeiLo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 25. September 2017, 08:57
Vorname: Heiko
Ort: Maintal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 1999
Farbe: sherwood green
Km-Stand: 52000
Wohnort: Maintal

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von HeiLo » Mittwoch 5. Januar 2022, 10:49

OK... Jetzt wird's spannend [Alvarin_33.gif]

Noch was ... Ich lese immer was von einem Mondstein. Wo ist der verbaut?
Bis jetzt hab ich ihn zumindest nicht bemerkt.... Welche Aufgabe hat das Teil?

Danke im Voraus.

Gruß HeiLo

Hartmut05
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 12. November 2019, 09:08
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von Hartmut05 » Mittwoch 5. Januar 2022, 11:09

Was wird denn spannend?

Mit Mondstein meinst Du vermutlich die Passfeder. Findet sich u.a. auf der Kurbelwelle bei Kupplung und „Polrad“.
Sie dient der formschlüssigen Welle-Nabe-Verbindung.

Benutzeravatar
Gromo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:45
Vorname: Viktor
Ort: Jena
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703 Pritsche
Baujahr: 2010
Farbe: Blu Action
Km-Stand: 32000

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von Gromo » Mittwoch 5. Januar 2022, 11:52

Hartmut05 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Januar 2022, 10:42
Gromo hat geschrieben:
Mittwoch 5. Januar 2022, 09:36
Dazu gibt es offenbar auch andere Meinungen:
Das Kupplungspaket immer FETTFREI und TROCKEN auf die Kurbelwelle aufsetzen. Hier ist Fett ausnahmsweise mal Gift für den Halt der Kupplung (v.a. Bei der APE TM).
Quelle:
https://m.facebook.com/335216514477/pos ... de_DE&_rdr

Beste Grüße
Viktor
Das ist keine andere Meinung, man muss nur richtig lesen (und sich etwas Gedanken dazu machen, um was es geht).

Kurzfassung: Metallische Verbindung vom Kupplungspaket beim Aufsetzen auf die Kurbelwelle nicht fetten. Kupplungsscheiben aber durchaus einölen!
Das ist sehr wohl eine andere Meinung. Die Frage war, ob das komplette Kupplungspaket geölt werden muss. Jemand hat daraufhin dazu geraten. Wenn meine Quelle sagt, das Paket solle fettfrei und trocken aufgezogen werden, bedeutet das gleichzeitig ölfrei. Genauer gesagt geht es dabei um die Verbindungsstelle, nicht um die Belagscheiben.

Viktor

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 8210
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Kupplungsbelag

Beitrag von HammerBlau » Mittwoch 5. Januar 2022, 12:16

Der Unsinn beginnt schon damit, dass die Kupplung der TM gar kein Kupplungspaket hat, Viktor...

Im übrigen fürchte ich das nahe Ende aller Foren, wenn hie schon fb zitiert wird...

Antworten