Blockade bei Trennung von Motorgehäusehälften

Hier dreht sich alles um Ape TM Technik
Antworten
Benutzeravatar
Gromo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:45
Vorname: Viktor
Ort: Jena
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703 Pritsche
Baujahr: 2010
Farbe: Blu Action
Km-Stand: 32000

Blockade bei Trennung von Motorgehäusehälften

Beitrag von Gromo » Sonntag 21. November 2021, 19:37

Hallo,

zurzeit bin ich dabei einen TM-Motor komplett zerlegen und neu aufzubauen. Beim Trennen der Gehäusehälften gibt es Schwierigkeiten. Obwohl alle Gehäuseschrauben gelöst sind, scheint noch mindestens eine Verbindung zwischen den beiden Hälften zu bestehen. Meine Vermutung geht in Richtung Vorgelege. Polradseitig befindet sich am Lager eine Abdeckung und ein Bauteil, das einer Nutmutter ähnlich ist. Dafür habe ich kein passendes Werkzeug, mein Stirnlochschlüssel passt nicht wirklich. Im Service-Manual sind für dieses Bauteil zwei Spezialwerkzeuge genannt, aber vielleicht geht's ja auch anders? Außerdem ist mir die Gewindedrehrichtung nicht bekannt, ich vermute aber Rechtsgewinde.

Kann mir jemand sagen, ob dieses Bauteil tatsächlich die Blockade verursacht und wie ich es lösen kann?

IMG_20211121_182115.jpg

Beste Grüße
Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schau dir das mal an !!
wehoe
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 323
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 18:23
Vorname: Werner
Ort: Wilhelmshaven
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: mehrere
Baujahr: 1998-2001
Farbe: rot, bunt, weiß
Km-Stand: 0
Extras: AHK

Re: Blockade bei Trennung von Motorgehäusehälften

Beitrag von wehoe » Sonntag 21. November 2021, 23:50

- ja
- mit einem Spezialwerkzeug
IMG_20211121_234327_1.jpg
Man suche sich eine Nuß nach Außendurchmesser aus
und bearbeite die mit dann mit einer Flex.
Ich nahm eine Connex32mm von Hornbach dafür.
Wo ist das Problem?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten