Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape TM nicht hinein passt
APE05
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 29. Dezember 2020, 20:08
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tm703
Baujahr: 1996
Farbe: weiß
Km-Stand: 0

Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von APE05 » Montag 10. Mai 2021, 17:24

Servus!
Ich hab mir als Corona-Projekt eine Ape TM 703 zugelegt und diese restauriert. Nach langer Werkstattzeit läuft sie nun einwandfrei und neu lackiert ist sie inzwischen auch. Jetzt hab ich mir überlegt, ob es eine Möglichkeit gibt das Licht upzugraden, sprich für mehr Helligkeit zu sorgen (Umrüstung auf LED oder Zusatzscheinwerfer?). Außerdem würde ich gern einen Unterbodenschutz aufbringen. Was würdet ihr mir da empfehlen? Freu mich auf eure Antworten, vielleicht schaff ich es sie bis zu meinem Geburtstag im Oktober vollends herzurichten und dann endlich damit auf Tour zu gehen [crazy_pilot.gif]
Gruß Torben

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
Jasi
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 352
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 18:52
Vorname: Wolfgang
Ort: Hamburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL 4 T/ ZAPC80
Baujahr: 1989/2009
Farbe: blau/rot
Km-Stand: 0
Extras: TL4 T :Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Pritsche Eigenbau, Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Heizung, Umbau auf LED-Beleuchtung.
ZAPC80 :Kabine 130mm verlängert , Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Alu-Pritsche mit Hochplane , Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Umbau auf LED-Beleuchtung.
Motortyp: 2 Takter
Setup: Beide : 102 ccm, Bedüsung eingestellt. 16er Zahnrad. 45 km/h ohne Vollgas fahren zu müssen.
Unsere MPV 600 hat jetzt einen neuen Besitzer. Ist selbständig (ohne Anhänger) bis zum Comer See gereist. Back to the roots.

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von Jasi » Montag 10. Mai 2021, 19:18

Hallo Torben !
Auch wenn du (vielleicht) ein fleißiger Leser in unserem Forum bist, wäre eine persönliche Vorstellung schon eine nette Sache. [biggrin.gif]
(Ja Manfred, ich greife dir vor !!)
Du bist von ????? und alt genug um Buchstaben aneinander zu reihen ????? [hi.gif]

Trotzdem.... von mir ein Willkommen inm Ape-Forum.

Nun aber zu deinen Fragen:
Ich persönlich habe alle meine Fahrzeuge nach erfolgreicher Rostentfernung und vernünfiger Lackierung dann im Unterbodenbereich mit
CARLOFON 4942 behandelt. Das Zeug ist vor 20 Jahren von der Bundeswehr entwickelt worden. Der Schutzfilm wird in der Oberfläche nie steinhart.
Eher so etwas "wachsig". Trotzdem ein hervorragender Unterbodenschutz. Gibt es in der Spraydose oder im 1 Liter Unterschraubdose
(200 Liter Fass natürlich auch) [board/laughingneqw.gif]

Zum Thema SCHEINWERFERUMRÜSTUNG 703 bin ich überfragt...... Ich habe keine "Hubraumboliden der Neuzeit"

Gruß Jasi

Benutzeravatar
dextro
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1305
Registriert: Sonntag 11. März 2012, 14:15
Vorname: Roland
Ort: Feucht
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: Blau
Km-Stand: 17000
Wohnort: Feucht

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von dextro » Montag 10. Mai 2021, 20:07

Hallo mein Lieber
Scheinwerfer umrüsten mit LED wäre wünschenswert.
Wegen der besseren Sicht bei Nachtfahrten.
Ich hab bis jetzt noch keine mit Zulassung gefunden.
Die originalen sollten die aus dem Fiat 126 sein.
Wegen der maximalleistung des Dynastarters
Würde ich von Zusatzscheinwerfern abraten.
Sonst bleibt für die Batterie nix mehr übrig.
Im Sommer geht das.
Aber wenn man im Winter viel im Dunkeln unterwegs ist
Kriegt man Batterieprobleme.
Außerdem, ist man doch selten Nachts allein unterwegs .
Meistens drängelt doch immer einer von hinten,
Und der , machts vorn schön helle--gelle. [biggrin.gif]

APE05
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 29. Dezember 2020, 20:08
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tm703
Baujahr: 1996
Farbe: weiß
Km-Stand: 0

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von APE05 » Dienstag 11. Mai 2021, 14:43

Servus,
danke schon mal für die Antworten. Ich werd im Oktober 16 und mach grad den A1-Schein. Bin im Abschlussjahr der Realschule und wohne in Scheyern. Nach der Schule will ich eine Ausbildung zum Schreiner machen.
Würd mich über weitere Vorschläge zur Verbesserung des Lichtes oder den Unterbodenschutz freuen. Natürlich freu ich mich auch über allgemeine "Must-Have-Beispiele" eines Apebesitzers.
Gruß Torben

windhund
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 3359
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 C80 Kasten
Baujahr: 8/11/2002
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 29434
Extras: Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Plastikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Felgen Auspuffverlängerung,elektronische Parkzeituhr,5 kW Dieselheizung
Setup: Alles Original

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von windhund » Dienstag 11. Mai 2021, 15:56

687 und ein Gruß aus der Bauhausstadt Dessau.Manfred. Jeder schwört beim Unterbodenschutz auf seine Marke.Das ist auch gut so und alle haben damit auch gute Erfahrungen gemacht,mit Ihrer Marke.Ich habe noch nicht gelesen das mal jemand unterschiedliche Marken verwendet hat.Auch der einfachste Schutz ist besser als keiner.Musst Du vielleicht in kürzeren Zeitabständen erneuern.Zum Licht.Viel Helligkeit ist immer gut wenn man viel im Dunklen fährt.Ich habe Halogen verbaut.Das genügt mir auch in der Nacht.Manfred.

Benutzeravatar
Paetz
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 451
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 15:00
Vorname: Christian
Ort: Castrop-Rauxel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC, Kasten
Baujahr: 2015
Farbe: rot
Km-Stand: 3400
Extras: Die Metamorphose des PIAMOBIL:
viewtopic.php?f=17&t=16719
Motortyp: 2 Takter
Setup: Original

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von Paetz » Dienstag 11. Mai 2021, 19:28

Hallo Torben,
zum Thema „Unterbodenschutz“ wurde hier im Forum schon mehrfach empfohlen:
www.korrosionsschutz-depot.de.
Von denen hatte ich eine sehr gute telefonische Beratung. Daraufhin hatte ich mich entschieden für
„KSD UBS ,bernstein‘“
Damit habe ich den Unterbodenschutz u. a. an der Kabinenrückwand etwas hochgezogen und es fällt auf dem Lack nicht auf.

Benutzeravatar
luki
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 96
Registriert: Montag 12. August 2019, 15:41
Vorname: Matthias
Ort: nordöstlichste Hafenstadt Deutschlands
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape TM - Niewiadow
Baujahr: 2001/1980
Km-Stand: 0
Motortyp: Diesel

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von luki » Dienstag 11. Mai 2021, 22:34

Moin,
von HRF gibt es Bixenon mit LED-Ring für den Fiat 126, passt auch an die TM. Aber sündhaft teuer.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AchimBaba
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1943
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten und TM
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 15000
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von AchimBaba » Mittwoch 12. Mai 2021, 00:43

687
Und Korrossionsschutz- Depot ist auch meine erste Wahl! Die Jungs wissen, wovon sie reden.

Viel Erfolg!

APE05
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 29. Dezember 2020, 20:08
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tm703
Baujahr: 1996
Farbe: weiß
Km-Stand: 0

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von APE05 » Sonntag 16. Mai 2021, 17:49

Servus,
Also danke nochmal für die Antworten zwecks Unterbodenschutz. Werd mir mal was raussuchen und Ausprobieren.
Zum Licht hab ich übers Wochenende mal bisschen im Internet gesucht und bin evtl. fündig geworden🧐. Weiß von euch erfahrenen Bastlern jemand, ob diese Konstellation technisch funktioniert? Und aber auch ob meine Ape so noch straßenverkehrstauglich is?

https://www.ebay.de/itm/114216784005?mk ... 01&mkevt=1

in die Scheinwerfer von dem Fiat 126 würde ich dann die LED`s (Philips H4 Ultinon Pro9000 LED Headlight Bulbs) einbauen.

Als Rücklichter würd ich dann die nehmen.

https://www.ebay.de/itm/283964474719?ep ... SwnilfI-ZE

Glaubt ihr der Umbau rentiert sich für gelegentliche Nachtfahrten?

Also meine Rücklichter will ich eigentlich schon umbauen. Hätte ich dann noch genug Saft für Zusatzscheinwerfer übrig? Dann würde ich glaub für Notfälle lieber so irgendwas einbauen.
Danke schonmal für hilfreiche Antworten.

Noch einen schönen Abend
Gruß Torben

wehoe
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 315
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 18:23
Vorname: Werner
Ort: Wilhelmshaven
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: mehrere
Baujahr: 1998-2001
Farbe: rot, bunt, weiß
Km-Stand: 0
Extras: AHK

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von wehoe » Samstag 11. September 2021, 14:52

Das ist ja alles kein Hexenwerk, die Teufelchen stecken aber im Detail.
Die alten Laternen kann man so nach vorne rausdrücken. Es besteht aber die Gefahr daß die runterfallen und sich dabei zerlegen, also ein paar Decken hin oder auf'm Rasen stehen dabei. Die Rastnippel und Kügelchen feucht machen damit die dann gut reinflutschen.
Ob es mit angegebenen Birnen eine zulässige Kombination ergibt bezweifele ich mal.
Ich empfehle HS1 12V35/35W, praktisch H4 in 35W, dazu noch ein paar Spannungsabfälle wegkehren und du hast ein brauchbares Licht. Mit dem Fahrzeugalter steigen auch die Kontakt- und Übergangswiderstände an, was zu höherem Spüannungsabfall führt. Mit Hilfe eines Relais kann man einfach das Zündschloß, den Lichtschalter und Lenkstockschalter einschl. Kabelei umgehen und mal eben ca. 1 Volt Spannungsabfall einsparen. Das hatte ich im anderen Forum schon mal detaliert beschrieben.

Da die beabsichtigten Rücklichter rechts und links Nebelschluß- und Rückfahrleuchten haben, muß du noch eben 2 Adern von links nach rechts ziehen. Desweiteren muß du die Last fürs Blinkrelais beachten. Entweder ein lastunabhängiges Blinkrelais oder ein Paar Lastwiderstände einbauen sonst rasen ja die Blinker.

Antworten