Ape 50 Elektro

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Mittwoch 25. September 2013, 12:41

Hallo Friedhelm ! Ich warte ja auf das Angebot und werde es annehmen. Die Frage ist nur ob der GF der Firma die mir das vor 2Jahren angeboten hat ob der die Dinger noch hat und ob der wegen dem damaligen Abbruch der Kontakte evtl. vergnatzt ist. Gestern sprach ich mit seiner Mitarbeiterin . Die meinte er würde sich NOCH in dieser Woche mit mir.... Fand ich auch etwas seltsam ,normal wäre wenns da ist Proforma Rechnung raus und nach erhalt des Betrages das Ding auf Reisen.
Ach die Lager hab ich etwas gefettet nun laufen sie ruhig. Man kann das rekonstruieren. Reinige ich die Lager mit Montagereiniger und bau sie wieder ein stellt sich auch das Geräusch wieder ein. Übrigens wird bei den Franzen das Originale Diff. mit einem 3Phasen Drehstrommotor verwandt .Der gesamte Aufbau ist anders.Gruß Wolfgang

Schau dir das mal an !!
EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Samstag 28. September 2013, 08:07

So jetzt gehts zwar nicht um Reparaturfortschritte aber vielleicht ist dies hier auch interessant. Nach fast einer Woche habe ich vom Hersteller /Umbauer des modifizierten Ape Getriebes die Antwort erhalten. Eine Antwort die es in sich hat. Mir hatt es den Atem verschlagen aber letztlich musste ich in den mehr als sauren Apfel beißen. Anbei mal das "Angebot " . Der Endpreis war dann 591,43 € für ein simples Stirnrad [board/kez_11.gif]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7359
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von kofewu » Samstag 28. September 2013, 09:42

Das ist ja der Hammer. 125€/h für Emails...
Ich würde eiskalt das 20mm breite Ritzel verwenden, das Du mal von der Stange gekauft hast.
Aber: Ich vermute doch, dass durch die lockere Motorverschraubung das Ritzel zertrümmert wurde. In so einem Getriebe darf nix locker sein, schon gar nicht bei den Drehmomenten, die ein Elektromotor auf so ein doch eher zart konstruiertes Getriebe einbringt. Vielleicht sind die Gewinde am Motor platt? Das Motorritzel war ja auch schon angeschlagen, wenn ich mich richtig erinnere?
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Samstag 28. September 2013, 10:06

Hallo Kofewu ! Ja das ist der Hammer. Dieses Rad was gerade völlig verschlissen ist hat ich ja 2011 anfertigen lassen und deshalb hab ich ja dahingehend das Vertrauen verloren und wollte lieber auf das Originale dafür gefertigte umsteigen. Weiß nicht ob das reine Angst ist .Irgendwie sagt mir mein Gefühl das Originale dafür hergestellte nehmen zu müssen. In 2011 hatte ich ja das Originale was drinn war und Ausmuschelungen hatte mit zu der Firma geschickt die mir dann eines dannach herstellten. Ich kann mich noch daran erinnern das der Kollege sagte dass das Zahnrad kein exaktes Modul 2 wäre. Für 60EUR hab ich übrigens damals von der Fa. G&G Antriebstechnik ein Zahnrad mit den modifizierten Achs/Lageraufnahmen (20mm statt 23mm breit) bekommen. Nach zusammenbau klemmte das Getriebe ziemlich. Da musste ich dan an die Worte denken das es kein exaktes Modul 2 wäre. Mit Dremel hab ich zwar etwas nachbearbeitet das es dann klemmfrei lief . Dieses Zahnrad hab ich noch aber Vertrauen hab ich nicht. Naja nun ist der Deal gelaufen. Aber unverschämt ist das doch. Bekannte rieten mir wenn ich das Rad dann hätte mich mal an Verbraucherschutz ,Presse ,Sachverständige zu wenden weil es Wucher wäre. Der Hammer ist ja als ich die Fa. als Hersteller ausfindig gemacht habe der GF auf Entdeckungsjagd ging und tatsächlich in einem verstaubten Lager Restbestände fand. Damals waren 330€ aufgerufen weshalb ich für etwas mehr als 100€ anfertigen lies. Nunmehr 591,43 - mehr als 1000DM für ein Zahnrad. Übriges ist der Satz das Mails und Faxe mit 125€/h berechnet werden auch sehr interessant,oder ? Schönes WE Wolfgang

Was das Motoritzel bzw. Motorwelle mit Aussenverzahnung anbelangt wurde wegen Wellenbruch im EMotor dieses Teil auch vom Zahnradhersteller neu angefertigt und dann bei EMotor Hersteller verbaut weil auch der keine Teile mehr hatte. Da ich einen Originalen Reservemotor mit originaler Motorwelle habe der OK ist wollte ich das exorbitant teure Zwischenrad damit alle Komponenten Original sind.

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7055
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von HammerBlau » Samstag 28. September 2013, 14:30

Hallo Wolfgang,

Absolut unglaublich !!!

den Mailinhalt kann man wie folgt zusammenfassen:

" Wie werden wir den lästigen Typen mit dem Zahnrad los ? " - Und du bestellst auch noch eins. [board/haha.gif]

Gruß aus Duisburg

Friedhelm

EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Samstag 28. September 2013, 15:47

Friedhelm ! Was soll ich machen ? ich will den Karren wieder am laufen haben. Kompromisse möcht ich auch nicht,nicht schon wieder in ein oder 2Monaten DRAUSSEN unter dem Karren liegen denn Werkstatt hab ich nicht. Also was blieb mir übrig ? Die sichere Seite ist das Original für dieses Gefährt gebaute Zahnrad. Alle 3 Komponenten sind dann im Original Zustand. Irgendwie scheint die Herstellergetriebetechnik Firma auch nicht viel Ahnung zu haben. Ich hatte es schonmal geschrieben gelernt zu haben in den Ende 60iger Jahren das auf einem geraden Stirnrad immer ein ungerades folgen sollte (in einem Zwischenradgetriebe) Bzw. umgekehrt.Im Inet les ich ähnliches . Hier ist es 57 - 38 - 12.
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
wilde-131
Ape König
Ape König
Beiträge: 2240
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 17:24
Vorname: Ingo
Ort: Gelsenkirchen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Apecar P2
Baujahr: 1994
Farbe: Gelb
Km-Stand: 33333
Extras: Kenwood Radio
Elektrische Wischwasser Pumpe
LED Tagfahrlicht
Setup: Im moment dr 225 ccm mit sito plus
demnächst wieder 218 ccm orgi beaebeitet

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von wilde-131 » Samstag 28. September 2013, 15:58

Ich wäre genauso bekloppt...sorry Wolfgang und würde das Teil auch kaufen.
Für manch einen ist es ja auch mehr wie Hobby von daher egal Watt kostet Hauptsache die Karre rennt wieder!
Normale Menschen machen mir Angst!
Blau und weiss ein Leben lang.

EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Samstag 28. September 2013, 17:01

Das kaufen ist ja nicht das Problem,vorausgesetzt man hat es im Überfluss was ja bei mir nicht der Fall ist weswegen ich beim Herbstwetter unter dem Teil liege und selber schraube + ...-., die Enttäuschung ist doch das es Landsleute gibt die Notlagen schamlos ausnutzen. Ich bin selber kurz vor der Rente stehend und Selbstständig immer häufiger dabei zu sagen :" ....lass die Börse stecken " . Ok das ist aber auch ne Inselmentalität. Soviel zum Thema Moral [biggrin.gif] Gruß Wolfgang

EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Samstag 28. September 2013, 17:03

HammerBlau hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

Absolut unglaublich !!!

den Mailinhalt kann man wie folgt zusammenfassen:

" Wie werden wir den lästigen Typen mit dem Zahnrad los ? " - Und du bestellst auch noch eins. [board/haha.gif]

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
Friedhelm - Danke ! Nöö ich glaub die haben nur eines im Kopf - KOHLE MACHEN ,Oder ?

EL Lobo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 09:27
Vorname: wolfgang
Ort: kloster
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape50perm
Baujahr: 2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 50000
Extras: Elektroantrieb

Re: Ape 50 Elektro

Beitrag von EL Lobo » Dienstag 8. Oktober 2013, 09:16

Hallo Freunde ! Es ist ruhig hier geworden deswegen muß ich wieder etwas Fahrt reinbringen indem ich vermelde das ich am WE meine Reparatur abgeschlossen habe. Das "hochdekorierte" Zahnrad zu 591,43€ kam am Sonnabend und da hab ich mich gleich ans Werk begeben.
Ich habe also die 2 Kugellager 61812 des Diff.Hauptzahnrades gewechselt,die innenliegenden Kegelräder kontrolliert. Die Kegelräder der Achswellen kontrolliert-alles OK . In das Superzahnrad wurden 2 neue Kugellager 61905 eingebaut. Das Getriebe wurde zusammengebaut im Ape montiert . Achswellen eingesetzt und befestigt. Ohne Motor und Öl hab ich dann mal durchgedreht - Leichtgängig mit leichtem metallischen Geräusch. Also wurde der gerade GRüberholte Motor mit Original Aussenverzahnter Motorwelle eingesetzt. Nunmehr sind alle Komponenten dem Originalzustand entsprechend. Anschließend wurde das gefilterte Getriebeöl in Ermangelung von Neuem (hat ich glatt vergessen) eingefüllt bis zur Markierung auf dem Peilstab. Nunmehr war Probefahrt angesagt die aber beinahe mit einem Desaster endete da ich auch vergessen hatte die Bremsanlage zu entlüften. Das wurde nachgeholt. Nunmehr habe ich ca. 20KM in den Pneus .Der Karren läuft das ist ersteinmal die Hauptaussage,er läuft auch wesentlich ruhiger ohne die kleinen metallischen Schläge. ABER GANZ RUHIG SO DAS MAN NUR DEN EMOTOR PFEIFEN HÖRT SO LÄUFT ES EBEN NICHT. Irgendwie bin ich etwas enttäuscht und verunsichert ,also nicht ganz zufrieden. Kann es sein das sich das Getriebe auch ersteinmal einlaufen muß ? Welchen Einfluß hat das Getriebeöl. Ich hab ersteinmal Getriebe/Differentialöl SAE 80 bestellt. Könnt ich bei meiner Reparatur etwas übersehen haben ?
Gruß von der Insel Wolfgang

Antworten