Wärmetauscher abdichten

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Antworten
Benutzeravatar
Bernie69
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 20. März 2022, 20:57
Vorname: Bernd
Ort: Wörth am Rhein
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2016
Farbe: Weiß
Km-Stand: 2950
Extras: Warnblinkanlage, Blinkerpiepser, Drehzahlmesser, Rückfahrkamera, Audioanlage, abschließbarer Öltank, Alarmanlage, Heizung.
Motortyp: 2 Takter
Setup: Original

Wärmetauscher abdichten

Beitrag von Bernie69 » Dienstag 14. Juni 2022, 12:41

Hallo Apeaner,
sehr gerne würde ich einen Wärmetauscher an den Auspuffkrümmer montieren um in Verbindung mit einem Gebläse in der kalten Jahreszeit etwas Wärme in die Fahrerkabine zu bekommen.
Natürlich ist es mir bewusst, dass es effektivere Methoden gibt den Innenraum zu heizen. Allerdings werde ich bei Minusgraden eh nicht mit der Ape unterwegs sein und es reicht mir
wenn es in der Kabine bezüglich der Temperatur etwas überschlagen ist. Außerdem habe ich einen Wärmetauscher schon hier.
Natürlich wurde zu diesem Thema schon viel gelesen. Das Abdichten des Wärmetauschers bzw. das Isolieren aller zugehörigen Komponenten scheint wohl sehr wichtig zu sein um zumindest
etwas warme Luft in den Innenraum zu bringen.
Den Wärmetauscher habe ich durch Feilen an den Krümmer angepasst. Nun wollte ich die Wärmetauscherhälften bei der Montage mit Hochtemperatursilikon abdichten. Nur welches Silikon benutzt man denn da?
Gefunden habe ich Silikon, das bis 350°C hitzebeständig ist und nach dem Aushärten flexibel bleibt. Silikon aus dem Kamin bzw. Ofenbau kann bis zu 1500°C ab, wird nach dem Aushärten allerdings hart wie Beton, vergleichbar mit Auspuffdichtpaste. Dieses ist wohl nicht geeignet und bröselt bestimmt.
Reicht das Silikon bis 350°C für mein Vorhaben aus? Die Krümmer bei Zweitaktern können ja schon extrem heiß werden. Hat vielleicht jemand Erfahrungswerte bzw. kann mir einen Dichtstoff für den Wärmetauscher nennen?

Gruß
Bernie

Schau dir das mal an !!
windhund
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 3831
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 C80 Kasten
Baujahr: 8/11/2002
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 31730
Extras: Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Standheizung
,,,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Plastikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Felgen Auspuffverlängerung,elektronische Parkzeituhr,5 kW Dieselheizung
Setup: Alles Original

Re: Wärmetauscher abdichten

Beitrag von windhund » Dienstag 14. Juni 2022, 15:09

Hallo Bernie,auch ich hatte eine Serienmäßige Tauscherheizung verbaut.Die Krümmerhälften habe ich beidseitig mit Dichtmasse verklebt.Dann noch mit Hitzeschutzband umwickelt.Bringt alles nichts.Bei einer Außentemperatur von 5 Grad hast du dann drinnen gerade 12Grad wenn die Türgummis noch in Ordnung sind und alles dicht schließt. Die Scheiben beschlagen weiter.Resümee,alles rausgeworfenes Geld.Habe im vorigen Jahr eine 5 kW Standheizung,für ein Drittel der Kosten der Tauscherheizung verbaut und kann Dir sagen das es nichts besseres gibt.Manfred.

Red Sunday
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 26. September 2021, 15:56
Vorname: Frank
Ort: Rodgau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: C80
Baujahr: 2001
Farbe: Rot
Km-Stand: 16500
Extras: Cross Country, Radio, dritte Bremsleuchte, Ladefläche mit Holz ausgeleg, Heizung nachgerüstet
Motortyp: 2 Takter

Re: Wärmetauscher abdichten

Beitrag von Red Sunday » Dienstag 14. Juni 2022, 18:51

Hier muss ich zwischenzeitlich Zustimmen. Ich habe auch den "Serienmäßigen " Wärmetauscher verbaut. Es ist ein 'laues' Lüftchen was da kommt. Bei mir bleibt er jedoch auch erst mal drinnen.

Nun zu Deiner Frage: Für das Abdichten kann man auch an Auspuffkitt denken.

Viel Spass!

Benutzeravatar
Scharnhorst
Ape König
Ape König
Beiträge: 2203
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Wärmetauscher abdichten

Beitrag von Scharnhorst » Dienstag 14. Juni 2022, 22:17

Mach dir keinen Kopf über die Abdichtung.
Der Wärmetauscher ist ohnehin schon Käse, wenn du schrauben mußt. Mit Abdichtung wird das nicht montage-/demontagefreundlicher.
Schraub das Ding zusammen, die Leckageverluste sind zu vernachlässigen bei dem Volumenstrom der Luft.
Das Ding funktioniert deswegen nicht meßbar besser...
Die abgegriffene Wärme von 25 cm Krümmer ist schlicht zu wenig für eine spürbare Heizleistung. Die Leckageverluste gehen da unter, weil strömungstechnisch nicht relevant.
Es ist schlicht und ergreifend zu wenig Wärmeübergang möglich auf der kurzen Stecke mit dem Wärmetauscher.
Spar die die Bemühungen, den zu verbessern. Bau ihn einfach ein und schau, ob du damit zufrieden bist. Mit Dichtpampe wird der nicht meßbar besser her vom Wärmeeintrag in die Kabine.

Gruß Paddy.

Benutzeravatar
Bernie69
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 20. März 2022, 20:57
Vorname: Bernd
Ort: Wörth am Rhein
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2016
Farbe: Weiß
Km-Stand: 2950
Extras: Warnblinkanlage, Blinkerpiepser, Drehzahlmesser, Rückfahrkamera, Audioanlage, abschließbarer Öltank, Alarmanlage, Heizung.
Motortyp: 2 Takter
Setup: Original

Re: Wärmetauscher abdichten

Beitrag von Bernie69 » Mittwoch 15. Juni 2022, 08:28

Vielen Dank für die Rückmeldungen. [thank_you.gif]
Ich werde das Teil mal montieren, wenn es schon mal hier rum liegt.
In einem Video zum Thema bei einer Casalini Sulky SP50 sieht man, dass es sich da um ein "geschlossenes" System handelt. Dort wird die bereits erwärmte Luft wieder aus der Kabine durch den Wärmetauscher geleitet. Ist wohl so ne Art Innenraumumluft.
https://www.youtube.com/watch?v=Y4idbc8o5zc
Bei der Version für die Ape 50 wird ja kontinuierlich die kalte Außenluft durch den Wärmetauscher gejagt. Also wird die Wärmeausbeute bei der Sulky bestimmt etwas effektiver sein.

Gruß
Bernie

PonyApe
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2018, 12:23
Vorname: H.
Ort: Fröndenberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50
Baujahr: 2017
Farbe: Weiß
Km-Stand: 8600
Extras: Heizung, Rückfahrscheinwerfer
Setup: Original 50

Re: Wärmetauscher abdichten

Beitrag von PonyApe » Sonntag 19. Juni 2022, 20:46

Hallo,

also hier muss ich mal widersprechen. Wir haben zwei APE 50 E2 und E4 im Gebrauch. Zwar ist die Heizung jetzt nicht der Heissluftrenner wie man es aus größeren Fahrzeugen kennt, aber warm wird es! Wir fahren oft Strecken zwischen 6 und 30km, auch mit Berganteil. Da ist die Heizung auch im Winter die Rettung.

Wg Beschlagen: Wir haben einen kleines Ventilator auf dem Armaturenbrett. Der wedelt die Luft nochmal bisschen umher. Bei mir steht der auf die rechte Scheibe gerichtet, wo auch die Warmluft von unten kommt. Ab und zu wird dann mal ausgelüftet. Das geht ganz gut.

Gegen die Dichtmasse spricht auch, dass man den Wärmetauscher gelegentlich abbauen muss, Stichwort Anlasser oder Kupplungsdeckel bei der E4 speziell.

Gruß Ponyape

Antworten