C81 Vergaser bei 102ccm

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Antworten
Udo Glowalla
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2021, 13:25
Vorname: Udo
Ort: Möckmühl
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APR 50 C81
Baujahr: 2018
Farbe: Limetten Grün
Km-Stand: 6
Extras: Rückfahrkamera, Fußmatten, Spritzlappen hinten, Standheizung
Setup: noch kein

C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von Udo Glowalla » Dienstag 2. November 2021, 14:33

Hallo, ich habe meine vom Werk gedrosselte Ape C81 nun auf 102ccm RMS umgebaut und einen offenen Ansaugstuzen verbaut. Leider springt die Ape nun nichtmals mehr an mit dem Dellortho 18.16P Vergaser an. Hat jemand Erfahrung welcher Vergaser und Düse da drauf muss? Denn es gibt da sehr viele unterschiedliche zu kaufen. Auspuff ist noch original. Erkenne da keine Drossel darin. Habe eine Polini "Banane", aber da weiß ich nicht wo ich die befestigen sollte. Kann mir jemand einen Tipp geben was da am besten aufeinander passt und wo ich das bekommen kann.
Würde am liebsten die ganze KAT und E4 Scheiße weg lassen dabei. Motor muss eh noch raus, da ich noch den 4. Gang einbauen muß. Es muss der Motor eh gespalten werden. Was wäre nötig um den richtig zu Tunen mit 130ccm oder auch mehr?
Danke vorab für eure Hilfe. Gruß Udo

Schau dir das mal an !!
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 8047
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von HammerBlau » Dienstag 2. November 2021, 15:09

Du wirst als erstes eine Entscheidung treffen müssen, wohin die Reise gehen soll.

Der 102er RMS ist ein Zylinder, der bestenfalls mit dem DR85 auf einer Stufe steht. Beide kommen bestens mit dem 18/16er zurecht.

Die meinungen zum zweiteilgen Auspuff der C81 gehen weit auseinander. Es gibt die Meinung, dass er auch mit einem 102er noch funktioniert, während ich sowohl das innenliegende "Michrohr" im Flanschteil des Auspuffs als auch die Abgasführung im rieseigen Topf für einen schlechten Scherz halte ( ein Mitglied hat den Auspuff sogar aufgeschnitten ). Sebst der SITO ist nach meiner Meinung besser - und der POLINI sollte auch von der Befestigung kein Problem sein, da am Motorträger die Gewindemuttern nach allem, was ich gelesen habe, noch vorhanden sind und die zweite Befestigung an der hineren Sifferentialschraube erfolgt.

Über die für einen Langhubuzmbau nötigen Teile rede ich erst, wenn du dich entschieden hast. Nur jetzt schon: Alle Teile, die du schon gekauft hast, kannst du weiterverkaufen...

ChrisTL5T
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 234
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 11:29
Vorname: Chris
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 97
Farbe: schwarz/grün
Km-Stand: 56000
Extras: app.php/gallery/album/41
Motortyp: 2 Takter

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von ChrisTL5T » Dienstag 2. November 2021, 20:07

Also die Zigarre habe ich geöffnet und ohne KAT wieder zu gemacht und gefahren mit ´nem 102 Polini.

Es geht, aber es bringt nix im Vergleich zum Sito+. Zieht ganz unten etwas besser, verliert aber oben etwas.

Ich würde den nicht nochmal anbauen.

Chris

Hartmut05
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 127
Registriert: Dienstag 12. November 2019, 09:08
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von Hartmut05 » Dienstag 2. November 2021, 23:16

Düse so um die 74.
Warum springt sie nicht an?
Benzinhahn offen?
Kolben richtig herum?

Meine Erfahrung: Das ganze E4-Geraffel schadet erstmal nichts. Der originale Auspuff funktioniert problemlos. Wie bereits erwähnt kostet er obenrum etwas Leistung, bringt untenrum aber gutes Drehmoment (falls man davon bei der Ape überhaupt sprechen kann). 😉

Udo Glowalla
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2021, 13:25
Vorname: Udo
Ort: Möckmühl
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APR 50 C81
Baujahr: 2018
Farbe: Limetten Grün
Km-Stand: 6
Extras: Rückfahrkamera, Fußmatten, Spritzlappen hinten, Standheizung
Setup: noch kein

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von Udo Glowalla » Freitag 19. November 2021, 16:59

Habe die Ape zum Laufen gebracht. Hatte eine Zündkerze mit langem Gewinde drin anstatt einer kurzgewinde Kerze. Na ja, ohne Worte! Die Ape hat mit dem RMS 102ccm und 18/16er Gaser mit HD74 unglaubliche 21Km/h bergab geschafft!!!! Bergauf war wieder schieben angesagt.Das ganze hat mich so angekotzt, das ich mich entschieden habe hier einen richtigen Umbau auf 130ccm zu machen mit allem was nötig ist dafür.
Frage: Welche Zylinder sind auch haltbar bei vielen Bergfahrten? Polini würde ich mir gerne einbauen. Aber welchen davon? mit welcher Welle und Übersetzung, Kupplung, Vergaser und Auspuff? Bin über jede Erfahrung und Rat dankbar.
Gru? Udo

ChrisTL5T
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 234
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 11:29
Vorname: Chris
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 97
Farbe: schwarz/grün
Km-Stand: 56000
Extras: app.php/gallery/album/41
Motortyp: 2 Takter

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von ChrisTL5T » Freitag 19. November 2021, 21:10

Hallo Uwe,

Du solltest zuerst in deine Spielgeldkasse schauen.

Um wirklich "groß" zu machen mußt du mehr geld als bei z.B. 102-112 ccm. Du bekommst im Gegenzug einen ruhig laufenden und kräftigen Motor.

Mein Kochrezept wäre:

Langhubwelle mit Seriensteuerzeiten (Stichwort PK125) oder eine der beliebten Sportwellen mit 51er Hub. Die Sportwelle hat längere Einlassteuerzeiten

Zylinderkit mit 125/133 ccm nach deiner Wahl. Die gibt es auch speziell für die APE, muß aber nicht sein, PK-Familie paßt.

Übersetzung nach persönlichem Bedarf, aber mit APE-Getriebe nicht kürzer als 3.0. Ich habe 3.0 + original-Getriebe getested und bei mir war dann bei 65 Schluß, Meine Wohngegend ist auch hügelig und ich werde noch etwas kürzer übersetzen.

Auspuff original geht zur Not, Sito+ Sieht dem okinal Auspuff sehr ähnlich und bringt etwas freieres Atmen und ist kaum merklich lauter als okinal., Polinischnecke deutlich drehfreudiger als okinal / Sito und dreht höher als o. / S. Ist optisch auffällig und schon sehr grenzwertig mit den dazu gehörigen "Schalldämpfer".

Und wenn dein Spielgeld immer noch nicht all ist, Reso-Birne. Kann ich keine persönlichen Erfahrungen beisteuern.

Zuletzt muß das Benzin noch rein. Es funktioniern 18/16 aber Müde, 18/18er geht bis ca. 7000 U/min. und der 19/19er . Der 19er ist bis auf die Beschriftung kaum von 18er zu unterscheiden. Alle passen auf den gleichen Ansaugstutzen, der bei Langhub auch verlängert werden muß.

Der 18/18er ist ein aufgebohrter 18/16er. Das geht aber noch mehr, aber das ist dann schon hohe Schule

Viel Spaß beim hirnen
Chris

Udo Glowalla
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2021, 13:25
Vorname: Udo
Ort: Möckmühl
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APR 50 C81
Baujahr: 2018
Farbe: Limetten Grün
Km-Stand: 6
Extras: Rückfahrkamera, Fußmatten, Spritzlappen hinten, Standheizung
Setup: noch kein

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von Udo Glowalla » Freitag 19. November 2021, 23:32

Danke Chris.
Das hilft mir schon erheblich weiter. Habe an eine 51er Polini Welle mit 20er Konus gedacht mit einem 130er Guß Polini und 19er Gaser. Polini Birrne habe ich schon da als Puff. Mit der Übersetzung bin ich mir noch nicht so einig. Was ist da haltbar?
Motor muss ich ehspalten,da ich den 4. Gang einbauen muß. Daher die Radikale Aufrüstung. Wenn , dann schon richtig und vernünftig. Damit ich das nicht öfter machen muß mit dem Spalten des Motors.
Werde hier dann immer berichten was geschehen ist mit Bild und Schrift.
Zur Aufklärung wegen der CDI: bei meiner 25Km/h Version schaltet der Drehzahlbegrenzer bei 5700 U/min ab!!!! mehr geht nicht.Darum muß ich auch noch eine andere CDI einbauen. Leider kann kein Händler mir sagen ob bei den passenden CDI's auch ein Drehzahlbegrenzer drin ist. Bei meiner ist der "neue" Stecker dran. 100€ für so eine CDI ist doch IRRE!! Habe mir eine "alte Offene "CDI besorgt und werde die Stecker anpassen mit Kabelschuhen.

Gruß Udo

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 8047
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von HammerBlau » Samstag 20. November 2021, 11:29

Sieh es positiv - du hast dir für den ersten Umbau den billigsten Schrott gekauft und warst sogar zu knauserig, in eine neue Kerze zu investieren.

Vielleicht machst du ein neues Thema mit passender Überschrift für den nächsten Versuch auf...

Benutzeravatar
Poison_Ivy
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1215
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 21:05
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 4377
Extras: Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, VDO Bus-Tacho, Windschutzscheibenheizung, Audi-Wagenheber aus Leichtmetall mit integriertem Kurbel, vergelbte Scheinwerferbirnen, Richtungsangeberssummern und Nebelbeleuchtung hinten
Wohnort: Insekten Hotel auf dem Planeten der Bienen

Re: C81 Vergaser bei 102ccm

Beitrag von Poison_Ivy » Sonntag 21. November 2021, 08:03

Udo Glowalla hat geschrieben:
Freitag 19. November 2021, 23:32
...Habe an eine 51er Polini Welle mit 20er Konus gedacht mit einem 130er Guß Polini und 19er Gaser...
Leider habe ich keinen Alu-Zylinder dieser Marke in 130 ccm Größe gefunden. 102 sollte aber mehr als ausreichend sein:

https://www.italobee.de/ersatzteile-zub ... inium?c=20
hat geschrieben:...Pinasco's 102 ccm Zylinder ist genau wie der 75er HP Zylinder aus Aluminium gegossen und mit einer ultraharten Nicasilschicht versehen. Durch das Aluminium ist dieser Zylinder thermisch sehr unempfindlich trotz des um über 100 Prozent gestiegenen Hubraums.
Bis zu 70 Prozent bessere Wärmeabgabe als ein Gusszylinder.
Die Nicasilschicht ergibt ein sehr verschleiß-unanfällige Laufbahn. Der Pinasco ist ein sehr schön zu fahrender Tourer, der mit einem sattem Drehmoment auch schon bei niedrigen Drehzahlen überzeugt. Ein breites Drehzahlband ergeben zusammen mit einer 3.00er Primärübersetzung und einem 19er Vergaser eine , von Pinasco angegebene, Spitze von 70-80kmh bei einer Leistung von 5,1kW...

Antworten