Start Probleme Ape 50

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Benutzeravatar
onnschi_
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 16. August 2019, 14:41
Ort: Hannover
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 TL2T
Baujahr: 1974
Farbe: Türkis
Motortyp: 2 Takter
Setup: 50 ccm, LED Rücklicht, Eigenbau Ladebordwände aus Holz, Armaturenbrett Eigenbau, TÜV 21 Vollabnahme, kommt noch mehr...

Start Probleme Ape 50

Beitrag von onnschi_ » Montag 19. Juli 2021, 09:10

Guten Tag,
ich schlage mich seit längerem mit einem Problem an meiner Ape 50 herum, vielleicht hat ja jemand von euch ideen.

Die Ape springt mit dem Anlasser nicht immer an (meistens schon), wenn sie anspringen immer direkt nach betätigen des Anlassers. Weitere start Versuche mit dem Anlasser schlage danach immer fehl. Anschieben funktioniert immer.

Wenn der Motor warm ist, springt die Ape ebenfalls mit dem Anlasser nicht an. Da habe ich bereits gelesen, das die CDI das Problem sein könnte, durch die Veränderung der Komponenten bei Hitze. Das kann ich mir aber bei 2 Minuten Motorlaufzeit nicht wirklich vorstellen.

Zum Fahrzeug: Der Vergaser hat eine Getrentschmierung. Zylinder und Vergaser haben noch keine 1000 Kilometer runter, der Luftfilterkasten ist Orginalen. Auch die Starterbatterie ist noch fit. Die CDI ist weniger als 400km im Einsatz.

Könnten die Probleme mit dem Gemisch zusammenhängen? Die Zündkerzen hat ein gutes Bild.

Vielen Dank für eure Hilfe

Lg
Onnschi

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
Se-Ku
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 173
Registriert: Montag 9. September 2019, 16:32
Ort: Kreis Pinneberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 (ZAPC80)
Baujahr: 2010
Farbe: Blau
Km-Stand: 5000
Motortyp: 2 Takter
Setup: Originale 50 ccm mit 56 HD

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von Se-Ku » Montag 19. Juli 2021, 09:22

Moin. Laut Profil hast du eine TL2T. Deine Beschreibung klingt wegen der Getrenntschmierung eher nach ZAPC. Würdest du da noch mal etwas Licht ins Dunkel bringen?

Was ist mit dem Choke? Nutzt du den beim Starten und wie kommt der bei deiner Problembeschreibung zum Einsatz?

Du schreibst, das Problem hast Du schon länger. Von Anfang an? Oder gab es ein Ereignis (z.B. Einbau der genannten Ersatzteile) mit dem das angefangen hat?

Benutzeravatar
onnschi_
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 16. August 2019, 14:41
Ort: Hannover
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 TL2T
Baujahr: 1974
Farbe: Türkis
Motortyp: 2 Takter
Setup: 50 ccm, LED Rücklicht, Eigenbau Ladebordwände aus Holz, Armaturenbrett Eigenbau, TÜV 21 Vollabnahme, kommt noch mehr...

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von onnschi_ » Montag 19. Juli 2021, 10:01

Moin,
ich habe natürlich KEINE Getrenntschmierung. Es tut mir leid da habe ich mich verschrieben.

Den Choke nutze ich immer zum Starten bei kaltem Motor. Wenn der Motor warm ist, versuche ich es erstmal ohne.
Se-Ku hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 09:22
Du schreibst, das Problem hast Du schon länger. Von Anfang an? Oder gab es ein Ereignis (z.B. Einbau der genannten Ersatzteile) mit dem das angefangen hat?
Leider habe ich so viel an der Ape geschraubt (anderen Motor eingebaut wegen Elektro-Zündung, damit verbunden neue Zündgrundplatte und CDI), das ich dazu keine genau Auskunft geben kann. Es kann sein das die Probleme nach diesen Veränderungen aufgetreten sind, ich kann es aber nicht sicher sagen, auch weil die Ape mit dem Handstartmotor schlecht angesprungen ist und die Probleme ja nicht immer direkt sichtbar werden. Der Vergaser blieb der gleiche, daher meine Vermutung mit dem Gemisch.
Es kann gut sein das es deswegen für andere schwierig wird, eine Lösung zu finden.

Benutzeravatar
Se-Ku
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 173
Registriert: Montag 9. September 2019, 16:32
Ort: Kreis Pinneberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 (ZAPC80)
Baujahr: 2010
Farbe: Blau
Km-Stand: 5000
Motortyp: 2 Takter
Setup: Originale 50 ccm mit 56 HD

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von Se-Ku » Montag 19. Juli 2021, 10:32

Ist der Vergaser vor 1000 km komplett neu gekommen oder überholt/gereinigt worden? Hast du ihn selber für den neuen Motor eingestellt oder hast du das in einer Fachwerkstatt machen lassen? Deine Probleme könnten mit einem falsch eingestellten oder verdeckten Vergaser zu tun haben.

Was ist mit dem Auspuff? Hast du den im Zuge des Motortauschs auch gewechselt/gereinigt?

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7658
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von HammerBlau » Montag 19. Juli 2021, 10:49

Es wird schwer bis unmöglich zu helfen, wenn du - ohne Vorwurf an dich - keine Angaben zum Motor und den notwendigen Änderungen für einen Einbau dieses E-Start-Motors in eine Ape mit Handstarter machen kannst.

Deine TL2 hatte nicht mal eine Batterie, keinen Regler und eine Elektrik, die ganz erheblich umgestrickt werden musste, damit der jetzige Motor verwendbar wurde.

Da du ziemlich präzise Angaben zur Laufleistung des Zylinders machst: Welcher Zylinder ist es ?

Und mit einiger Sicherheit gibt es keinen Zusammenhang zwischen dem schlechten Startverhalten des Handstarters - das ist der Normalfall - und dem des jetzigen Motors.

Benutzeravatar
zapc81
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 273
Registriert: Freitag 13. September 2019, 19:47
Vorname: Peter
Ort: Zetel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50 E4
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 104
Extras: keine
Setup: Standard

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von zapc81 » Montag 19. Juli 2021, 15:57

Moin Onnschi,

Du schreibst, dass Anschieben immer funktioniert. Vielleicht ist der Anlasser nichts mehr und erreicht nicht die notwendige Anlassdrehzahl. Nimm doch mal den Anlasser unter die Lupe.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
onnschi_
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 16. August 2019, 14:41
Ort: Hannover
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 TL2T
Baujahr: 1974
Farbe: Türkis
Motortyp: 2 Takter
Setup: 50 ccm, LED Rücklicht, Eigenbau Ladebordwände aus Holz, Armaturenbrett Eigenbau, TÜV 21 Vollabnahme, kommt noch mehr...

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von onnschi_ » Montag 19. Juli 2021, 21:26

Vielen Dank für eure Lösungsvorschläge. Ich dachte, vielleicht hat jemand bei meiner Problembeschreibung direkt eine Idee, deswegen habe ich den Beitrag geschrieben. Es scheint aber etwas Komplizierte zu sein.
Se-Ku hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 10:32
Ist der Vergaser vor 1000 km komplett neu gekommen oder überholt/gereinigt worden? Hast du ihn selber für den neuen Motor eingestellt oder hast du das in einer Fachwerkstatt machen lassen? Deine Probleme könnten mit einem falsch eingestellten oder verdeckten Vergaser zu tun haben.

Was ist mit dem Auspuff? Hast du den im Zuge des Motortauschs auch gewechselt/gereinigt?
Den Vergaser habe ich vor 1000 km neu gekauft und bis auf das Standgas nichts verändert. Auch, weil das Kerzenbild so weit immer passte. In dem Benzinfilter vor dem Vergaser ist kein Dreck, ich habe auch noch einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut.

HammerBlau hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 10:49
Es wird schwer bis unmöglich zu helfen, wenn du - ohne Vorwurf an dich - keine Angaben zum Motor und den notwendigen Änderungen für einen Einbau dieses E-Start-Motors in eine Ape mit Handstarter machen kannst.
Ja klar, ich kann versuche alles so gut wie möglich zu erklären. Ich kann aber gut verstehen, wenn man mir so keine Hilfe geben kann.
Welche Informationen brauchst du den von dem Motor?
HammerBlau hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 10:49
Deine TL2 hatte nicht mal eine Batterie, keinen Regler und eine Elektrik, die ganz erheblich umgestrickt werden musste, damit der jetzige Motor verwendbar wurde.
Wie ich die Elektrik gelöst habe, spielt bei meinem Problem ja eigentlich keine Rolle. Der "Kill-Switch" funktioniert und für den Anlasser wurde eine Leitung mit einem ausreichenden Querschnitt und Relais installiert.
HammerBlau hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 10:49
Da du ziemlich präzise Angaben zur Laufleistung des Zylinders machst: Welcher Zylinder ist es ?
Ein 50ccm 38,4 vom RMS neu eingebaut vor 1000 km.
zapc81 hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 15:57
Du schreibst, dass Anschieben immer funktioniert. Vielleicht ist der Anlasser nichts mehr und erreicht nicht die notwendige Anlassdrehzahl. Nimm doch mal den Anlasser unter die Lupe.
Daran habe ich auch schon gedacht. Angenommen der Anlasser hat eine zu niedrige Drehzahl, wieso bekommt der Anlasser den Motor dann im kalten Zustand immer wieder an?

Benutzeravatar
Se-Ku
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 173
Registriert: Montag 9. September 2019, 16:32
Ort: Kreis Pinneberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 (ZAPC80)
Baujahr: 2010
Farbe: Blau
Km-Stand: 5000
Motortyp: 2 Takter
Setup: Originale 50 ccm mit 56 HD

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von Se-Ku » Montag 19. Juli 2021, 21:58

onnschi_ hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 21:26
Den Vergaser habe ich vor 1000 km neu gekauft und bis auf das Standgas nichts verändert. Auch, weil das Kerzenbild so weit immer passte. In dem Benzinfilter vor dem Vergaser ist kein Dreck, ich habe auch noch einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut.
Normalerweise muss man einen Vergaser einstellen. Die Grundeinstellung passt selten (bei mir passte sie z.B. nicht).
Vom zusätzlichen Benzinfilter raten viele Forenmitglieder ab, weil er oft Probleme machen soll. Ist zwar nur Hörensagen meinerseits, aber einen Versuch ist es wert.

Dass es am Anlasser liegt, bezweifle ich.

Benutzeravatar
onnschi_
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 16. August 2019, 14:41
Ort: Hannover
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 TL2T
Baujahr: 1974
Farbe: Türkis
Motortyp: 2 Takter
Setup: 50 ccm, LED Rücklicht, Eigenbau Ladebordwände aus Holz, Armaturenbrett Eigenbau, TÜV 21 Vollabnahme, kommt noch mehr...

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von onnschi_ » Dienstag 20. Juli 2021, 10:04

Se-Ku hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 21:58
Normalerweise muss man einen Vergaser einstellen. Die Grundeinstellung passt selten (bei mir passte sie z.B. nicht).
Vom zusätzlichen Benzinfilter raten viele Forenmitglieder ab, weil er oft Probleme machen soll. Ist zwar nur Hörensagen meinerseits, aber einen Versuch ist es wert.

Dass es am Anlasser liegt, bezweifle ich.
Ich werde mich jetzt nochmal versuchen den Vergaser genau einzustellen. Vielleicht ist der Vergaser ja das Problem.

Die Abneigung gegen einen zusätzlichen Benzinfilter habe ich auch schon mitbekommen. Mein Benzinfilter ist aber so groß dimensioniert, das er den Benzinfluss kaum beeinträchtigt. Bei einem Test floss das Benzin durch den Filter, in einer Menge, die nie vom Vergaser verwendet wird. Somit kann ich nicht nachvollziehen, wo das Problem liegen soll. Auch weil der Benzinfilter viele Rost aus dem Tank einsammelt, den ich nie ganz rostfrei bekommen habe.

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7658
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Start Probleme Ape 50

Beitrag von HammerBlau » Dienstag 20. Juli 2021, 10:36

Wenn ich dir auf die Nerven gehe, kannst du das ruhig sagen, aber

"Den Vergaser habe ich vor 1000 km neu gekauft und bis auf das Standgas nichts verändert. Auch, weil das Kerzenbild so weit immer passte. In dem Benzinfilter vor dem Vergaser ist kein Dreck, ich habe auch noch einen zusätzlichen Benzinfilter eingebaut."

der zitierte Auszug löst mehr Fragen aus als er mir hift, dein Problem sinnvoll einzugrenzen.

Du hast einen E-Start-Notor besorgt ( weisst du etwas zu Laufleistung, etwaige Überholungen und bisheriges Setup ? ), der vermutlich auch einen Vergaser hatte.
Oder hast du einen Neuen gekauft, weil der Motor keinen hatte ?
Oder hast du den Vergaser vom Handstarter übernommen, der aber nicht zufriedenstellend funktionierte ?

Dann kaufst du dir den billigsten Ersatzzylinder zum neuen Vergaser, den du aus der Verpackung genommen verbaust. Hast du eine Ahnung, welche Hauptdüse in ihm sitzt ?

Es spricht viel dafür, dass das Problem im Bereich Vergaser liegt und bei Kaltstart der Choke alles ausbügelt, was da nicht stimmt.

Antworten