Schaltprobleme Ape 50

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7301
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Schaltprobleme Ape 50

Beitrag von HammerBlau » Montag 5. April 2021, 10:46

Vermutlich war da keine Bremsflüssikeit eingefüllt worden, nachdem am System gearbeitet und es entleert worden ist.

Ich kann mir keine Stelle vorstellen,, an der die gesamte Bremsflüssigkeit spurlos verloren gehen kann - entweder steht eine Lache auf dem Kabinenboden oder in den Bremstrommeln.

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
Voyager
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1596
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Hast du eine Ape: ja

Re: Schaltprobleme Ape 50

Beitrag von Voyager » Montag 5. April 2021, 11:59

Jetzt wird es spannend wie lange die APE ohne Bremsflüssigkeit gestanden hat.
Wenn die Innereien des Bremszylinders am Pedal und die Radbremszylinder lange ohne Flüssigkeit, bzw. ohne einen "Schutzfilm" stehen, fangen die auch an zu gammeln.
Füllt man jetzt einfach Bremsflüssigkeit nach und tritt beherzt auf die Bremse ( zum Entlüften ), kann man sich sehr gut die Zylinder zerstören.
Wenn sich Rost oder anderer Gammel gebildet hat, wird dieser im Zylinder bewegt und kan die Laufflächen zerstören.
..... ähnlich wie en Kolbenfresser!

Viel Erfolg!

[Drinks.gif]

Antworten