Seite 1 von 5

Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 08:03
von PonyApe
Hallo,

der letzte Samstag brachte mir noch eine Zusatzaufgabe ein. Kurz nach Abfahrt der Kupplungsgriff ins Leere... [board/shok.gif]
Bei diesem Teil war ich noch nie bei. Die Rückholfeder des Kupplungshebels scheint gebrochen. Anscheinend kann man den Hebel aber wieder so rein stecken. Ich weiss, dass da am oberen Ende ein Lager ist. Auch der O-Ring wsr vorher dicht, weshalb die Feder wshrscheinlich korrodiert ist...Freud und Elen liegen dicht beieinander...
Gehe ich da jetzt ein Risiko ein, wenn ich die Feder ersetze und den Hebel einfach wieder einschiebe?
Wird der Hebel eigentlich nur durch diese Rückholfeder drinne gehalten oder ist da noch was anderes erkennbar defekt?

Gruß PonyAPE

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 08:52
von windhund
Hallo,gib in die Suchmaschine mal folgenden Begriff ein:"Frage zu Kupplungsdeckel/Kupplungshebel".Ist am 22.10.letzten Jahres erschienen und könnte Dir bestimmt hilfreich sein.Manfred.

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 10:05
von PonyApe
Hallo Manfred,

Danke für den Hinweis. Ja, das ist genau meine Thematik. Der Kupplungshebel wsr erst raus gerutscht, als ich die APE in die Einfahrt bei uns vor der Tür geschoben hatte. Da sie nur ein paar Meter zuvor gefahren ist und es kalt ist, denke ich, die Nadeln sind noch drin. Wenn der Schnee getaut ist, werde ich das dort reparieren.

Gruß Ponyape

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 10:34
von windhund
Vielleicht ist es ratsam die Buchse ,Dichtring und u.U.das Nadellager mit zu wechseln.Kostet bei Italobee in Summe 11,33 Euro.Manfred.

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 11:00
von PonyApe
Hallo,

Paket kommt heute... [beg.gif]

Gruß

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 13:14
von HammerBlau
Wenn noch Fett in der Hülse war, könnte es sein, dass deine Vermutung bezüglich der Nadeln zutrifft. Wenn alle Nadeln am Platz sind, würde ich das Lger im Deckel sitzen lassen und weiterverwenden ( geht eigentlich nicht kaputt ).

Die untere Plastikhülse und den O-Ring zu ersetzen hat Sinn.

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 13:53
von PonyApe
Welches Fett wäre denn bei den Nadeln geeignet? Ich hätte hier nur ein hitzebeständiges Fett von Würth.

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 14:32
von HammerBlau
Die Nadelbüchse ist beim Neuteil mit Fett gefüllt, das sich im Betrieb verflüchtigt, d.h., mit dem Getriebeöl vermischt. Es wirkt wie normales Wälzlagerfett.

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 14:41
von PonyApe
Aha, jetzt verstehe ich das. Eigentlich wird die Nadelbuchse dann mit Getriebeöl geschmiert. Das Original Fett hat dann eher eine zeitweise Erstmieraufgabe...und wenn es weg ist, fallen due Nadeln beim Ausbau raus... [board/shok.gif]

Re: Kupplungshebel Feder gebrochen

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 21:04
von Scharnhorst
Aber den Deckel runter zu machen planst du schon, oder?

Vielleicht habe ich es überlesen, aber so direkt wurde darüber noch nicht geredet.
Ohne den Deckel abzumachen und die Nadeln zu kontrollieren ist das nicht ratsam.

Gruß Paddy.