1te Motor Revision APE.... mal sehn

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7900
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von HammerBlau » Samstag 19. Juni 2021, 12:09

Sind die Gleitstücke der Schaltgabel richtig eingefädelt ? wenn nicht ättest du allerdings keine Rastung der einzelnen Gangpositionen, der Schaltbalken ließe sich ohne Widerstand von Ende zu Ende schwenken.

Wenn du eine Rastungm aber keine kraftschlüssiger Verbindung im dazugehörigen Gangradpaar hast, ist das neue Schaltkreuz nicht passend oder die Losräder sind verdreht aufgesetzt. Bevor du deshalb die Welle wieder aus dem Lager prügelst: Nimm der Segerring und die Anlaufscheibe ab und entfern die Losräder. Dazu miss die Welle nicht ausgebaut werden.

Mach mal Fotos von der Welle ohne Losräder, damit man die Nasen des Schaltkreuzes sehen kann.

Schau dir das mal an !!
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7900
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 20. Juni 2021, 16:02

Da ich nicht unhöflich wirken will der freundliche Hinweis, dass ich trotz Freizeit im Überfluss Parallelbedienung in unterschiedlichen Foren nicht unterstützen möchte und deshalb hier nicht antworte...

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7560
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von kofewu » Montag 21. Juni 2021, 09:44

Das darfst Du halten wie Du willst, Friedhelm. Ich lese nur in diesem Forum und wusste gar nichts von einem Parallelstrang. Möchte nur für Alle darauf hinweisen, dass es nicht unser Forum ist, das solche 'Parallelbedienung' ausschliesst.

CWH
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von CWH » Donnerstag 1. Juli 2021, 17:49

Dann belasse ich mal alle Fragen hier (und nicht in anderen Foren).... [dance2.gif]

Also: Das mit der Schaltung hat sich irgendwie zusammengesetzt.... nach hin- und herrütteln greifen jetzt alle Zahnräder auch mit Schaltklaue!!!!

Motor ist jetzt auch zusammen und kann also weitergehen...

Mit der Frage: Ich hab den Kurbelwellen WeDi LiMa Seitig etwas "tief" mit einem Lager eingetrieben (hätte irgendwie erwartet, daß das gar nicht geht). Der liegt also mit der Oberseite so 1,5-2,5 mm "in der Aussparung" des Motorgehäuses.... ist das ein Problem?

Plane den irgendwie auszubohren oder rauszuhebeln (wenns notwendig ist), lieber bevor ich den Motor einbaue....

[Dontknow.gif]

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7900
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von HammerBlau » Freitag 2. Juli 2021, 12:16

WeDi mit einem Lager "eintreiben" ? Welchen Sinn hat das ? Und vor allem: Mit welchem Lager kann man den WeDi tiefer als bündig eintreiben ?

Unabhängig davon: Wenn der Wedi trotz der Tiefpressung keinen Kontakt mit dem Hauptlagerkäfig hat, sollte es gehen.

Die "Schüttelreparatur" der Schaltung fasziniert mich auch - hoffentlich ist sie dauerhaft...

Hartmut05
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 110
Registriert: Dienstag 12. November 2019, 09:08
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von Hartmut05 » Freitag 2. Juli 2021, 12:29

HammerBlau hat geschrieben:
Freitag 2. Juli 2021, 12:16
… Und vor allem: Mit welchem Lager kann man den WeDi tiefer als bündig eintreiben ?…
Funktioniert z.B. ohne Probleme mit einem Lager, dessen Außendurchmesser (minimal) kleiner ist als der des Wellendichtrings…

CWH
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von CWH » Freitag 2. Juli 2021, 18:59

Funktioniert z.B. ohne Probleme mit einem Lager, dessen Außendurchmesser (minimal) kleiner ist als der des Wellendichtrings…

check, genauso gehts scheinbar....

Um sicherzugehen hab ich den Motor wieder gespalten (besser jetzt als nach Einbau, da hatte ich gar keine Lust zu), Kurbelwelle raus (natürlich mit Lager.... grrrr....) und WeDi jetzt auch raus. Kurbelwelle mit Lager jetzt im Tiefkühler (plane morgen Einzug Lager + Welle) dann wieder zusammen, neuer WeDi drauf (schön bündig) und dann kanns weitergehen...

WIRD!!

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7900
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von HammerBlau » Samstag 3. Juli 2021, 12:55

Hartmut05 hat geschrieben:
Freitag 2. Juli 2021, 12:29
HammerBlau hat geschrieben:
Freitag 2. Juli 2021, 12:16
… Und vor allem: Mit welchem Lager kann man den WeDi tiefer als bündig eintreiben ?…
Funktioniert z.B. ohne Probleme mit einem Lager, dessen Außendurchmesser (minimal) kleiner ist als der des Wellendichtrings…
Noch besser wäre es, wenn der Innendurchmesser so kein wäre, dass er sich auf dem Wellenstumpf festsetzt, bevor man den WeDi zu tief einschlagen kann...

CWH
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von CWH » Samstag 3. Juli 2021, 20:33

AALSO, kurzes Update:

Motor wieder zusammen, alle WeDis sitzen m.E. nun korrekt (Kurbelwelle dreht vernünftig, Kupplung greift auf den Trennpunkt, Schaltung scheint auch zu Funzen), jetzt gehts an den Anbau des Differentials.... welcher WeDi kommt denn da rein und mit welchen Anzugsmomenten wird das Ding angezogen=??)

CWH
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: 1te Motor Revision APE.... mal sehn

Beitrag von CWH » Donnerstag 8. Juli 2021, 12:08

so Diff ist drauf, Anzugsmomente hab ich so pi mal Daumen gemacht (Mutter Antriebswelle mit 55 nm angezogen, die Stehbolzen mit 18 und die Diff Gehäusehälften mit 15... Hoffe das passt alles einigermaßen, ich will mit der APE keine großen Touren fahren, geht eher darum, die zum Einkaufen wieder fit zu bekommen ,-))

wie kann ich jetzt überprüfen, ob das Diff auch korrekt zusammengebaut ist? Wenn ich die "Umschaltwippe" für Vorwärts/Rückwärts betätige, höre ich wie sich das Zahnrad hebt/senkt. Das ist wohl schon mal ganz gut ,-) Aber das muß dann ja auch "oben" in die Nebenwelle eingreifen, kann ich das irgendwie überprüfen? Habe gar keine Lust, jetzt den Motor zu verbauen und anschließend festzustellen, daß etwas nicht geht....

ANTWORTEN der Experten gerne gesehen [hi.gif]

Ordentlich aussehen tut jetzt ja alles erst mal so aber die Funktion ist ja schon nicht so ganz unerheblich ,-))

[Help.gif]

Antworten