Ape Ad1 Wiederbelebung

Benutzeravatar
APE224
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 166
Registriert: Montag 28. September 2015, 19:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von APE224 » Montag 22. November 2021, 15:03

Hallo Marco,
Passt, ich hatte das letzte Bild nicht genau angesehen, auf den vorigen 3 Bildern waren Lager und Wedi überlackiert.
Weiter gutes Gelingen.

Grüße

Schau dir das mal an !!
Vespadriver
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 29. August 2021, 07:43
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1
Baujahr: 1966
Farbe: Blau
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von Vespadriver » Freitag 21. Januar 2022, 08:03

Guten Morgen Zusammen,

es gibt einen Kleinen Vortschritt. smiley_000379810_1

Ich will den Mund nicht zu voll nehmen aber der Plan ist jede Woche ein Stück
weiter zu machen.

Lg Marco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Vespadriver
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 29. August 2021, 07:43
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1
Baujahr: 1966
Farbe: Blau
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von Vespadriver » Montag 24. Januar 2022, 06:29

Moin Zusammen,

und wieder ein paar neue Eindrücke.

LG Marco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fastprofi
fastprofi
Beiträge: 572
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:37
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 11 verschiedene
Baujahr: 1956 - 2019
Farbe: viele, meist rostig
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr
Wohnort: Nähe Bremen

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von Toni sein Herrchen » Freitag 28. Januar 2022, 21:21

Ich sehe, staune und freue mich! 98798 :n:

Weitermachen -613
Grüße
Alex

Vespadriver
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 29. August 2021, 07:43
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1
Baujahr: 1966
Farbe: Blau
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von Vespadriver » Sonntag 30. Januar 2022, 07:50

Guten Morgen zusammen,

Ich stehe gerade vor dem Problem das ich die Handbremse
nicht eingestellt bekomme.
Das Problem was ich habe ist das der Hebel in der hinteren Bremse sehr lose ist. Es hat den Anschein als ob der Metallbügel zu kurz ist. Ich weiß leider nicht ob das vorher schon war und der Metallsteg vielleicht doch zu kurz ist oder es vielleicht doch noch ein anderes Problem besteht.

Die Bremsbeläge und Radbremszylinder sind neu.
Wenn ich den Hebel soweit spanne ( mit zwei Mann) bis die bremse schleift bekomme ich die Handbremse nicht mehr gezogen. Die Verstellschrauben an der Ankerplatte habe
Ich auch schon verstellt brachte aber immer das gleiche Ergebnis.
Der Spalt zwischen Hebel und Bremsbelägen wird nur immer größer.

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr da eine Idee habt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 8567
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 30. Januar 2022, 11:45

Ohne diese Konstruktion zu kennen und nur anhand der Bilder fürchte ich, dass du einem Gedankenfehler unterliegst.

Die Handbremse kann nach meiner Meinung bei dieser irren Konstruktion nur auf eine der beiden Backen wirken und zwae auf die Backe über der die Seite der Stange liegt, die ösenförmig istt. Das ist eigentlich widersinnig, aber von der Zugrichtung des Bremszugs und der nicht beidseitig geschlitzten Verbindungsstange habe ich keine Idee, wie die zweite Backe gedrückt werden sollte.

Sieh mir nach, wenn ich falsch liege...

Benutzeravatar
APE224
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 166
Registriert: Montag 28. September 2015, 19:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von APE224 » Sonntag 30. Januar 2022, 12:36

Hallo Marco,
Laut Bildern scheint alles richtig zusammengebaut, die Hebelmechanik wirkt natürlich auf beide Backen. Wird der Bremshebel der Handbremse gezogen drückt er gegen eine Backe, über die exzentriche Befestigung des Gestängehebels drückt er diesen gleichzeitig gegen die andere Backe.
Stelle mal beide Bremsbacken bei montierter Bremstrommel so ein, dass sie gerade nicht mehr schleifen, dann drücke den Handbremshebel soweit nach hinten bis er die Bremsbacken andrückt (mit ausgehängter Feder gehts leichter) und schau dann wieviel Luft noch zum Anschlag im Schlitz der Ankerplatte liegt.
Hast du da noch Luft, müsste es mit dem Nachstellen des Seilzuges bzw. Bremsseiles zu regeln sein.
Viel Möglichkeiten gibt es sonst nicht, das Bremsgestänge ist für die Modelle AC4 ab Nr. 34.8.. für alle Typen ( AD1, AE, AE0 etc. gleich). Kann mir nicht vorstellen, dass das Gestänge so ausgenudelt ist, dass es zu kurz wäre. Hast du die Bremstrommeln innen ausgedreht, so dass die im Durchmesser zu groß wären?
Grüße
Hans-Jürgen

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 8567
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 30. Januar 2022, 12:41

Kompetenz ist durch nichts zu ersetzen, Hans - Jürgen. [thank_you.gif]

Vespadriver
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 29. August 2021, 07:43
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1
Baujahr: 1966
Farbe: Blau
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von Vespadriver » Montag 31. Januar 2022, 06:18

Moin,

danke für die Antworten.

Die Bremstrommel habe ich nicht abgedreht. Ich könnte mir nur noch vorstellen das die Schlitze im Hebel vielleicht
verschlissen sind das der Schlitz nach den Jahren immer tiefer geworden ist. Es gab ja gefühlt kein Teil das irgendwie abgenutzt war.
Ich bin schon beruhigt das aus eurer Sicht alles soweit korrekt zusammengebaut ist.

Da kommen mir gerade zwei lösungsideen.

1- die Hebel wieder ausbauen und in den Schlitz Material aufschweißen oder
2- zwei neue( gebrauchte) Hebel besorgen und vergleichen ggf. lackieren und einbauen.

Es hat doch bestimmt einer so einen Hebel irgendwo liegen?? äi nm wenn dem so ist wäre es nett diesen auszumessen und
ich könnte den mit meinem vergleichen. [board/help.gif]

Das wäre sehr nett!!!

Lg Marco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
APE224
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 166
Registriert: Montag 28. September 2015, 19:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: Ape Ad1 Wiederbelebung

Beitrag von APE224 » Montag 31. Januar 2022, 10:39

Servus Marco,

anbei die Maße des Hebels.
APE Handbremsgestänge (1).jpg
APE Handbremsgestänge (2).jpg
APE Handbremsgestänge (3).jpg
APE Handbremsgestänge (4).jpg
Grüße
Hans-Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten