Elektro-APE, anyone?

Alles über Ape Smalltalk Bereich
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7365
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von kofewu » Sonntag 16. Juni 2019, 08:30

Jaja wie immer beim Thema Elektroantrieb werden hier Allgemeinplätze vertreten. Traut der Technik ruhig noch den einen oder anderen Entwicklungssprung zu. Der Benziner ist auch nicht in 20 Jahren auf heutigem Niveau zuendeentwickelt worden und die Tankinfrastruktur stand auch nicht sofort flächendeckend bereit. Wer in aktuelle Technik investiert muss übrigens nicht mehr 24h laden für 20km Reichweite. Ich kann nur sagen, ich habe ein Liegefahrrad-Trike mit kräftigem E-Antrieb gebaut, das ist länger als die Ape und ich kann damit noch jemanden vom Bahnhof abholen. Das Ding macht echt Spass. Elektroantriebe haben das Drehmonent halt schon von ganz unten raus. Trotzdem will ich meine Zweitaktape natürlich behalten. Das ist Technik der Vergangenheit, die nahe Zukunft ist elektrisch.
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
sternengreifer
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 274
Registriert: Montag 14. November 2016, 11:07
Ort: Remshalden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80 (Kasten)
Baujahr: 2016
Farbe: Verde Limasa
Km-Stand: 8888
Extras: LED Scheinwerfer, Dachgepäckträger

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von sternengreifer » Montag 17. Juni 2019, 08:31

Drehmoment von unten raus, völlig richtig.
Und oben raus auch.
Und in der Mitte.
Und noch ein kleiner Gesetzesbonus für alle, die gerne Benzin, Öl und ein paar zusätzlich ccm in den Motor schütten:
Ein Kleinkraftrad darf elektrisch mit bis zu 4kW angetrieben werden...
Frisch und unverdorben...

eLeo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 10. Januar 2021, 21:35
Vorname: Dirk
Ort: München
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50
Baujahr: 2001
Farbe: schwarz
Km-Stand: 40000
Extras: Elektroantrieb, TÜV zugelassen

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von eLeo » Montag 11. Januar 2021, 20:53

Hallo zusammen, bin neu hier in dem Forum.

Mit einem kleinen Team von Enthusiasten haben wir uns an die Umrüstung von APE 50 auf Elektroantrieb gewagt, inzw. können wir das TÜV konform durchführen. Ein steiniger und teurer Weg, aber die Liebe zur APE zählt. Leider ist die Umrüstung wirklich nicht billig, aber es gibt Anwendungsfälle, bei dem man es trotzdem elektrisch braucht.
Den Punkt von der Herstellung und Entsorgung der Akkus kann ich nicht so stehen lassen, die Bleiakkus werden schon aus Kostengründen (und weil es eine sehr alte Technik ist) zu einem extrem hohen Prozentsatz recycelt (anders als die Lithium).

Frage an Golle: Läuft die APE Perm jetzt? Wir haben nämlich eine zur Umrüstung bei uns (der Perm-Motor war tot) und könnten bei Interesse noch Teile abgeben...

Grüße eLeo

Roller-Shop
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 313
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 08:20
Vorname: Rita
Ort: Frankfurt
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von Roller-Shop » Mittwoch 13. Januar 2021, 07:27

häufigster Spruch, den ich von e-Auto-Gegnern höre:
"mein Auto muß 1.000km am Stück fahren"
da erwidere ich immer: "Du arme Sau, wie oft im Jahr mußt Du denn 1.oookm am Stück fahren??"

ich fahre seit 2016 elektrisch durch die Gegend
2016 Nissan e-NV (Reichweite gute 100km)
2019 Peugeot Ion (Reichweite ebenfalls gute 100km)(mal 128 im Sommer) (18.500 km in 14 Monaten))
und seit kurz vor Weihnachten 2020 e-Golf beste Reichweite bisher 278 (bis jetzt 1.500km auf der Uhr)

ne elektrische Ape TM bin ich auch schon gefahren..... leider nicht meine.... hatte ich nur zur Reparatur in Händen....
incl ausgiebieger Probefahrt.....versteht sich von selbst, daß die bei Abholung...dem Kunden vollgeladen ausgehändigt wurde...

den ein oder anderen e-Roller hatte ich auch schon....und auch mal die Zero eines freunds gefahren
(das Teil darf man mitm A1 fahren) aber eigentlich brauchts dafür nen Waffenschein.... wie die abgeht......

die meisten Auto Ackus müssen erst in ferner Zukunft recycelt werden.... erstmal gehen die überwigend
als Hausspeicher ins second Life

Rita

Benutzeravatar
Voyager
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1523
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Hast du eine Ape: ja

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von Voyager » Mittwoch 13. Januar 2021, 14:24

Das hört sich ja alles sehr gut und ausgereift an AAAAAAAAAAABER :

- solange irgendwo auf der Welt Kinder zu Hundsgemeinen Bedingungen in Lebensgefährlichen Minen herumkriechen müssen um die notwendigen " seltenden Erden" abzubauen, damit wir uns iher ein "Reines Gewissen Erfahren" ?
- solange der Strom noch immer in Braunkohlekraftwerken / Atomkraftwerken zugekauft wird ?
- die Akkus werden ja erst in der fernen Zukunft recycelt, da werden sich unsere Kinder bedanken, wenn sie "nebenher" noch die Corona Schulden zurückzahlen
- etc

Elektroautos in der jetzigen Art und Weise sind ein guter Ansatz aber wie Wolfgang schon geschrieben hat, noch lange nicht zuende entwickelt.
Weiterhin kommt dazu:
Ich habe eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach, die munter sauberen Strom erzeugt.
Wenn in den nächsten Jahren der Vertrag ausläuft, dann kann ich diesen Strom hier in der Gegend nicht mehr verkaufen - weil ich es NICHT darf !
Dann habe ich zwei möglichkeiten:
Entweder die Anlage vom Dach pflücken und verschrotten - obwohl sie einwandfrei läuft
oder
Ich baue mir Batterien in den Keller und nutze den Strom selber.

Für mich läuft es auf die Batterie Lösung hinaus .....

Wie man sieht, alles noch nicht zuende gedacht, bzw. weiß teilweise die rechte Hand nciht was die linke entscheidet.

[Drinks.gif]

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7365
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von kofewu » Donnerstag 14. Januar 2021, 10:54

Da Du Dich auf mein Geschreibsel beziehst: Mein Tenor war genau das Gegenteil, nämlich pro Elektro. Deiner Bewertung kann ich mich nicht anschliessen.
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

Benutzeravatar
Voyager
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1523
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Hast du eine Ape: ja

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von Voyager » Donnerstag 14. Januar 2021, 14:52

Da Du Dich auf mein Geschreibsel beziehst Wolfgang,
hier noch ein paar Fakten:
Ein Elektroauto mit einer 40 kWh Batterie muss ca. 72,000 Km fahren bis es quasi "Klimaneutral" ist.
Bei einer 58 kWh Batterie - 100.000 Km und bei einer 95 kWh Batterie- 166.000 Km.
Als Quelle für diese Angaben :
https://www.ardmediathek.de/wdr/video/d ... GZlM2JlNA/
Ab ca. der 25zigsten Minute kommen diese Angaben in dem Film.
Hier werden auch weiterhin ein paar andere Nachteile des Elektroantriebs genannt.

Ein Freund von mir hat sich jetzt einen Nagelneuen VW ID3 gekauft und ich durfte mal kurz Probesitzen, die Testfahrt kommt noch. [biggrin.gif]
....... aber auch bei diesen Autos, warum müssen die überfrachtet werden mit elektrischen Fensterhebern, elektrischer Sitzverstellung, etc. ?
Jeder noch so kleine E - Motor braucht Strom und wiegt, auch wenn es nur ein paar Gramm sind.
Früher haben wir noch gekurbelt, sind wir alle so bequem geworden ?

Wir müssen von dem Gedanken weg, das ein Auto ein "Statussymbol" ist - ein Auto ist ein "Gebrauchsgegenstand"!

Nochmal, ich bin nicht Grundsätzlich gegen den Elektroantrieb aber es muss noch gehörig nachgebessert werden in allen Bereichen, bevor man ihn so sehr feiert, als wenn man das Rad neu erfunden hätte!

[Drinks.gif]

Roller-Shop
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 313
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 08:20
Vorname: Rita
Ort: Frankfurt
Hast du eine Ape: nein
Km-Stand: 0

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von Roller-Shop » Mittwoch 20. Januar 2021, 21:43

im Stadtverkehr gibt's nix besseres
die Anwohner werden weder mit Lärm belästigt, noch müssen sie unter Abgaswolken von depperten, fetten SUV Fahrern mit noch fetten Dieselmotoren leiden.!!!!

für den Handelsvertreter, der täglich huderte KM auf der Autobahn spult ist ein sparsamer Diesel immer noch besser.

was die angebliche Kinderarbeit betrifft.... ja solche Zustände gibt's.... aber der Großteil der "seltenen Erden" wird in sauberen Betrieben gefördert......UUUUUUND davon wird mehr in Handys verbraucht als in E-Autos....
irgendwelche ultragrünen Autohasser wie die Idiotischen A49 Gegner.....die aber jedes Jahr das neueste Smartphone haben müssen.....
ich hab nen 10 Jahre altes Samsung, das damals 40€ gekostet hat....

just my 2ct

Rita

PS
die oben genannten km bis das e-Auto seinen CO2 Rucksack los hat..... stammen aus manipulierten Statisstiken von absoluten "petroljeads"

PPS
mal einfach probieren, wie das ist, ein e-Auto zu fahren.....mal übers WE eins mieten....dann kannste mitreden....
aaaaaber ACHTUNG das macht süchtig
ich fahre jeden Abend fast lautlos über die A5 nach Hause.... Tempomat auf 90 und Musik aufdrehen....
heute Verbrauchsanzeige 12,3kWh auf 100km >> Strom für ca 3€ und der Energiegehalt von 1,3 L Diesel

Benutzeravatar
luki
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 57
Registriert: Montag 12. August 2019, 15:41
Vorname: Matthias
Ort: nordöstliche Hafenstadt Deutschlands
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape TM - Niewiadow
Baujahr: 2001/1980
Km-Stand: 0

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von luki » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:17

Es gibt hier so einiges, was hier nicht hingehört. Und beleidigend sollte auch keiner werden.
Ohne Ape und seinen Frust hier loswerden, brauchen wir das?
Oben klar und unten dicht, mehr will ich nicht

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7365
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Elektro-APE, anyone?

Beitrag von kofewu » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:53

Nein, und es wird auch grenzwertig politisch. Lasst uns hier mal eine Linie in den Sand ziehen und wieder über unser italienisches Designblech reden, okay?
(Eine Beleidigung kann ich jetzt aber nicht erkennen und auch nicht bemängeln. Wir kennen RIta gut genug.)
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

Antworten