P2 Vergaser

Hier dreht sich alles um Ape P1/P2/P3 Technik
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6976
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: P2 Vergaser

Beitrag von HammerBlau » Montag 2. November 2020, 18:15

Das Vudeo kenne ich, aber einiges ist korrekt erklärt, einiges leider nicht ( die Membran mit Stange und Wippe ist kein "weicher" Schieberanschlag ).

Schau dir das mal an !!
cybling04
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Oktober 2019, 23:11
Vorname: Hanns
Ort: Hinderstenhütten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P501
Baujahr: 1980
Farbe: gelb
Km-Stand: 78000
Extras: Rost

Re: P2 Vergaser

Beitrag von cybling04 » Sonntag 15. November 2020, 11:55

So!
Nach der Kurzbeschreibung des Vergasers und einem recht ausführlichen Zerlegevideo mit guter Erklärung (Danke an fishermans friend vom fisherman) habe ich das Ding mal ausgebaut und den Chokeschieber gängig gemacht - der öffnet jetzt bei maximal herausgedrehter Einstellschraube am Zug gerade mal einen Millimeter, das funktioniert aber so mit dem Kaltstart. Ansonsten habe ich alles nur ausgeblasen, war auch ohne Befund. Den Dom habe ich in Ruhe gelassen, der scheint mir zu machen, was er soll. Der große Spaß kam beim anziehen der M6-Muttern am Gummikompensator motorseits: zwei große Schraubenzieher und ein Sortiment Storchenschnabelzangen im Einsatz, aber ganz fest ist was anderes! Gibts irgendwo einen Satz superschlanke Zehnerschlüssel, Öffnungswinkel alle 3 Grad und jeweils auf 3 Arten gekröpft???!
Ist dann gleich angesprungen, auch ohne Choke, Standgas in Ordnung, aber Leistung lausig! Einer Eingebung folgend habe ich dann den Luftschlauch vom Filter vor zur seitlichen Öffnung hinter der Fahrertür entfernt - da hatte der Vorbesitzer Muttis Staubsaugerschlauch zweckentfremdet - und sieheda: Der war praktich zu.
Und dann: Ein Aufheulen und Aufbäumen! Die P2 hat sofort die Schallmauer durchbrochen (die steht doch irgendwo bei 30??) gab allerdings große Leistungslöcher und Fehlzündungen und Standgas war auch schlecht. Die weiße Kappe habe ich dann nach rechts auf Anschlag gedreht und die Luftschraube auf 2,5 Umdrehungen geöffnet und damit läuft die Maschine jetzt passabel. Von der Feineinstellung habe ich aber immer noch keine Ahnung und richtig warm gefahren habe ich die P2 auch noch nicht, denn mit dem Geschwindigkeitsrausch kam das nächste Problem: SIE BREMST NUR RECHTS!
Auf Asphalt nur ein schwarzer Strich, auf Schotter auch nur eine Furche. Handbremse genauso. Pedal kommt mir etwas weich vor, aber wenn eine Bremse blockiert sollte doch genug Druck da sein!?? Die Bremstrommeln sind alle nicht mehr neu, die Beläge sehen aber noch gut aus (Wie ist da das Verschleißmaß?). Die toten Bremsen waren etwas schmierig und naß vom Kondenswasser. Ich habe getrocknet, gebürstet und mit Aceton gewaschen. Dann die Funktion der Exzenternocken hier im Forum erruiert. Die habe ich jeweils gedreht bis etwas Bremswirkung da war - ohne Verbesserung. Bin dann ne Weile mit getretener Bremse gefahren und habs dann erstmal aufgegeben - also jetzt brauche ich erstmal Tips zur Bremse!

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6976
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: P2 Vergaser

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 15. November 2020, 12:46

Nach deiner Beschreibung tippe ich auf festgeroste Radbremszylinder an den Rädern, an denen keine Bremswirkung zu verzeichnen ist. Das Einzige, was dagegen spricht, ist das weiche Pedalgefühl. U.U. ist auch der Hauptbremszylinder reif...

cybling04
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Oktober 2019, 23:11
Vorname: Hanns
Ort: Hinderstenhütten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P501
Baujahr: 1980
Farbe: gelb
Km-Stand: 78000
Extras: Rost

Re: P2 Vergaser

Beitrag von cybling04 » Sonntag 15. November 2020, 13:21

Hatte ich in der Eile vergessen (Kundschaft am Hof...):
Leer, also ohne Trommeln machten alle drei Bremsen, was sie sollten:
"Peter Alexander
Backen auseinander-
Backen wieder zamm
und Du bist dran"
Sah wirklich gut aus, dachte also mit Reinigen und Nachstellen müsste das sofort passen...

Antworten