P2 Vergaser

Hier dreht sich alles um Ape P1/P2/P3 Technik
cybling04
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Oktober 2019, 23:11
Vorname: Hanns
Ort: Hinderstenhütten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P501
Baujahr: 1980
Farbe: gelb
Km-Stand: 78000
Extras: Rost

P2 Vergaser

Beitrag von cybling04 » Sonntag 25. Oktober 2020, 12:45

Hallo Forum!
Habe nach ersten kleinen Schritten mit einer P501 (s.u.) noch ein Vespacar P2 stehen. STEHEN, weil der Vergaser irgenwie alles mögliche macht, ausser funktionieren. Z. B ist anscheinend der Choke fest (ist die Klappe/der Schieber zu, wenn Zum am Zug ist??). Kann es sein, daß die Luftschraube viereinhalb Umdrehungen offen sein muß? Für was ist der weiße Einstellknopfgut? Und wo bekommt man Noltes Gaserbibel, die in diesem Forum ständig zitiert wird??

Habe mir jetzt, wo die Kinder auch langsam mal selber fahren dürfen einen Traum erfüllt und eine Ape erstanden. Nach einiger Suche eine P501 frisch importiert vom Händler (ich komm nicht viel rum und in der Gegend hier gibts selten was von Privat. War incl. Kundend. - bei genauer Betrachtung war die Zündkerze schon sehr rund an den Ecken, der Unterbrecher hin und wieder fest (den hatte mal einer geölt), das Zündkabel eine Elektrokutionsanlage, der Luftfilter wohl in den 90ern Mäusefutter, hinten zweierlei Größen abgefahrener Reifen drauf und durch das Loch im Auspuff rauchts über die Heizung in die Kabine - ABER: TÜV neu!!
Das Problem ist allerdings, daß sie nach Behebung genannter Mängel immer wieder urplötzlich verweigerte. Mittlerweile besitzt ich 10 neue Kerzen, von denen allerdings zwei von Haus aus nicht funken, ein Sandstrahlgerät für Kerzen, einen kleinen Hochspannungsgenerator von meinem Lieblingschinesen an der Ecke im Internet zum Kerzentest und einen alten Patientennotruftaster mit zwei Meter Kabel zum Fernstarten der Ape mit Blick auf die Kerze und der Nase im Zylinder.
Es ist immer das gleiche Spiel: Die Ape bleibt stehen und säuft beim Startversuch ab, die Kerze ist dann nass und eher zu rußig, aber auch nicht schlimm. Mit neuer Kerze gehts gleich weiter, die alte funktioniert nach dem Sandstrahlen wieder.
**Mein Wissensstand-Zweitakter beschränkt sich bis her auf Motorsägen.
Könnte ein chronischer Fresser und Metallabrieb die Ursache sein? Ist dieser Motor anfällig für das allseits gefürchtete "Ölsaugerphänomen".

Vielen Dank schonmal!

Schau dir das mal an !!
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6976
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: P2 Vergaser

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 25. Oktober 2020, 13:08

Eigentlich kannst du nicht existent sein, Hanns, da eine bekannte Suchmaschine deinen angegebnen Wohnort nicht kennt.

Im Ernst: Mach für verschiedene Modelle getrennte Themen auf - und erwarte auch dann nicht allzuviel Resonanz, da der zickige 22/22er der P2 viele schon in die Verweiflung getrieben hat und kontaktgesteuerte Zündanlagen selten den Fehler in der Zündkerze haben.

cybling04
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Oktober 2019, 23:11
Vorname: Hanns
Ort: Hinderstenhütten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P501
Baujahr: 1980
Farbe: gelb
Km-Stand: 78000
Extras: Rost

Re: P2 Vergaser

Beitrag von cybling04 » Sonntag 25. Oktober 2020, 15:43

Sorry wegen der Geographie...
Aber uns wurde als Kinder noch eingetrichtert: "Wenn mal das Internet erfunden ist und nicht mehr nur die Russen alles mithören sondern plötzlich alle alles mitlesen, dann Kinder, ja dann gebt ja nichts preis!"
Aber ganz allgemeine Tips für die Vergasereinstellung wirde s doch geben!??

Benutzeravatar
AchimBaba
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1840
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten und TM
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 15000
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: P2 Vergaser

Beitrag von AchimBaba » Sonntag 25. Oktober 2020, 17:49

Wenn der Versager seinem Namen gerecht wird, ist es am einfachsten einen neuen zu kaufen und einzubauen. Das Ding ist echt heikel und treibt einen leicht in den Wahnsinn.
Kolben und Zylinder sollten auch mal begutachtet werden. Ich hatte massive Einstellprobleme und habe es nicht hin bekommen. Dann Kolben und Zylinder gezogen. Was soll ich sagen? Unglaublich, dass sie überhaupt noch gelaufen ist. Übelste Freßspuren!
Also neu gemacht. Und siehe da, plötzlich hat auch der Versager nicht mehr gezickt...
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6976
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: P2 Vergaser

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 25. Oktober 2020, 17:58

Du hast mich erwischt, aber auf diese Idee einer Anonymisierung bin ich nicht gekommen.

Ich trau mich mal folgendes zum 22/22er zu dozieren, weil ich ein Exemplar davon zerlegt habe, ohne das dazu passende Fahrzeug je gehabt zu haben:

Beim 22/22 gibt es - wie bei jedem anderen Dellorto - eine nadelförmige Leerlaufgemischeinstellschraube mit Rechtsgewinde ( Eindrehen im Uhrzeigersinn veringert den Durchfluss, Linksdrehen vergrößert ihn ).

Die zweite Schraube - bei üblichen Vergasern ein verstellbarer Schieberanschlag - hat Linksgewinde und wirkt nicht unmittelbar auf den Schieber, sondern auf eine Art Waagebalken, auf den auch die membrangesteuerte Druckstange aus dem "Dom" am Vergaser arbeitet.

Wegen des Zusammenspiels von Membran und Druckstange gibt es keinen festen Anschlag für den Schieber, der Schieber variiert permanent die Schieberstellung im Leerlauf, abhängig vom herrscheden Saugdruck im Ansaugrohr, der über zwei kalibrierte Bohrungen auf die Membran wirkt und sie gegen eine Feder anhebt, deren Vorspannung über eine versiegelte Einstellschraube im Werk voreingestellt nicht verändert werden sollte ( wenn ein Ahnungsloser die Siegelung entfernt hat, wirst du an der Einstellung verzweifeln ). Das Siegel sitzt oben am Dom.

Von erfahrenen TM / P2- Besitzern ist mir glaubhaft berichtet worden, dass auch der Zustand des Zylinders erheblichen Einfluss auf die Einstellbarkeit dieses Vergaser hat ( schlechte Kompression - schlechte Einstellbarkeit ).

Mehr kann ich nicht sagen, weil ich nie das passende Fahrug hatte.

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6976
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: P2 Vergaser

Beitrag von HammerBlau » Sonntag 25. Oktober 2020, 18:01

Anmerkung zu Achim: Ich habe den 22/22er von einem P2-Besitzer, der sich auch einen Neuen gegönnt hat...

cybling04
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Oktober 2019, 23:11
Vorname: Hanns
Ort: Hinderstenhütten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P501
Baujahr: 1980
Farbe: gelb
Km-Stand: 78000
Extras: Rost

Re: P2 Vergaser

Beitrag von cybling04 » Montag 26. Oktober 2020, 11:30

Wow, OK...
Ich habe gestern noch ein schönes Foto von meinem Vergaser gemacht, müsste aber jetzt erst rausfinden, wie sich sowas hier hochladen lässt - aber egal, ich glaube wir verstehen uns jetzt:
Die Leerlaufgemischschraube ist ganz nah am Motor, aus Stahl und zur Verdrehsicherung federbelastet. Bei all meinen Kleinmotoren mußte ich Die zur Grundeinstellung 3/2 Umdrehungen rausdrehen. Diese hier fand ich 9/2 offen vor.
Ganz oben ist der Dom, darin wird nicht gebetet sondern geschoben: der Schieber von der Membran. Am obensten ist ein schwarzer Kunststoffdeckel, wohl das intakte Siegel.
Hinterm Dom (der aufmerksame Leser weiß jetzt: hier liegt wieder einer hinter seiner Ape in Andachtsstellung) erkenne ich den Gaszug. Der kommt von der Ölpumpe. (Wie prüfe ich, ob die richtig arbeitet?). Daneben mündet das Chokeseil und das sieht so aus, als wäre da was fest und es bewegt sich nur der Aussenzug. Gestern habe ich noch wo gelesen, dieser Vergaser hätte keine Luftklappe als Choke, sondern einen Schieber der Kraftstoff freigibt !?? Dann ist der wohl gezogen und auf Dauerchoke!???
Zwischen Dom und Schwimmerkammer ist ein weißer Kunststoffdrehknopf (ca 300°). Ist das der Schieberanschlag? Wo soll der ungefähr hin?
Und Danke an Achim, auch wenn ich vorläufig hoffe.....

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6976
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: P2 Vergaser

Beitrag von HammerBlau » Montag 26. Oktober 2020, 17:41

Sehr gut, dass das Siegel / Kunststoffstopfen noch am Platz ist - dann hat an der darunterliegenden Schraube noch niemand die Werkseinstellung verändert.

Die weiße Kappe fehlt bei meinem zerlegten Exemplar. Sie begrenzt aber die ohnehin sehr geringe Möglichkeit der Verstellung auf weniger als eine Umdrehung. Wenn du diese Kappe mit der darunterliegenden Schraube im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag drehst, hast du den größten Luftspalt des Vergaserschiebers ohne die Mitwirkun der membrangesteuerten Stange eingestellt. Vielleich bleibt der Motor warmgelaufen am Leben, so dass du versuchen kannst, an der Leerlaufgemischschraube das beste Leerlaufgemisch einzuregeln. Das braucht wie bei der Fuffi Zeit und Geduld, da der Motor sehr verzögert auf jede Veränderung reagiert.

Aber: Vorher sicherstellen, dass der Chokezylinder schließt - sonst bringst er alles durcheinander, da es tatsächlich keine Luftreduktion, sondern eine Gemischanreicherung ist. Bei hochgezogenem Chokezylinder durch Zug auf den Innenzug des Chokezugs zieht der Vergaser über die Chokedüse Benzin direkt aus der Schwimmerkammer und führt sie als Benzin-Luft-Emilsion im Vergaser hinter den Schieber und reichert dadurch das Gemisch an. Solange das geschieht ist Leerlaueinstellung unmöglich.

Der Gaszug muss für die Leerlaufeinstellung nur soweit Luft haben, dass der Schieber nicht bereits gehoben wird. Zur Einstellung im Verhältnis zum Zug für die Ölpumpenverstellung gibt es hier und im anderen Forum einige Beiträge - ich bin an diesem Punkt raus...

cybling04
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Oktober 2019, 23:11
Vorname: Hanns
Ort: Hinderstenhütten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P501
Baujahr: 1980
Farbe: gelb
Km-Stand: 78000
Extras: Rost

Re: P2 Vergaser

Beitrag von cybling04 » Montag 26. Oktober 2020, 23:06

Vielen Dank - jetzt brauche ich mal eine ruhige Stunde für die Hausaufgaben und melde mich dann hier zur Abgabe!

FischermansFriend
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 08:55
Vorname: Uwe
Ort: Ulm
Ape Model: Tm 703 P
Baujahr: 1998
Farbe: Weiß
Km-Stand: 26334
Extras: Derzeitiger Ausbau zum Angelmobil und Racing Transporter für mein Shifter Kart.
Setup: Hauptdüse 78, Racing Auspuff von Sito

Re: P2 Vergaser

Beitrag von FischermansFriend » Montag 2. November 2020, 17:20

Moin, Funktionsweise und Einstelltipps vía YouTube, einfach Dellorto Shbb eingeben, der Herr zerlegt einen und erklärt diesen, sehr gut wie ich finde.
Gruß

Antworten