Ape Classic Diesel startet nicht

Hier dreht sich alles um Ape Classic Technik
Benutzeravatar
Eisenarsch
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 2889
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 20:40
Vorname: Erwin
Ort: B-7800
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic Kasten E4
Baujahr: 2019
Farbe: weis
Km-Stand: 7290
Extras: Webasto Standheizung, TM Spiegel,
Setup: B7
Wohnort: 7800 Ath / Belgien

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Eisenarsch » Samstag 9. Mai 2020, 11:34

Markus,
Ich kann Dir da nicht viel helfen,
weil ich einen ganz anderen Motor habe!
Leider,

Gruß aus Belgien.
Dumm kann man sein wie man will,
wichtig ist man weis sich zu helfen

Schau dir das mal an !!
Veritas
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 28. April 2020, 14:18
Vorname: Markus
Ort: Staudernheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2012
Farbe: Celeste
Km-Stand: 31000

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Veritas » Donnerstag 14. Mai 2020, 12:41

Hallo zusammen,

habe jetzt alles kontrolliert an der Sprit zufuhr. Auch die Düse hab ich abdrücken lassen...alles i.O.
Der gute Mann, der mir die Düse abgedrückt hat meinte, dass es jetzt nur noch an der Kompression liegen kann...

Weiß jemand von euch ob es einen kompletten Zylinder/Kolben Satz gibt für den Lombardini LDW 422...ich konnte bisher nichts finden. (Aber vll fehlen mir nur die richtigen Seiten oder die kompatiblen Bauteile)
Und gibt es etwas wichtiges zu beachten? Ich habe es schon mal gemacht an einer Zündapp KS50 und einer Aprillia RS125

Vielen Dank euch allen für die bisherige Hilfe!!!

Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Rennschnecke » Donnerstag 14. Mai 2020, 16:40

Moment mal,
die springt aber immer noch durch Anschieben an und läuft dann richtig ?
Wenn das der Fall ist hat sie doch Kompression

Benutzeravatar
Jasi
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 262
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 18:52
Vorname: Wolfgang
Ort: Hamburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL 4 T/ ZAPC80
Baujahr: 1989/2009
Farbe: blau/rot
Km-Stand: 0
Extras: TL4 T :Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Pritsche Eigenbau, Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Heizung, Umbau auf LED-Beleuchtung.
ZAPC80 :Kabine 130mm verlängert , Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Alu-Pritsche mit Hochplane , Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Umbau auf LED-Beleuchtung.
Setup: Beide : 102 ccm, Bedüsung eingestellt. 16er Zahnrad. 45 km/h ohne Vollgas fahren zu müssen.
Jetz noch MPV 600 , halt der Schwerlasttransporter mit Lenkrad und riesigem (185ccm) Hubraum.

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Jasi » Donnerstag 14. Mai 2020, 18:03

Hallo Markus !
Ich kenn zwar den Lombardi-Motor nicht, aber ich habe seit meinem 16 Lebensjahr an Diesel´n geschraubt.
Viola hat Recht, wenn du anschleppen kannst, und sie dann läuft, ist zumindest Kraftstofftechnisch alles o.k.
Nur bei der "Kompression" geh ich nicht so ganz mit. Da glaube ich an ggf. nur nicht ausreichende Kompression.

Ein Dieselmotor ist unheimlich abhängig von Kompression und die notwendige Drehzahl beim starten.
Wenn dir jetzt Kompression fehlt (auch nur etwas Druck) dann "entweicht" beim zu langsamen Verdichtungstakt etwas Druck über z.B. die Kolbenringe.
Einen schnelleren Verdichtungstakt bekommst du ja hin, wenn du die Ape anschleppst.
Schneller verdichtet heißt, das dann auch das Gemisch "selbst" entzünden kann.
Kompressionsdruck messen wäre meine nächste Fehlersuche.

Thema: " Da kommt nur wenig Kraftstoff aus der Einspritzleitung"
Ja, das erscheint dir wenig. Aber nach dem anschleppen läuft sie ja mit der Menge.... das reicht also.

Gruß Jasi
Wahnsinn ist mein Hobby ........

Veritas
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 28. April 2020, 14:18
Vorname: Markus
Ort: Staudernheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2012
Farbe: Celeste
Km-Stand: 31000

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Veritas » Donnerstag 14. Mai 2020, 21:37

Danke für eure Nachrichten.
Ich vermute ja auch zu wenig Kompression. Ich bin gerade mit einem Bekannten dabei einen Adapter zum Messgerät zu fertigen. Alle Messgeräte meiner Bekannten passen leider nicht.
Dann bekomme ich es gemessen...wie viel Bar sollten es sein?
Wollte mich nur mal vorab informieren, wenn der Zylinder nicht mehr gut aussieht, woher ich einen Satz bekomme...hab ja noch die Hoffnung, dass es mit den Kolbenringen (wenn denn Kompression fehlt) getan ist [beg.gif]

Vielen Dank

Benutzeravatar
Eisenarsch
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 2889
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 20:40
Vorname: Erwin
Ort: B-7800
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic Kasten E4
Baujahr: 2019
Farbe: weis
Km-Stand: 7290
Extras: Webasto Standheizung, TM Spiegel,
Setup: B7
Wohnort: 7800 Ath / Belgien

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Eisenarsch » Freitag 15. Mai 2020, 13:18

Markus,
Wie gesagt ich fahre den neuen Gravers Diesel,
der hat eine Kompression von 1 zu 19
Dürfte bei dem Lombardini Motor auch so sein.
Kolbenringe bekommst Du bei Casa-Moto Bergatreute!
Gruß aus Belgien
Erwin
Dumm kann man sein wie man will,
wichtig ist man weis sich zu helfen

Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Rennschnecke » Freitag 15. Mai 2020, 13:41

Ja vom Casa , von wem war nun der Anlasser , war es nun der Günstige?
Ist ja interessant falls man auch mal einen braucht.
Ich hab bin jetzt gespannt ob es nun an der Kompression liegt ist ja echt spannend immer diese Fehlersuche.

Es gibt da noch dieses Ablagerungs Verschlammungs Problem vom langen stehen, kaum lässt man sie einmal an ist das alles irgendwo hin gewirbelt und verstopft Dir mal das Eine mal das Andere und kommt häufiger vor als alle bisher von Dir geschickten Sachen.
Das hat Wehoe im Anderen Forum mal zum Thema der Diesel gemacht.
Hatte ich nie als Vielfahrer.

Ich Drück die Daumen das es jetzt das war.

Meine Classic fängt aber mit einem Anderen Start Problem an, das mach ich vielleicht mal zum Extra Thema

Veritas
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 28. April 2020, 14:18
Vorname: Markus
Ort: Staudernheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2012
Farbe: Celeste
Km-Stand: 31000

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Veritas » Freitag 15. Mai 2020, 16:21

Hi, ja bei www.woospa.de
Kam Sau schnell und hat nur 65€ gekostet. Funktioniert gut
Aber war nur ein Problem.

Werde jetzt mal schauen, dass ich die Kompression gemessen bekomme und dann schaue ich weiter.
Danke euch.
Ein ganzes Kit habt ihr noch nicht gesehen?

Benutzeravatar
AchimBaba
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1712
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten und TM
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 15000
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von AchimBaba » Freitag 15. Mai 2020, 17:08

Ich kenne den Motor nicht. Bei den meisten Dieseln sind im Zylinderkopf Ventile. Wenn die nicht mehr ok sind, ist auch die Kompression schlecht.
Gibt aber auch Diesel ohne Ventile....
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!

Benutzeravatar
Eisenarsch
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 2889
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 20:40
Vorname: Erwin
Ort: B-7800
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic Kasten E4
Baujahr: 2019
Farbe: weis
Km-Stand: 7290
Extras: Webasto Standheizung, TM Spiegel,
Setup: B7
Wohnort: 7800 Ath / Belgien

Re: Ape Classic Diesel startet nicht

Beitrag von Eisenarsch » Freitag 15. Mai 2020, 17:23

AchimBaba hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 17:08
Ich kenne den Motor nicht. Bei den meisten Dieseln sind im Zylinderkopf Ventile. Wenn die nicht mehr ok sind, ist auch die Kompression schlecht.
Gibt aber auch Diesel ohne Ventile....
Richtig
Die werden aber hauptsächlich in Schiffe verbaut.
Der Lombardini Motor hat Ventile ein und auslas,
Also prüfen wie Kompression ist. 19 Bar sollte er schon haben.
Ist aber nur meine Meinung.
Dumm kann man sein wie man will,
wichtig ist man weis sich zu helfen

Antworten