Drosselung aufheben??

Hier dreht sich alles um Ape Classic Technik
Benutzeravatar
RennNonne
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. April 2020, 19:54
Vorname: Matthias
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2019
Farbe: Blau
Km-Stand: 66
Extras: Gummi-Matte auf der Pritsche ;-)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von RennNonne » Freitag 1. Mai 2020, 21:15

Bin dem Hinweis in‘s „Nachbar“-Forum gefolgt, da auch meine Classic (die zwischenzeitlich CharmingBee getauft wurde) werkseitig exakt auf 45km/h justiert war, aber leider bereits bei leichten Steigungen stark Tempo verlor. Zudem war mein Gasdrehgriff sehr schlecht eingestellt, musste erstmal 1cm drehen, bevor die Gasannahme erfolgte.

Habe mich entschieden die Erkenntnisse hier zu dokumentieren, um anderen „den Ausflug“ zu ersparen, die hier unterwegs sind und reaktiviere dafür einfach mal diesen alten Thread.

Anbei ein Bild des 2019er Graeves 435 A IV meiner „CharmingBee“, von hinten links neben dem Kennzeichen aufgenommen, mit allen Schrauben, die man für die Optimierung benötigt.

Zusätzlich ein Bild des zugehörigen „Innenlebens“ welches ich aus einem lustigen indischen YouTube Tutorial rausgezogen habe. Es hilft zu verstehen, was die Aktion bewirkt.

Orangener Pfeil: Bowdenzug für Gashebel.
Die Schraube mit einer 8er Nuss lösen, den Bolzen konnte ich ca. 1cm verschieben, wieder angezogen. Jetzt läuft der Gasdrehgriff nichtmehr den ersten cm „hohl in’s Leere“ sondern nimmt sofort Gas an.

Jetzt zum Vmax Thema.

Grüner Pfeil: Standgas (Leerlaufdrehzahl) einstellen.
Wie auch andere schildern, hat sich meine CharmingBee bei werkseitig eingestellter Leerlaufdrehzahl recht uncharmant geschüttelt. Habe die Schraube (10er Ringschlüssel) bei laufendem Motor solange eingedreht, bis sie etwas runder lief. War ca. eine halbe Umdrehung. Achtung: der Endtopf wird schnell heiß -> Verbrennungsgefahr. Ruckzuck kommt man mit dem Handrücken an den Topf.

Blauer Pfeil: Endanschlag für den Gashebel.
Das Bild des Inders zeigt schön, wie die Schraube für die Lerlaufdrehzahl (grüner Pfeil) den Stellhebeln in die Richtung drückt, wie ihn der Bowdenzug des Gasdrehgriffs beim Gas geben zieht. Und wie diese „mittlere“ Schraube diesen Stellhebel in der Endlage anschlagen lässt. Man dreht diese Schraube also raus. Stand heute, habe ich erstmal eine Dreiviertel Umdrehung raus gedreht. Jetzt fährt sie 5 km/h schneller, bricht am Berg weniger ein. Weiter stelle ich erst, wenn sie mehr eingefahren ist. Auf dem Bild ist noch der rote Sigellack zu sehen, der ist mit einem Schraubenzieher in 2sec abgekratzt. Und die weißen Plastikkappen, die ihr auf dem Bild seht, sind easy abzuziehen. Darunter ebenso Sechskant für 10er Gabel- of. Ringschlüssel.

Rot eingekreist: noch keine nachvollziehbare Erklärung gefunden.
Wer weiß, wie diese obere der drei Schrauben wirkt, möge es bitte hier schreiben. Mutmaßlich wirkt sie auf die Dieselpumpe. Aber weder im Nachbarforum noch bei Sichten indischer YouTube Tutorials bin ich fündig geworden.
Wenn ich mit den anderen Settings fertig bin und mein Motor mehr eingefahren ist, werde ich mal damit experimentieren. Vorerst bleibt sie bei mir in der Werkseinstellungen.

Zwei gelbe Pfeile: Geber für das egr-Ventil.
Wenn man Gas gibt, wird über das Flügelchen am Gasmechanismus der weiße Bolzen (linker gelber Pfeil) in den Geber gedrückt (einfach jemanden anderen den Gasgriff drehen lassen und dabei selber hinten sitzen und zuschauen). Der ganze Geber ist mit zwei Schrauben in Langlöchern (rechte gelbe Pfeil, Schraubenköpfe im Bild noch unversehrt mit rotem Siegellack) am Halteblech befestigt. Ich habe ihn versuchsweise mal 5mm nach rechts verschoben. Der Bolzen hatte dabei auch bei Standgas noch Kontakt zum „Flügelchen“ und bei Vollgas aber entsprechend 5mm weniger in den Geber gedrückt. Macht das nicht, ist kontraproduktiv. Mit der dadurch geänderten egr-Rate ist der Durchzug total in den Keller. Was ich noch nicht herausgefunden habe ist, wie die egr-Rate zwischen Standgas und Vollgas geändert wird. Hatte da ein indisches Tutorial gesehen, nicht angeschaut und jetzt wo ich es wissen will, finde ich es nicht. Wer was weiß, bitte posten.

So, ist recht viel Prosa geworden. Aber jetzt ist mal alles zusammen, was ich über diverse Beiträge des Nachbarforums und den Weiten der indischen YouTube Welt zusammentragen musste, bevor ich den Schraubenschlüssel auspacken konnte.

Hoffe es hilft eines Tages anderen Ape Classic Fahrer/-innen.

Hoffe auch, dass jemand meine oben mit aufgeführte Wissenslücken schließen kann.

Gruß
Mats

Schau dir das mal an !!
Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von Rennschnecke » Freitag 1. Mai 2020, 23:48

Info zu der oberen Schraube nur über PM

Die ist noch mal im Motor gedrosselt, zeigst Du uns da auch wie schön Du den auseinander nimmst und entdrosselst? [biggrin.gif]

Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von Rennschnecke » Samstag 2. Mai 2020, 09:41

Achtung bevor alle wild anfangen zu Schrauben bitte einiges vorher prüfen.

Bei der vorher beschriebenen Classic handelt es sich um ein neueres Modell 2019 an dieser wurde schon einiges geändert.
1. Gasgriffanzug prüfen er schreibt nimmt erst Gas an wenn er 1cm gedreht Zug hatte dann haben die beschriebenen Modelle aus dem anderem Forum von 2015 aber schon Vollgas weil das der Gas weg nur knapp und im ganzen nicht längger als1cm ist, bitte bedenken.
2. Dann wurden diese Fahrzeuge so ausgeliefert das sie auf Tacho 50 fuhren , bleibt zu überlegen ob Piaggio den Tacho angepasst und er wie bei der TM oder den Alten jetzt im Gleichklang läuft oder noch mehr gedrosselt wurde, prüfe über GPS wäre interessant
3. Der schwarze Stecker ist die elektronische Steurung fürs Gas mit dem sollte man sich es sich nicht verscherzen.

Ansonsten ist weniger mehr, Aufgund von Anfeindungen und Mobbing schreibe ich nicht mehr dazu öffentlich

Benutzeravatar
RennNonne
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. April 2020, 19:54
Vorname: Matthias
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2019
Farbe: Blau
Km-Stand: 66
Extras: Gummi-Matte auf der Pritsche ;-)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von RennNonne » Samstag 2. Mai 2020, 21:50

Rennschnecke hat geschrieben:
Freitag 1. Mai 2020, 23:48
Info zu der oberen Schraube nur über PM
...
Lieben Dank, rennschnecke, für Dein Statement. Stammen doch 80% meines aktuellen Wissensstand von Deinen Posts im Nachbarforum.

Hmmm, wie funktioniert hier in diesem Forum eine PM?
Sorry, hab’s gesucht und (noch) nicht gefunden [Dontknow.gif] ....
Bitte bitte einen helfenden Tipp [board/help.gif] . Will doch die obere Schraube verstehen lernen.


Zur Tempofrage. Im Auslieferungszustand war Tacho 45km/h auf dem Handy GPS 44 km/h. Heute Tacho 52 km/h gefahren, Handy GPS hat 51km/h angezeigt. Tacho bei mir also zufälligerweise recht exakt.

Zum schwarzen Stecker - Denke Du meinst das, was ich Geber getauft hatte. Ich habe das Kabel verfolgt und kam oben am egr-Ventil raus. Du schreibst es sei die „elektronische Steuerung für‘s Gas“. Ich werde morgen das Kabel nochmal sorgfältig Rückverfolgen. Möglich dass ich an der schlecht einsehbaren Stelle unbemerkt zwei Kabel vertauscht habe und daher fälschlicherweise beim egr-Ventil rausgekommen bin.

Schade, dass ich lesen musste, dass es zu Anfeindungen/Mobbing kam.
So ein Forum macht ja keinen Sinn, wenn man sich nichtmehr trauen kann, Informationen zu teilen.

Gruß
Mats

Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von Rennschnecke » Sonntag 3. Mai 2020, 17:19

Schön das Du die PM Funktion gefunden hast.
Ja eigentlich ist so ein Forum dafür da, ist auch nicht hier passiert, deswegen bin ich auch nicht mehr im Anderen, aber sind ja leider auch hier aktiv.
Aber, jetzt zu dem Eigentlichen, freut mich Du hast das Thema ja schön in Bilder gefasst, hat ja nicht jeder das Werkstatt Handbuch oder PDF.
Da steht aber leider nicht drin was wir (Classic Besitzer die zum Thema geschraubt und geschrieben haben) bisher Stück für Stück erarbeitet haben.

Also wieder was gelernt die Neue Classic hat einen Tacho der genauso eingestellt ist wie TM und Tacho der meisten Alten unsere Clasdic 400 Bj. 2015 und 2014 also die ersten haben einen Tacho der 10 km/h vorläuft........ist aber schon geil 60 zu fahren auf Tacho, nach GPS aber auch nur 52 kmh

Noch was die Classic steht im Brief grösser als 45 Höchstgeschwindigkeit 45 da fragt man sich warum nicht schneller, das hat man gemacht weil die Ape bei 50 dann zur ASU müsste...Also nicht wundern

Benutzeravatar
RennNonne
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. April 2020, 19:54
Vorname: Matthias
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2019
Farbe: Blau
Km-Stand: 66
Extras: Gummi-Matte auf der Pritsche ;-)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von RennNonne » Sonntag 3. Mai 2020, 17:31

Abgasuntersuchung ist also nur für Fahrzeuge schneller 45km/h ein Muss!

Wieder was gelernt.

Merci
Mats

Benutzeravatar
RennNonne
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. April 2020, 19:54
Vorname: Matthias
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2019
Farbe: Blau
Km-Stand: 66
Extras: Gummi-Matte auf der Pritsche ;-)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von RennNonne » Samstag 16. Mai 2020, 21:00

Jetzt wollte ich hier ein Update geben und sehe, dass bei meinem vorangegangenen Beitrag zu den „Schrauben“ die Bilder weg sind.

Da hatte doch neulich ein Admin versehentlich eine ganze Reihe Bilder gelöscht....

Hab heute nochmal geschraubt und habe daher aktuellere Bilder. Das die Hinweise „oben, mitte, unten“ passen, müsst ihr die Bilder anklicken, dass sie groß werden, dann stimmt die Position. Im Textfluss werden die Bilder tlw. 90Grad verdreht dargestellt.
.
5DBD1503-086B-410F-A93B-FAB00F70E667.jpeg
.
Oben das Bild mit den besagten 3 Schrauben, hier jetzt ohne die Abdeckung, so versteht man es einfacher.

Die untere Schraube (=rechte Schraube, bei verdrehter Bilddarstellung im Textfluss) wirkt auf den Gashebel in Null-Stellung (also unbestätigt). Dreht man diese rein, kann man das Standgas erhöhen.

Die Mittlere Schraube ist der Endanschlag für den Gashebel. Ist einem die Ape zu schnell, dreht man ihn rein. Oder umgekehrt, wenn sie zu langsam wäre.
Ich komme auf 57km/h (GPS) wenn ich sie maximal weit rausdrehe. So die heutige Testfahrt. (Ist mir zu schnell, habe sie wieder reingeschraubt um langsamer zu sein.)

Hier ein Bild in Vollgasstellung.
.
A65DEC82-478C-4F4A-8A76-FA264E8781F7.jpeg
.
Die Funktion der obere Schraube hat sich mir noch nicht 100% erschlossen, ich bin aber einen Schritt weiter. Sie wirkt definitiv auf die Einspritzpumpe. Und zwar über einen Umlenkhebel hinter der Gehäuserückwand. Also im Bild nicht zu sehen. Habe es über eine Explosionszeichnung im Ersatzteilkatlog gesehen. Der Umlenkhebel nennt sich „R C Lever.“

Der (im Bild sichtbare) Hebel, der an der oberen Schraube anschlägt, wird durch den Bowdenzug zum stoppen des Motors betätigt. Dadurch wird er nach rechts ausgelenkt. Im nächsten Bild mit meinem Finger simuliert.
.
6277900F-EF2E-45B9-9621-52CA5FD07A14.jpeg
.
Würde man die obere Schraube also weit genug rein drehen, würde man die Dieselzufuhr unterbrechen, so, wie wenn man den Stopp Hebel zieht.

Hier noch ein Bild des Deckels mit der Aktorik des Stopp Bowdenzuges.
.
2B1AD441-B333-4DCA-B326-26ECD3F50C71.jpeg
.
Welche Auswirkung ein herausdrehen der oberen Schraube hätte, weiß ich noch nicht. Werde es aber zu gegebenem Zeitpunkt noch herausbekommen.

Nicht vergessen: ich schreibe hier vom 2019er Graeves 435 A E4. Keine Ahnung, wie es sich bei anderen Bj verhält. Ich schreibe das für Leute wie mich, die die Technik verstehen wollen, die sie fahren und nicht als Anleitung zum rumfummeln. Also Finger weg und nicht manipulieren.

Der Gashebel betätigt auch den Geber für das AGR System. Wer seine Einstellung ändert, muss auch das anpassen.

Zur Funktion des AGR System, werde ich einen separaten Thread aufmachen.

Gruß
Mars
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
RennNonne
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. April 2020, 19:54
Vorname: Matthias
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2019
Farbe: Blau
Km-Stand: 66
Extras: Gummi-Matte auf der Pritsche ;-)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von RennNonne » Samstag 16. Mai 2020, 22:22

Ach ja, hier noch das Bild, wie es zusammengeschraubt aussieht mit den Pfeilen usw. die zu den Erläuterungen in meinem ursprünglichen Beitrag (wo der Admin versehentlich die Bilder gelöscht hatte) passen.
.
58C8D497-2513-4462-91A7-6417F7C2E24B.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 7699
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 21:28
Vorname: Webbi
Ort: Herten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM,Sulky, Ape 50,
Baujahr: 2011/1983/2000
Farbe: Rot,Grün
Km-Stand: 0
Extras: ein paar Kleinigkeiten an allen Fahrzeugen
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von webmaster » Sonntag 17. Mai 2020, 13:29

Danke fürs neu hochladen und sorry für s löschen...
kennst du schon den Ape Fans Shop`?? https://www.ape-fans-shop.de

Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Drosselung aufheben??

Beitrag von Rennschnecke » Montag 18. Mai 2020, 01:35

Das hast Du sehr aufschlussreich beschrieben [Good.gif]
Wenn man die Mittlere Schraube zu weit rausdreht ist sie auf der Ebene schnell bringt aber am Hang keine Leistung mehr zumindest, zumindest bei einer 2014 so.
Die obere Schraube bewirkt das sie bei zu viel auch zu viel räuchert und auch die Leistung nicht verbessert wird.

Wie schön beschrieben oft ist weniger mehr und das Geheimnis mit Gefühl alles in Gleichklang zu bringen :)
Nein die Grundeinstellung ist eine ruckelige Katastrophe [board/shok.gif]

Antworten