Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Hier dreht sich alles um Ape P501, P601 Technik
Antworten
Benutzeravatar
Chefkoch_ES
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 23:11
Vorname: Mark
Ort: 73734
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P601
Baujahr: 1978
Km-Stand: 0

Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Chefkoch_ES » Sonntag 28. Oktober 2018, 14:01

Hallo zusammen.

Aktuell hab ich das Problem das meine Handbremse nicht mehr zieht.
An der Bremsanlage ist alles recht neu außer die Trommel und der Seilzug der Handbremse.

Das Problem ist, das ich den Bowdenzug der Handbremse nicht weiter ziehen kann
da die Feder unten am Zug schon komplett zusammen ist und als anschlag funktioniert.
Aber die Backen sind noch nicht weitgenung auseinander um eine Bremswirkung zu haben.

Nun war mein Gedanke, das die Trommel schon so groß ist das ich die Beläge nicht weiter genug
auseinander bekomme.

Kenn das jemand und kann mir das bestätigen.
Wie ist das innen Maß der Trommel?

Benutzeravatar
Apefuchs
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 235
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 19:00
Vorname: Steffen
Ort: Raum Heilbronn/Neckar
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 400 (AE1T)
Baujahr: 1967
Farbe: Hellblau
Km-Stand: 0

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Apefuchs » Sonntag 28. Oktober 2018, 17:39

Hallo Mark,
Kenne mich zwar mit der 601 direkt nicht aus, aber deine Beschreibung hört sich so an, dass evtl. die Grundeinstellung deiner Trommelbremse nicht passt. Normalerweise kann mann die Bremsbeläge über einen verstellbaren Exzenter so einstellen, dass der Leerweg minimiert ist.

Wie ist das mit Deiner Fussbremse? Hast Du einen langen Weg am Pedal bis Bremswirkung einsetzt? Dann würde dies auch in diese Richtung deuten.
Ciao
Steffen aus dem schönen Schwabenländle


....theoretisch kann ich praktisch alles....

Benutzeravatar
Chefkoch_ES
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 23:11
Vorname: Mark
Ort: 73734
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P601
Baujahr: 1978
Km-Stand: 0

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Chefkoch_ES » Sonntag 28. Oktober 2018, 18:26

Die Einstellschnecke , so nenne ich sie mal, hab ich so eingestellt das sich die Trommel gerade noch drehen lässt.
Fußbremse arbeitet wie sie soll.

Dann hat aber das Gestänge von der Handbremse so viel Spiel das ich das garnicht weit genug spannen kann.
Ziehe ich die Handbremse an bis die Feder unten am Bowdenzug komplett zu ist, dann kann ich die Trommel
trotzdem noch runter nehmen.

Benutzeravatar
AchimBaba
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1470
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 12500
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von AchimBaba » Sonntag 28. Oktober 2018, 21:55

Auch ich kenne die Verschleissgrenze leider nicht. Es ist aber eher selten, dass die Trommeln so weit kommen.

Auch spricht dagegen, dass die Fussbremse normal arbeitet und die Einstellexcenter wohl auch noch nicht in der Endposition sind, so wie ich Dich verstanden habe.

Mit Deinem Modell kenne ich mich nicht aus. Aber ganz allgemein würde ich nach Spiel im Gestänge (Umlenkung ausgeschlagen?) suchen. Wenn die Züge schon älter sind, kann es sein, dass sie kurz vorm abreissen sind und sich schon gelängt haben. Zuletzt kann auch die Zughülle schadhaft sein und dem Druck nicht mehr richtig gegen halten.
Möglich wäre auch ein verbogener oder anderweitig schadhafter gegenhalter der Zughülle.
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!

Benutzeravatar
Chefkoch_ES
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 23:11
Vorname: Mark
Ort: 73734
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P601
Baujahr: 1978
Km-Stand: 0

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Chefkoch_ES » Montag 29. Oktober 2018, 00:39

Hm werde nun nach und nach die Fehler ausschließen.

Zuerst neue Bremstrommeln, dann ein neuen Bowdenzug.

Dann muss der Fehler ja verschwinden.

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6538
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von kofewu » Dienstag 30. Oktober 2018, 08:43

Ich würde ja zuerst den Bowdenzug erneuern, komplett mit Aussenhülle und allem Kleinkram, der dazu gehört (den ich aber bei Deiner Ape nicht kenne). Auch der Bremshebel sollte kein Spiel im Drehzapfen haben. Alles ausschliessen, was Spiel in den Betätigungsweg zwischen Hand und Bremse bringt.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

Benutzeravatar
Chefkoch_ES
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 23:11
Vorname: Mark
Ort: 73734
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P601
Baujahr: 1978
Km-Stand: 0

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Chefkoch_ES » Donnerstag 1. November 2018, 19:08

Problem gelöst.

Neue Bremstrommeln haben den gewünschten Erfolg gebracht.

Benutzeravatar
Apefuchs
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 235
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 19:00
Vorname: Steffen
Ort: Raum Heilbronn/Neckar
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 400 (AE1T)
Baujahr: 1967
Farbe: Hellblau
Km-Stand: 0

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Apefuchs » Donnerstag 1. November 2018, 20:25

Dann müssen diese aber schon extemst dünn gewesen sein.

Egal, Erfolg gehabt und wieder Freude.

Ciao und noch viel Spass
Ciao
Steffen aus dem schönen Schwabenländle


....theoretisch kann ich praktisch alles....

Benutzeravatar
AchimBaba
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1470
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 12500
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von AchimBaba » Freitag 2. November 2018, 08:57

Jetzt wäre es halt schön, wenn Du den Durchmesser der alten, verschlissenen und der neuen hir angeben würdest. Damit würdest Du anderen helfen, die evtl. das gleiche, oder ein ähnliches Problem haben.
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!

Benutzeravatar
Chefkoch_ES
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 23:11
Vorname: Mark
Ort: 73734
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P601
Baujahr: 1978
Km-Stand: 0

Re: Bremstrommel Verschleißgrenze P601

Beitrag von Chefkoch_ES » Freitag 2. November 2018, 15:15

Um ein genaues Maß anzugeben fehlt mit das passende Messmittel.

Antworten