Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Hier dreht sich alles um Ape TM Technik
boehmetalbahn
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 16:47
Vorname: Carsten
Ort: Walsrode
Ape Model: TM Diesel (luftgeküh
Baujahr: 1989
Farbe: Orange
Km-Stand: 30
Extras: Gelbes Rundumlicht, Borderhöhung, Plane

Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von boehmetalbahn » Montag 20. Januar 2014, 17:32

Hallo allerseits,

wir haben seit 2013 eine gebrauchte Ape TM Diesel luftgekühlt. Eigentlich sind wir mit dem Fahrzeug ganz zufrieden. Allerdings waren einige Erneuerungen auch erforderlich, wie Kupplungsseil, Ausstellerseil und Reifen. Jetzt machen wir uns um zwei Dinge Sorgen:
1. Der Ölverbrauch ist u.E. zu hoch. Beim Anlassen verbraucht er einiges an Motoröl (blauer Rauch), der allerdings zunehmend verschwindet (also aufhört).
2. Die Kupplung scheint bald fällig zu sein. Es ist schon die letztmögliche Einstellung erreicht. Bevor wir die komplette Kupplung mit Gehäuse anschaffen, würden wir von Euch gern erfahren, ob es auch Einzelteile gibt und welche der Teile voraussichtlich ausgetauscht werden müssen. 300 EUR sind kein Pappenstiel und wenn noch ein paar unvorhergesehene Dinge dazukommen...
Vielleicht kann einer von Euch dazu etwas sagen.
Vielen Dank!

Carsten Recht

PS: Falls es einige "Macken" geben sollte, würden wir auch diese gern erfahren und ggf. versuchen, gegenzusteuern.

Schau dir das mal an !!
moglis
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 19:18
Vorname: manfred
Ort: belum
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: p2
Baujahr: 1987
Farbe: rot
Km-Stand: 40000

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von moglis » Montag 20. Januar 2014, 18:55

Bei ebay kupplung für Tm 125 euro neu, schlag zu!! manfred

Benutzeravatar
Saegesven
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 995
Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 01:21
Vorname: Sven
Ort: Uplengen
Hast du eine Ape: nein
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: ROT
Km-Stand: 9800
Wohnort: Uplengen-Großsander

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von Saegesven » Montag 20. Januar 2014, 21:28

[quote="boehmetalbahn"]
1. Der Ölverbrauch ist u.E. zu hoch. Beim Anlassen verbraucht er einiges an Motoröl (blauer Rauch), der allerdings zunehmend verschwindet (also aufhört).

Hallo,
der sogenannte "Blaurauch" ist bei Luftgekühlten Motoren (vor allem Diesel) Normal (bei kaltem Motor) und wird mit zunehmendem Alter entsprechend auch mehr. Man kann wenn einen das so sehr stört , den Zylinder honen lassen und neue Kolbenringe montieren, allerdings wird das wiederkommen und zwar bald :wink: so lange der Blaurauch mit erreichen der Betriebstemperatur verschwindet, würde ich es so laufen lassen.
Und noch etwas, besser Öl nachfüllen, als etwas ablassen müssen, das wäre schlecht :wink:


Gruß Sven
wer mir "VERSTAND" zutraut............ sollte an seinem eigenen zweifeln

eggert
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 16. Juni 2012, 21:39
Vorname: Thorsten
Ort: Hamburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa Car TM Diesel
Baujahr: 1995
Km-Stand: 0
Setup: Kipper

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von eggert » Dienstag 21. Januar 2014, 11:19

Zylinder honen kann man anscheinend auch selber machen:

http://bugfans.de/forum/werkzeug-und-te ... n-t10.html

Wofür ist das gut? Entfernt honen einfach nur Unebenheiten und erhöht dadurch die Dichtigkeit?

cu

Thorsten

Benutzeravatar
Ape50 Andy
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2013, 06:33
Vorname: Andreas
Ort: Prohn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 10/13
Farbe: Grün
Km-Stand: 32300

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von Ape50 Andy » Dienstag 21. Januar 2014, 14:38

Mach mal den Luftfilter sauber,das hilft oft ein bischen.
Aber wie Sven schon sagte ;lieber Oel nachfüllen,als ablassen. [Cool.gif]
Noch 1-2KM......dann fahre ich vieleicht rechst ran

Benutzeravatar
Saegesven
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 995
Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 01:21
Vorname: Sven
Ort: Uplengen
Hast du eine Ape: nein
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: ROT
Km-Stand: 9800
Wohnort: Uplengen-Großsander

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von Saegesven » Mittwoch 22. Januar 2014, 20:58

Hallo,
wenn man es drauf hat, kann man das selber machen, klar, man sollte sich aber vorher die Mühe machen den Zyl zu vermessen, und üben , üben , üben ......... der in deinem Link gezeigte Zylinder ist wegen der Auswaschung am OT eigentlich schon eher ein Kandidat zum "Aufbohren" , denn die Abnahme von so viel Material ist eine Gedultsprobe und ergibt wie der Treadsteller schon beschrieben hat zur sehr ungleichen Abnahme der Steine, warum nutzen die Steine wohl so ungleich ab ? Was denkst Du ? -> zu viel Druck auf den Steinen , zu ungleicher Druck auf den Steinen , kein zentrierter Zug (Maschine und Steine werden einseitig durch den Zyl geführt) das wiederum führt dazu das der Zyl zu einem Ei wird.
Anstelle dieser Zyinderverformung ist dann die Gute Alte Methode wie bei der Mofa den Zyl mit einem Schmiergellappen zurchzuziehen vielleicht noch besser. Man kann auch eine Menge falsch oder kaputt machen wenn man das noch nie gemacht hat.
Meine Meinung zu deinem "Problem" : lass den Diesel so laufen wie bisher, mach einmal mehr Ölwechsel und gieß lieber ab und an mal etwas nach.


Ein Guter Diesel braucht nen Schluck Öl um Leistung zu bringen !!!

Gruß Sven
wer mir "VERSTAND" zutraut............ sollte an seinem eigenen zweifeln

boehmetalbahn
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 16:47
Vorname: Carsten
Ort: Walsrode
Ape Model: TM Diesel (luftgeküh
Baujahr: 1989
Farbe: Orange
Km-Stand: 30
Extras: Gelbes Rundumlicht, Borderhöhung, Plane

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von boehmetalbahn » Sonntag 7. September 2014, 09:03

Hallo in die Runde!

vielen Dank für die vielen Tips, die ihr mir gegeben habt. Auf diese Weise konnte ich die Probleme lösen - also Danke nochmals.
Allerdings habe ich wieder ein für mich schwer lösbares Problem: Aus der Einspritzpumpe leckt aus dem kleinen Loch Diesel heraus. Ich habe schon sehr viel gegoogelt aber nichts gefunden. Kann man das selber reparieren oder ist eine neue fällig? Wer kann da weiterhelfen?

Schöne Grüße und einen schönen Rest-Sonntag noch.

Carsten

Benutzeravatar
Saegesven
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 995
Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 01:21
Vorname: Sven
Ort: Uplengen
Hast du eine Ape: nein
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: ROT
Km-Stand: 9800
Wohnort: Uplengen-Großsander

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von Saegesven » Sonntag 7. September 2014, 22:41

boehmetalbahn hat geschrieben:Hallo in die Runde!

vielen Dank für die vielen Tips, die ihr mir gegeben habt. Auf diese Weise konnte ich die Probleme lösen - also Danke nochmals.
Allerdings habe ich wieder ein für mich schwer lösbares Problem: Aus der Einspritzpumpe leckt aus dem kleinen Loch Diesel heraus. Ich habe schon sehr viel gegoogelt aber nichts gefunden. Kann man das selber reparieren oder ist eine neue fällig? Wer kann da weiterhelfen?

Schöne Grüße und einen schönen Rest-Sonntag noch.

Carsten
Hallo,
was für ein "Loch" , auch da am besten ein Bildchen ;)
Wenn die Pumpe hinüber ist, kannst Du selber nicht viel dran machen, ausbauen und entweder beim Deutzhändler Ersatz ordern (vielleicht bieten die sogar Tausch an) oder zum Boschdienst und restaurieren lassen, nachher den Einspritzzeotpunkt einstellen nicht vergessen ;)

Gruß Sven
wer mir "VERSTAND" zutraut............ sollte an seinem eigenen zweifeln

Benutzeravatar
blackracer
Moderator
Beiträge: 6585
Registriert: Freitag 21. August 2009, 19:36
Vorname: Boris
Ort: Mönchengladbach
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 / Ape TM
Baujahr: 2001 / 2004
Farbe: Schwarz / noch Weiß
Km-Stand: 10640
Extras: Tagfahrlicht, Armaturenbrett, Innenraum isoliert, Breitreifen, Chrom-Felgen, Tieferlegung, Parksystem, Soundsystem mit 10fach CD-Wechsler, böser Blick, Sonnenschutz in der Frontscheibe, Heizung, Gebläsedüsen für Front- und Seitenscheiben und im Fußraum, Interbodenbeleuchtung und Innenbeleuchtung in Blau, Öltank umgebaut als Scheibenwischertank, elektrische Scheibenwaschanlage, Oldtimer-Hupe, weitere Sachen werden noch folgen
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von blackracer » Montag 8. September 2014, 10:45

Hallo Carsten

das Problem hatte ich auch bei meiner Diesel
habe die Vorförderpumpe ausgetauscht
kannst du nichts daran Reparieren [board/kez_11.gif]
kostet so um die 70€
www.the-blackfamily.de

Ich Entdecke die Welt mit meiner Ape

ich habe meine Ape nicht nur zum anschauen

boehmetalbahn
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 16:47
Vorname: Carsten
Ort: Walsrode
Ape Model: TM Diesel (luftgeküh
Baujahr: 1989
Farbe: Orange
Km-Stand: 30
Extras: Gelbes Rundumlicht, Borderhöhung, Plane

Re: Fragen zu Ape TM Diesel (luftgekühlt)

Beitrag von boehmetalbahn » Dienstag 9. September 2014, 07:48

Hallo,

vielen Dank für Eure Hilfe. Hatte versehentlich schon was falsches bestellt und konnte das gerade noch rechtzeitig stornieren. Deutzhändler? Das ist ja 'n Ding! Den habe ich um die Ecke! Gibt es noch mehr Teile, die man von anderen Händlern bekommen kann? Wäre schon wichtig, um nicht plötzlich dazustehen.
Ohne dieses Forum und die fleißigen Ape-Fans wären wir total aufgeschmissen.
Ich habe gelesen, daß einige auch mit Pflanzenölen experimentiert haben. Unsere Deutz-Motoren laufen mit Abfallölen aus der Gastronomie. Könnte sich die ape auch in die Verbraucher einreihen, ohne die Flügel zu strecken?

Schöne Grüße aus der Weltvogelstadt (Weltinsektenstadt würde für die Ape besser passen)

Carsten

Antworten