Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape TM nicht hinein passt
Benutzeravatar
Huegenhogen
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 21:25
Vorname: Jürgen
Ort: Kobern-Gondorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1990
Farbe: Türkis oder so
Km-Stand: 24000
Extras: Kasten umgebaut als Flügeltürer.
Eigene Stromversorgung ueber aufladbare Batterie.
12 Volt Innenbeleuchtung durch 5 eingebaute Spots.
12 Volt Kuehlschrank mit Beleuchtung fuer 6 Flaschen.

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Huegenhogen » Samstag 6. Juli 2019, 09:33

Ja dann....

Sag mal einen Gruss von Jürgen aus Kobern-Gondorf.
Der Weg ist das Ziel

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
Dirk72
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 20. Dezember 2014, 21:47
Vorname: Dirk
Ort: Ochtendung
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM Kasten
Baujahr: 06.2014
Farbe: weiss
Km-Stand: 19250
Extras: Zusatzscheinwerfer auf dem Dach 1mal 180 Watt, Radio, Laute Hupe,
Seit Anfang März hat Sie auch eine Anhängerkuplung 2017.
Eine Standheizung von Ebersbächer
H4 Scheinwerfer über Relais geschaltet
Setup: 225 ccm Olympia
3 cm Tiefer aber nur Hinten
Wohnort: Ochtendung

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Dirk72 » Sonntag 7. Juli 2019, 11:28

Hallo Tibor
Schönes Vorhaben was Du da an den Tag legst.
Da ich nicht weiß in wie weit Du mit der Technik eine APE vertraut bist ist das ein gewagtes Spiel, es kann GUT gehen oder….
das wollen wir aber nicht hoffen.
Das was Valentin Dir geschrieben hat würde ich zu 100% UNTERSCHREIBEN, da es nicht immer einfach sein wird. Man kann die TM nicht mit einer
Quad vergleichen Leistung/ Fahrverhalten ist das eine ganz andere Liega.
Ich wünsche Dir viel Glück / Starke Nerven und schönes Wetter.
Und gutes Sitzfleisch. [dance2.gif]


Lg.
Dirk 72
Immer Cool bleiben,in der Ruhe liegt die Kraft deiner APE

Tibor
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 23:04
Vorname: Tibor
Ort: Böblingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM
Baujahr: 1996
Km-Stand: 19600

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Tibor » Sonntag 7. Juli 2019, 12:09

Nach dem ich gestern mal wieder eine ganz tolle Erfahrung mit 2 Lackierern gemacht habe, werde ich jetzt definitiv nach Kroatien fahren. Geplant ist die Abfahrt am 17.08. Bis dahin werde ich jetzt schauen das ich meine Ape soweit reisetauglich mache. Ich hoffe das alles gut geht und ich dann berichten kann das alles klappt hat. Was sollte man machen/überprüfen/einstellen/berucksichtigen vor der Abfahrt? Wäre toll wenn ihr mir paar Tipps für einen Ape Neuling geben könntet.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 7405
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 21:28
Vorname: Webbi
Ort: Herten
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM,Sulky, Ape 50,
Baujahr: 2011/1983/2000
Farbe: Rot,Grün
Km-Stand: 0
Extras: ein paar Kleinigkeiten an allen Fahrzeugen
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von webmaster » Sonntag 7. Juli 2019, 12:50

züge, zylinder,kerze, werkzeug und adac plus karte [Cool.gif] am besten im vorfeld schon mal einige km fahren .. viel glück und viel spass ..
kennst du schon den Ape Fans Shop`?? https://www.ape-fans-shop.de

Tibor
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 23:04
Vorname: Tibor
Ort: Böblingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM
Baujahr: 1996
Km-Stand: 19600

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Tibor » Sonntag 7. Juli 2019, 13:24

Wo bekomme ich den Zylinder her? Hast du mir einen Link?
Muss man den wirklich mitnehmen?

Benutzeravatar
Pelerin
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 256
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 18:27
Vorname: Valentin
Ort: Buchs AG
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE TM 703 Kasten
Baujahr: 11/2013
Farbe: Schwarz
Km-Stand: 59000
Extras: Am besten schaut ihr dazu auf meiner Homepage vorbei:
www.ape-on-tour.ch
Wohnort: CH-5033 Buchs AG / Schweiz Suisse Svizzera Svizra Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Pelerin » Sonntag 7. Juli 2019, 14:39

Was du mitnehmen solltest, das ist eine gute Frage.
Wie schon Sven, sage eine gute Pannenversicherung. Auch etwas Bargeld kann hilfreich sein, dieses ist je nach dem auch ein gutes Schiermittel.

Ich zähl dir einfach mal auf, was mir schon alles hinüber gegangen ist auf Touren:

  • Alle Rad- und Nadellager
  • Drei Zylinder, die halten im Schnitt 15 - 20‘000 km
  • Zwei Dynastarter, da können die Lager durch sein. Das klingt wie wenn du eine Keksdose mit Schrauben schüttelst
  • Etliche Züge, meistens Gaszüge
  • Gummizüge für die Fenster, die können reissen und man kann das Fenster nicht mehr schliessen
  • Kupplungssatz inkl, aller Ölleitungen, die können undicht werden
  • Öltank, der kann auch undicht werden
  • Heckklappenschloss, das ist mir schon drei Mal gebrochen
  • Keilriemen, die halten etwas 20‘000 km
  • Radbremszylinder, die können blockieren
  • Ein Auspuff, da ist eine Schweissnaht am Krümmer gebrochen
  • Und natürlich alle Glühbirnen und Sicherungen

Wenn du nun das alles in eine Kiste gepackt hast. ist das Ding etwa 2‘000 Euro wert.

Oder ganz einfach gesagt, es kann alles hinüber gehen oder gar nichts. Es ist wie eine Lotterie, wer die A-Karte zieht, steht am Strassenrand. Und deshalb lasse ich meine Ape immer in einer Fachwerkstatt warten bevor ich auf Reisen gehe.

Und da du ja deine Ape neu spritzen lassen willst. Macht es ja auch Sinn, wenn sie schon zerlegt ist einige Dinge zu ersetzen. Ein Kollege von mir hat das schon zwei Mal mal gemacht. Da wären also noch so Sachen wie Lenklager, Stossdämpfer, Dichtungen und was bei der Demontage alles so über den Jordan gehen kann. Wenn du nämlich in Kroatien etwas brauchst wirst du garantiert den Satz hören, „Das muss in Italien bestellt werden, das kann 2 - 3 Wochen dauern.

Übrigens:
Das zerlegen, ausbessern, spritzen und der Zusammenbau der Ape meines Kollegen dauerte drei Wochen. Und die war eigentlich technisch in einem sehr guten Zustand.
Den Bericht findest du hier: https://www.ppow.club/schrauberecke/ape-tm-von-kurt/

Ich bleibe immer noch bei meiner Meinung, deine Reise ist ein sehr, sehr grosse Wagnis.

Ich wünsche dir jedoch alles Gute für die Reise
Schaut doch mal auf meiner Homepage vorbei.
www.ape-on-tour.ch

BlueTigers
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 23. Mai 2017, 10:58
Vorname: Thilo
Ort: Poppenweiler
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P2
Farbe: Blau
Km-Stand: 0
Extras: Knallerbse

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von BlueTigers » Montag 8. Juli 2019, 19:46

Valentin,
wer nicht wagt der nicht gewinnt.
Wie Du aus eigener Erfahrung weißt, ist jede längere Reise mit der Ape ein Risiko.
Aber danach hast Du etwas zu erzählen !!!
Denk an all Deine Reisen.
Wenn ich an meine letzte Reise nach Rom in den Vatikan denke, war es nur geil !!!
Ich würde die kurze Strecke fahren. Sind ja nur 1100 km.

Gruß

Thilo

Tibor
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 23:04
Vorname: Tibor
Ort: Böblingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM
Baujahr: 1996
Km-Stand: 19600

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Tibor » Montag 8. Juli 2019, 21:06

98798

Benutzeravatar
Pelerin
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 256
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 18:27
Vorname: Valentin
Ort: Buchs AG
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE TM 703 Kasten
Baujahr: 11/2013
Farbe: Schwarz
Km-Stand: 59000
Extras: Am besten schaut ihr dazu auf meiner Homepage vorbei:
www.ape-on-tour.ch
Wohnort: CH-5033 Buchs AG / Schweiz Suisse Svizzera Svizra Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Pelerin » Dienstag 9. Juli 2019, 09:14

Richtig Thilo, Touren mit einer Ape zu fahren ist einfach nur geil. Und ich finde er soll das machen, er soll die Strecke in zwei Tagen fahren. Er soll seine Ape günstig in Kroatien lackieren lassen. Und wenn alles gut geht hat er eine schöne Reise gemacht und eine wunderschöne neu lackierte Ape.

Ich wollte ihm das auch in keiner Weise ausreden. Ich wollte nur einige Denkanstösse geben, und einige Erfahrungen von mir einbringen, was eben auch passieren kann. Wenn jemand in dieses Forum kommt und schriebt: „Ich habe seit ca 4 Wochen eine Ape TM. Leider sieht sie nicht mehr ganz so schön aus und ich würde sie gerne lackieren lassen. Ein bekannter in Kroatien meinte, ich soll kommen und er macht das für mich.“

Zwar finde ich es toll, wenn jemand einen solchen Plan hat. Wenn nun seine Ape von 1996 ist, wie das in seinem Profil steht, gehen bei mir einige Warnlampen an. Deshalb habe ich nicht gleich gejubelt, sondern einfach mal gesagt was ich über dieses gewagte Projekt denke.

Als ich nämlich mit meinen Kollegen von Poppenweiler losgefahren bin, dachte ich auch heute Abend verbringen wir noch einen schönen Abend auf dem Camping, bevor wir morgen nach Hause fahren.

Also meine Kollegen hatten auch einen tollen Abend, meiner hingegen endete kurz vor Sigmaringen mit einem Geräusch aus dem Motor das sich anhörte, als ob man eine Keksdose mit Schrauben darin schüttelt.

Sowas kann eben immer passieren und dessen sollte man sich auch bewusst sein. Zum apefahren gehören neben viel Zeit und Mut auch eine grosse Portion Optimismus und die Eigenschaft auch Rückschläge einstecken zu können.

Valentin
Schaut doch mal auf meiner Homepage vorbei.
www.ape-on-tour.ch

Tibor
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 23:04
Vorname: Tibor
Ort: Böblingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM
Baujahr: 1996
Km-Stand: 19600

Re: Mit der TM 1100 km nach Kroatien! Ist das möglich?

Beitrag von Tibor » Dienstag 9. Juli 2019, 12:15

Also ich sehe das alles sportlich!
Natürlich ist meine Ape nicht mehr die jüngste, aber es wurden ja auch neue Teile eingebaut, also ist sie nicht auf dem Stand von 1996.
Einige Kommentare erinnern mich an letztes Jahr als ich mit dem Quad los wollte.
Natürlich kann man nie wissen ob etwas passiert. Ich kenne mich mit der Ape zugegeben noch nicht wirklich gut aus was Reparaturen angeht, doch bin ich handwerklich einigermaßen geschickt und es findet sich immer eine Lösung, außer es ist wirklich ein Teil kaputt und man kommt ohne dieses Teil nicht weiter.
Das schlimmste was mir passieren kann ist das etwas kaputt geht, ich den ADAC anrufen muss und er mich wieder nach Hause bringt. So bin ich auch letztes Jahr an die Sache rangegenagen.
Ich habe damit absolut kein Stress. Ich finde es gut, das ihr mir Tipss gebt, vor allem was kaputt gehen kann, damit ich einigermaßen vorbereitete bin falls doch etwas sein soll.
Sitzfleisch ist vorhanden, aber noch mehr der unbändige Drang etwas/es zu schaffen, sonst hätte ich es 21 Std nicht auf dem Quad ausgehalten. Ich hoffe ihr könnt mir noch paar gute und wichtige Tipps geben, denn ich habe beschlossen das ich zu 100% fahren werde, außer es tut sich etwas auf, das mir jemand die Ape kostengünstige dort hin transportiert, was ich aber nicht glaube. Ich werde mitte August losdüsen oder wie man das auch als Ape-Fahrer nennt [Cool.gif] .
Dynastarter ist neu, Bremskolben sind alle neu, Öltank kommt jetzt neu rein, Keilriemen sie wie neu aus, alle Züge sind geölt und gangbar gemacht, Vergaser gereinigt, Benzinhahn ist neu und der Scheibenwischermotor auch! Der Rest wird eine Wundertüte! Der Vorbesitzer ist in 7 Jahren nur 2000 km gefahren. Vom TÜV 2017 bis TÜV 2019 sogar ganze 59 km. Ich habe sie jetzt seit ca. 6 Wochen und etwas 1000 km drauf gemacht. Ich merke das sie immer besser läuft je mehr ich mit ihr fahre. Daher hoffe ich das sie es durchhält und wir die Gelben Engel nicht brauchen werden. Sind in den Reifen tatsächlich Schläuche drin wie beim Fahrrad? Sllte man einen Ersatzschlauch mitnehmen? Wo bekomme ich Sicherungen her? Sind nur welche inm Sicherungskasten oder sonst noch irgendwo versteckt?
Danke euch im Voraus!

Antworten