Polrad Einlegerbefestigung

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6965
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von HammerBlau » Donnerstag 12. November 2020, 12:29

Mal von dem Versatz der Zugankerbohrungen und Spülkanäle und deren Anpassung abgeshen - lässt due Einbauposition des Motors im Rahmen diese " Verdrehung" überhaupt zu, Paddy ? Es ist nur eine Vermutung, aber irgendeinen Grund für diesen asymetrischen Versatz der Zuganker und Spülkanäle wird es geben...

Das Zahnrad der Automatik ist allein bei Betrachtung des Überstands über das aufgelegte kranzlose Polrad von vesper deutlich größer im Durchmesser.

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von Scharnhorst » Donnerstag 12. November 2020, 16:18

Ob die Einbausituation das zuläßt, Friedhelm, kann ich erst nach meiner Hin- und Hersteckerei von Polrad und KW zwischen den verschiedenen Gehäusen beurteilen.

Meine erste Vermutung, daß es axial Zündungseitig zu eng wird, kann ich bis jetzt noch nicht maßlich untermauern. Deshalb ja auch die schrittweise Vorgehensweise.

Axiale Position neues Polrad plus den neuen Variator gibt das kritische Maß. Es wird knapp, aber das werden wir sehen. Es kann sein, daß das Projekt nächste Woche beerdigt wird, was ich nicht hoffe. Außerdem fällt mir ja vielleicht noch eine Umgehung ein, wer weiß...:-) So schnell will ich ja nicht aufgeben, das widerstrebt mir.

Jetzt schauen wir mal. Wenn ich mal ein PK/Ape-Polrad auf dem Automatikgehäuse stecken habe, kann ich den axialen Aufbau des Variators dazu rechnen und in der Wespe messen.
Letztlich entscheidet die Konusposition darüber gepaart mit dem notwendigen axialen Umbau des Einlegers, damit die neue Vario drauf paßt.
Dann muß noch Luft zur Backe bleiben.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

GO81
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:39
Vorname: BSTL
Ort: Erdmannhausen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tl4t
Baujahr: 1985
Farbe: blau
Km-Stand: 0
Extras: Motor und Bremsen sonst nischts :)
Setup: 156er polini rotax, cosa gabel mit scheibe, schrotteileverwertung

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von GO81 » Samstag 14. November 2020, 19:04

Das Automatikpolrad ist baugleich mit dem hp4 polrad . Ausser die plaste flügel . Die konen von hp4 und den Gussrädern unterscheiden sich aber. Hab mal Polräder umgestrickt. Kann morgen Abend Fotos machen.

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von Scharnhorst » Samstag 14. November 2020, 20:02

Fotos?

Das wäre sehr nett, bin für alle Hinweise offen, bevor ich eines zerlege.
Auch wäre interessant, was du so "umgestrickt" hast.

Welches Detail am Konus ist den anders zwischen den beiden Rädern? Der Winkel eher nicht, oder? Wenn, dann die Position des Konus zu den Magneten axial.
Das ist mir auch aufgefallen, da das Polrad der Automatik auf einer normalen Smallframe-KW weiter Richtung Gehäuse rutscht.

Danke dir schonmal,

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

GO81
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:39
Vorname: BSTL
Ort: Erdmannhausen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tl4t
Baujahr: 1985
Farbe: blau
Km-Stand: 0
Extras: Motor und Bremsen sonst nischts :)
Setup: 156er polini rotax, cosa gabel mit scheibe, schrotteileverwertung

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von GO81 » Samstag 14. November 2020, 20:11

Servus
Ich stecke morgen mal das hp4 auf meinen Ape motor mit 20er konus , ich glaube da gabs noch Probleme mit dem eingegossenem ,, dichtring,, der rund um die lima geht , wollte auch sowas mal machen.
Mittlerweile bin ich auch von dem hp zeug gekommen.
Problem , die schwungmasse ist zu gering , du brauchst ordentlich drehzal zum Anfahren und musst bei der Fahrzeugmasse deine Kupplung lang schleifen kassen, deine kulu korb wird auch stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein 1800gramm elestartrad auf 1400 g abdrehen und wuchten zu lassen ist deutlich besser.

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von Scharnhorst » Samstag 14. November 2020, 20:40

Die geringe Schwungmasse ist ja bei mir nicht das Problem, kommt ja die neue Vario dran.

Wenn du schonmal mit Polrädern rumgebastelt hast, hast du nicht zufällig so einen Einleger mit intaktem Konus, egal ob HP4 oder normal, rumfahren, den du nicht mehr brauchst und gegen ein paar Mark loswerden willst?
Oder ein paar Bilder davon?

Ich habe gestern das kleine Kurbelgehäuse des Automatikmotors ausgespindelt und habe jetzt eine Ape-KW drin, die ich um ihren Drehschieberkragen erleichter habe.
Praktisch um eine 88er Vollwangen-KW zu simulieren.
Bevor ich den ganzen Bereich am Motor aufschweiße und auf Smallframe umarbeite, will ich erst genau wissen, wo ich axial mit einer Standardvario ablande und wie ich die der Ape/PK ZGP positioniere.
Ich müßte jetzt ein Polrad schlachten, obwohl ich noch nicht genau weiß, wo ich ablande. Wenn ich das weiß, dann arbeite ich ein Polrad komplett um, kein Problem, aber ich will es vorher wissen.
Unbegrenzt Platz habe ich nämlich in der Wespe axial nicht und der komplette Automatikmotor ist recht platzsparsam aufgebaut an der Stelle.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

GO81
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:39
Vorname: BSTL
Ort: Erdmannhausen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tl4t
Baujahr: 1985
Farbe: blau
Km-Stand: 0
Extras: Motor und Bremsen sonst nischts :)
Setup: 156er polini rotax, cosa gabel mit scheibe, schrotteileverwertung

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von GO81 » Sonntag 15. November 2020, 16:40

Hey Paddy,
Bin gerade ewig mit Kind und Kegel Autobahn gefahren, bin a weng platt.
War kurz in der Werkstatt, das ist das was ich gerade da habe , ein automatik fliegt auch noch irgendwo rum, einfach ne pn schicken .
Mit deiner Handynummer ,ich unterstütze sowas sehr gerne.
Erstes Bild mit der Dichtlippe ( Handstartmotor) die zu hoch ist.
Dann die konen die noch rumfliegen und das hp4 rad und ein elestartkranz dafür .
Gruß Bastl
6
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

GO81
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:39
Vorname: BSTL
Ort: Erdmannhausen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tl4t
Baujahr: 1985
Farbe: blau
Km-Stand: 0
Extras: Motor und Bremsen sonst nischts :)
Setup: 156er polini rotax, cosa gabel mit scheibe, schrotteileverwertung

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von GO81 » Sonntag 15. November 2020, 16:48

Achja, ich hab die nieten mit der Flex bündig abgeschliffen und mit nem Durchschlag ausgetrieben , dann gewinde in den Konus geschnitten und verschraubt , hält prima
Die konen könnte icv dir schicken und du steckst die mal drauf
Gruß bastl.

GO81
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:39
Vorname: BSTL
Ort: Erdmannhausen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: tl4t
Baujahr: 1985
Farbe: blau
Km-Stand: 0
Extras: Motor und Bremsen sonst nischts :)
Setup: 156er polini rotax, cosa gabel mit scheibe, schrotteileverwertung

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von GO81 » Sonntag 15. November 2020, 17:59

Ich glaub ich hab auch noch nen zerlegten quartz motor , da könntest du mal die maße mit der vario checken

Benutzeravatar
Scharnhorst
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Polrad Einlegerbefestigung

Beitrag von Scharnhorst » Montag 16. November 2020, 19:36

Jetzt überforderst du mich glatt mit sovielen Informationen, aber seeehhr hilfreich, vielen Dank!

Ich habe gestern mal den Konus aus dem alten Automatik-Polrad rausgemacht und meine weitere Vorgehensweise festgelegt.

Erst muß ich aufschweißen und den Zylinderbereich bearbeiten, damit ich sehe, wo und wieviel ich von der ZGP aussparen muß ala Ori-ZGP der Automatik (Überströmer). Dann habe ich die genaue axiale Position des Polradkranzes und damit des Zahnkranzes vom Anlasser, dessen Position wahrscheinlich um 4 mm wandern wird.

Dann kommt das Polrad dran und ich komme dann gerne auf dein Angebot mit dem Zusenden der Konis per PM zurück.

Und im Anschluß kommt dann die Vario.

Was für eine Vario ist auf diesem Quartz Motor drauf? Ich tendiere zu einer Ori-Piaggio für 125er Massenware.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

Antworten