Lichtmaschine

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
enric66
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 22:58
Vorname: Enric
Ort: Cappeln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Zapc80
Farbe: Rot
Km-Stand: 30000
Setup: Original

Lichtmaschine

Beitrag von enric66 » Donnerstag 20. August 2020, 21:22

Moinsen!
Vorab ich möchte bitte keine doofen Kommentare:(
Mein Vorhaben: Auto Lichtmaschine an die Ape ^^
Weshalb? Mehr Strom der zur Verfügung steht für Licht,Soundanlage etc. (2. Batterie kommt nicht in Frage)

Vorhandene Idee: An das Polrad ein rohr mit Gewinde reinschrauben wo das gewinde für den Abzieher ist. Am Ende des Rohres eine Umlenkrolle für einen keilrippenriemen drauf schweißen. Die Lichtmaschine gummi gelagert unter der Pritsche montieren und den riemen drauf legen.

Was habt ihr für Ideen wie man das umsetzen kann? ^^

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7244
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Lichtmaschine

Beitrag von kofewu » Donnerstag 20. August 2020, 21:35

Zwei Probleme sehe ich da spontan:
1. Aufgrund der Drehrichtung des Motors wird das Gewinde in Losschraub-Richtung belastet. Also wird sich das aufgeschraubte Rohr samt Scheibe lösen.
2. Zu viel Bewegung zwischen Motor und Pritsche. Die Lichtmaschine müsste auf dem Motor angeflanscht werden.

Beim Motor meiner Ape war mal ein Dynastarter einer TM so aufgeflanscht. Das erspart den Anlasser. Riemenscheibe war am LüRa mit vielen Schrauben M4 angeschraubt.

Aber frag nicht nach Unwucht.
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

Benutzeravatar
Scharnhorst
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Lichtmaschine

Beitrag von Scharnhorst » Donnerstag 20. August 2020, 21:42

Warum stellst du die Frage eigentlich nicht mal woanders? Die Frage wird ja inhaltlich nicht anders, wenn man einen neuen Beitrag dazu eröffnet.
In deinem jüngst formulierten Beitrag ("mehr Strom" oder wie der hieß) wolltest du dasselbe von uns wissen und ich denke, wir haben unsere Meinung kund getan.
Ich habe sogar eine technische Anleitung formuliert, wie das sogar umzusetzen geht, es aber aus anderen technischen Gründen relativiert.

Das Problem wird nicht anders, wenn man öfter fragt und nur die Frage etwas umgestaltet, der Inhalt aber gleich bleibt...

Mann, Mann...
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

enric66
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 22:58
Vorname: Enric
Ort: Cappeln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Zapc80
Farbe: Rot
Km-Stand: 30000
Setup: Original

Re: Lichtmaschine

Beitrag von enric66 » Donnerstag 20. August 2020, 22:25

Horst da war mein Plan ja noch mit batterie oder sonst was aber jetzt habe ich ein plan bräuchte aber Tipps ^^

enric66
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 22:58
Vorname: Enric
Ort: Cappeln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Zapc80
Farbe: Rot
Km-Stand: 30000
Setup: Original

Re: Lichtmaschine

Beitrag von enric66 » Donnerstag 20. August 2020, 22:27

Kofewu
Hmm stimmt das würd sich ja immer los drehen hm
Wie wäre es mit einem rohr mit 4 schraubpunkten unten am fuss die an dem polrad rangeschraubt werden?

Benutzeravatar
Scharnhorst
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Lichtmaschine

Beitrag von Scharnhorst » Donnerstag 20. August 2020, 23:03

Und welchen Teil genau von meinen Ausführungen aus dem letzten Beitrag hast du nicht verstanden?

"Kurzfassung:

Nimm dein Polrad auf eine größere Drehbank mit weichen Backen, die du außen überdrehst. Dann schnappst du das Polrad und drehst außerhalb des Nietenkreises eine Fläche mit Zentrierbund an. Ein paar Gewinde auf dem Teilapparat in die Ringfläche.
Dann drehst du dir einen Aluring, der auf den Bund paßt und machst ihn mit Zylinderkopfschrauben am Polrad fest. Dann zusammen die Stirnfläche nochmal überdrehen.
Das ist dann die Basis für eine Riemenscheibenaufnahme.
Kuck nach einer Lima, die dir opportun erscheint, wähle Übersetzung aus und schau nach Riemenscheiben. Ich würde Zahnriemen nehmen, damit die Radialkräfte geringer sind.
Such dir eine Position am Motor für die Lima, fertige eine Halter mit integrierter Spannvorrichtung und paß die Scheiben an, ggf. noch ein paar Drehteile anfertigen, vielleicht etwas schweißen wegen dem Halter, was sich halt so ergibt.
Immer dran denken, der Abzieher sollte danach noch funktionieren, aber alles machbar.
Alles, was ans Polrad kommt, würde ich a) aus Alu machen und b) so dünnwandig und Leicht halten wie möglich.
Bisschen Drehen, Fräsen, Schweißen und Blechbearbeitung zu können, würde kein Fehler sein. Ein paar Meßmittel über den Meterstab hinaus können auch nicht schaden.
Etwas Kohle und Geduld in der Hinterhand und die Fähigkeit, die eine oder andere Berechnung zu machen."

Darin wird genau beschrieben, wie man es machen sollte, wenn man meine technischen Relativierungen, die ich in dem anderen Beitrag ebenso ausführlich beschrieben hab, in den Wind schlagen will.

Wenn du es so machst, ist alles berücksichtigt. Leicht, läuft zentrisch (Unwucht), ich gebe noch den Hinweis, daß man sich mit den Drehzahlen der Lima befassen soll und beschreibe sogar, daß das an den Motor kommen soll, was Kofewu ja auch empfiehlt aus ganz einfachen technischen Gründen, die du offenbar nicht umreißt und du so etwas trotzdem machen willst.

Mach es einfach und stell Bilder rein, wenn du dir nicht helfen lassen willst.

Zur Erinnerung nochmal meine technischen Bedenken, eben auch aus dem anderen Beitrag nochmal zum Nachlesen:

"Jetzt mal im Ernst,

ich glaube, ich bin langsam hier etwas bekannt dafür, auch mal etwas Technisches außer der Reihe zu wagen, aber einen zusätzlichen Riemen auf meiner Kurbelwelle würde ich mir nicht antun wollen.
Riemen bei der Drehzahl haben nicht den besten Wirkungsgrad und entwickeln zuweilen eine gewisse Eigendynamik, die ich meiner Kurbelwelle nicht unbedingt zumuten möchte.
An einem Auto schlabbert das ganze die meiste Zeit so mit 1500 bis 3000 1/Min rum, bei deiner Ape über 6000 1/Min. Dabei kann es tolle Erscheinungen geben mit Riemen.
Da würde ich mich nicht mehr so wohl fühlen. Und Leistung frißt der Riemen wahrscheinlich mehr als deine geplante Lima.
Jetzt soll die Lima meinetwegen 250 Watt sich nehmen, wenn sie voll angefahren wird und du verblödelst dann nochmal 250 Watt mit einem schlackerigen Riementrieb.
Neben den Risiken für die KW-Lagerung fehlen dir ganz einfach mal ein 3/4 PS. Das muß man sich leisten können für etwas BummBumm in der Keksdose.

Was ich technisch aufgezählt habe für solch einen Umbau, wäre tatsächlich die sinnvolle Herangehensweise, das gesamte Unternehmen wäre aber trotzdem wenig sinnhaft.
Und zwar ganz einfach technisch betrachtet ob der ganzen Nachteile."

Und jetzt viel Spaß und überasche uns. Wenn dir dann der Scheiß um die Ohren fliegt, hörst du vielleicht auf, jede 2 Wochen uns zu fragen, wie man eine Autolima an die Ape baut.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

Benutzeravatar
Scharnhorst
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: preussisch blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Windschutzscheibe Eigenmodellierung in 3D.
Web/Cross Limaubau auf 120 Watt Gleichstrom.
Frontscheinwerfer Eigenbau. Streuscheibe und Reflektor aus dem Ape-Zubehör, Leuchten sind zugelassener LED-Abblendscheinwerfer Highsider und LED Standlicht. An meiner Ape gibt es keine Glühfäden mehr.
Stufenlose regelbare Intervallschaltung und Wischwaschautomatik.
Keine Radiokonsole mehr, Radiobedienteil ist nun unter der Windschutzscheibe.
Stetes Streben nach technischer Perfektion bei unbelassener Optik...
Motortyp: 2 Takter
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Lichtmaschine

Beitrag von Scharnhorst » Freitag 21. August 2020, 01:27

Was mir gerade so vor dem Schlafengehen noch einfällt, ich glaube, es war im Nachbarforum.

Dort hatte auch jemand die großartige Idee, sich eine Auto-Lima an die Ape basteln zu wollen und hat nach der Meinung der Experten gefragt. Nun kann man nicht davon ausgehen, daß sich da nur Profis melden, weil ein Forum ist halt nunmal ein Forum. Es gibt zwar eine gewisse Schwarmintelligenz, aber es ist kein Garant dafür, daß man zum Schluß die einzig gültige Wahrheit erhält, wenn man dort fragt. Es sind halt nicht zwingend nur Nobelpreisträger, promovierte Kfz-Mechaniker und sonstige allwissende Granden in einem Forum unterwegs.

Die Resonanz war auf jeden Fall recht ähnlich, was entweder dafür spricht, daß die selben Schwarzmaler auch im anderen Forum unterwegs sind und ausnahmslos eben diese das Vorhaben zum Scheitern verurteilt haben, oder daß da (abgesehen von mir) nur andere Schwarzmaler mit ebenso wenig Weitblick unterwegs sind und das Vorhaben belächelt haben.

Würde heißen unterm Strich, bei aller Schrauberkompetenz der Teilnehmer, daß alle, ausnahmslos alle komplett auf dem Holzweg sind, die ein solches Vorhaben für bescheuert halten und daß es durchaus sinnhafte Lösungen gibt, eine Auto-Lima an eine Ape 50 zu adaptieren.

So, und nun sind wir an einem Punkt angelangt, wo ein Fragesteller zu diesem Thema unbedingt alle Bedenkenträger hier und im Nachbarforum eines Besseren belehren sollte und diesen Umbau praktisch angehen muß! Allein schon des Beweises wegen. Quot erat demonstrandum.

Ganz ehrlich, mich reizt es Tag und Nacht, Dinge zu probieren, die Bedenkenträger zunächst einmal für kaum überwindbar halten.

Deshalb nun nochmal meine inständige Bitte, mach es einfach und überrasche uns, vielleicht sind wir nur zu eingefahren, um diese geniale Idee für technisch sinnhaft umsetzbar zu halten.
Ich bin da völlig offen und lerne gerne dazu.

Vielleicht liest du ja im Nachbarforum nochmal nach und kontaktierst den Kollegen, der dasselbe Ansinnen hatte. Zu zweit wird es sicher besser.

Er alleine scheint bei dem Thema nicht weiter gekommen zu sein, er hat aufgehört zu berichten, er blieb entweder in seiner Gedankenwelt stecken oder er war erfolgreich und hat es dem Forum vorenthalten.

Wäre ich erfolgreich gewesen nach den ganzen Bedenken, die mir quasi "entgegengescheudert" wurden, hätte ich sicher stolz und mit einer gewissen Häme die ganzen Bedenkenträger eines besseren belehrt, in dem ich ihnen den Abschluß des erfolgreichen Umbaus präsentiert hätte...

Aber da kam leider nix mehr...

Überrasch uns...

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

enric66
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 22:58
Vorname: Enric
Ort: Cappeln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Zapc80
Farbe: Rot
Km-Stand: 30000
Setup: Original

Re: Lichtmaschine

Beitrag von enric66 » Freitag 21. August 2020, 01:54

Okay besten Dank für die Information! Ich versuch mein Glück und melde mich dann. Es kann noch etwas dauern eventuell 1 oder 2 Monate aber ich setze es um^^ Ich melde mich aufjedenfall wieder

enric66
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 23. Juni 2020, 22:58
Vorname: Enric
Ort: Cappeln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Zapc80
Farbe: Rot
Km-Stand: 30000
Setup: Original

Re: Lichtmaschine

Beitrag von enric66 » Dienstag 8. September 2020, 22:27

Ich das mal wieder ^^ Ich hab Neuigkeiten! Kurz vor der Umsetzung :)
Mein Plan:
Man nehme eine lange Mutter also wirklich lang die man anstatt der polrad Mutter einschraubt. Dann hat man noch einiges an restgewinde worauf eine keilriemen Rolle komme und dadurch eine dicke schraube womit das fixiert wird. Die lichtmaschine kommt nebenan mit einer spannvorrichtung um den keilriemen zu spannen. Tada fertig ist die Auto Lichtmaschine in der ape. Natürlich alles mit schraubensicherung festmachen ^^
Nebendran bin ich noch dabei meine scheinwerfer zu den led scheinwerfer umzubauen und einen zusatztank einzubauen und mein Sound ausbau ist auch noch nicht ganz fertig. Wenn dazu irgendwo fragen sind würd ich natürlich ins detail gehen. deshalb könnte das unter Umständen noch etwas dauern^^

Haben die Profis irgendwelche Bedenken?

Benutzeravatar
Ernst
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 318
Registriert: Mittwoch 2. August 2017, 09:25
Vorname: Ernst
Ort: Wassenberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2011
Farbe: Celeste
Km-Stand: 32500
Motortyp: Diesel

Re: Lichtmaschine

Beitrag von Ernst » Mittwoch 9. September 2020, 09:07

Wird eine schöne Unwucht geben, da die Gewinde immer etwas Luft haben.


Gruß Ernst

Antworten