Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Antworten
Harubo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2019, 12:36
Vorname: Hans-Rudolf
Ort: Dornstadt
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2008
Farbe: Organge
Km-Stand: 7800
Extras: Keine

Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von Harubo » Mittwoch 29. Juli 2020, 07:53

Liebe Ape Freunde,

Mir ist in den letzten Wochen aufgefallen dass die Biene während Kurvenfahrten (z.B. im Kreisverkehr) mahlende Geräusche von sich gibt... Als ich Gestern mit der Ape unterwegs war hat sie angefangen bei normaler Fahrt diese mahlenden Geräusche von sich zu geben. Je schneller ich fahre desto lauter wird es. Ich habe beim Bergab den Motor ausgeschalten um besser hören zu können - die Geräusche stammen eindeutig von Hinten (Differential/Achse/Räder). Habt ihr vielleicht eine Ahnung woran das liegen könnte?
Die Biene hat mittlerweile 12.000km auf dem Buckel. Ich hoffe, dass es nichts schlimmes ist! [Help.gif]

Liebe Grüße aus Ulm
Harubo

Schau dir das mal an !!
speedy65
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 12:26
Vorname: Stefan
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1991
Farbe: schwarz
Km-Stand: 0

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von speedy65 » Mittwoch 29. Juli 2020, 08:27

Guten Morgen nach Ulm...

kommen die Geräusche nur von einer Seite?
Du hast geschrieben dir ist es im Kreisverkehr aufgefallen, sind die Geräusche da lauter, dann würde ich nämlich mal auf Radlager tippen?!
Ansonsten einfach mal aufbocken und die Räder drehen, wenn jetzt beim geradeausfahren auch schon brummt, dann sollte die Seite ja
relativ einfach feststellbar sein.

Stefan

Benutzeravatar
Voyager
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1359
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Hast du eine Ape: ja

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von Voyager » Mittwoch 29. Juli 2020, 10:06

Ich würde auch mal stark auf die Radlager tippen.
In den Kurve sollte dann immer das "Aussenrad" ein Geräusch machen, da es stärker belastet wird.
Schau dir aber auch mal das / die Radlager vom Vorderrad an.
Meine machte auch mal komische Geräusche und ich hätte schwören können, das die von der Hinterachse kommen.
Es waren bei mir aber die Lager am Vorderrad.

[Drinks.gif]

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6520
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von HammerBlau » Mittwoch 29. Juli 2020, 11:13

3:0 für Radlager, wenn noch Öl im Differential ist.

Zum Absichern jeweils eine Seite aufbocken und das entlastete Rad drehen.

Wenn es die Radlagerung ist ( zwei Lager, ein Kugel-, ein Nadellager ), ist das leider keine schöne Arbeit, vor allem, wenn man das Spezialwerkzeug " Einzugsspundel"nicht zur Hand hat.
Ich habe es einmal ohne Ausbau der Achse aus dem Differential gemacht, würde es aber nicht noch einmal so machen.

Gruß

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7187
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von kofewu » Mittwoch 29. Juli 2020, 11:49

Aufbocken und das entlastete Rad auf Lagerspiel prüfen wäre noch meine Ergänzung zu Friedhelms Beitrag.

Der Lagerwechsel ist viel Arbeit, aber machbar: http://ape.schrauber1.de/radlager/radlager.html

12000km, 12 Jahre, eigentlich sollten die Lager das überleben. Vielleicht waren die schlecht gefettet...?

Die schlechtere Alternative, dass die Geräusche aus dem Differential kommen, lässt sich am Getriebeöl ablesen. Die Ablass-Schraube ist magnetisch, da sollten dann die Metallspäne dran hängen. Auf jeden Fall Ölstand prüfen.
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

Harubo
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2019, 12:36
Vorname: Hans-Rudolf
Ort: Dornstadt
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2008
Farbe: Organge
Km-Stand: 7800
Extras: Keine

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von Harubo » Mittwoch 29. Juli 2020, 20:15

Hallo allerseits

Als erstes möchte ich mich für die Beiträge und Ratschläge bedanken.

Ich habe die Ape aufgebockt und jedes der drei Räder gedreht und auf Lagerspiel geprüft. Ich konnte hier leider nichts feststellen...

Das Differentialöl habe ich vor 3 Wochen gewechselt - es hatte auf jeden Fall Öl drin (sah auch genügend aus...) und nun natürlich auch...

In diesem Fall bin ich leider Ratlos [Dontknow.gif]

Benutzeravatar
Voyager
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1359
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Hast du eine Ape: ja

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von Voyager » Donnerstag 30. Juli 2020, 10:12

Was evtl. auch eine Möglichkeit sein könnte:
Eine der Federn oder ein sonstiges Bauteil in der Bremse der Hinterachse hat sich gelöst und schleift an der Bremstrommel von innen.
Wenn das Teil ungünstig liegt und Du die APE nur einseitig aufbockst, kann es sein, das dieses Teil durch die Schieflage bedingt, beim testen nicht schleift.

Evtl. mal die Bremstrommeln abziehen und mal schauen ob da alles im grünen Bereich ist.

[Drinks.gif]

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 7187
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von kofewu » Donnerstag 30. Juli 2020, 10:37

Eher unwahrscheinlich. Eine schleifende Feder in der Bremstrommel gibt ein eher kreischendes Geräusch. Hatte ich mal, klingt nicht schön :-)

Mir fällt jetzt allerdings auch keine weitere Ursache ein. Im Zweifelsfalle muss halt geprüft werden ob genug Fett an den Lagern ist. Vielleicht fangen die gerade erst an zu fressen und so erkennt man _noch_ kein Spiel.
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6520
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: nein

Re: Die Ape gibt mahlende Geräusche von sich

Beitrag von HammerBlau » Donnerstag 30. Juli 2020, 10:48

Elmar spricht das Ende der Handbremszüge an, die tatsächlich gerne in der Trommel schleifen. Das Geräusch würde ich wie Wolfgang aber eher als pfeifen oder quietschen bezeichnenm nicht als mahlen.
Zum Prüfen kannst du mal die Handbremse ein oder zwei Zähne anziehen. Ist das Geräusch dann weg, hast du die Ursache gefunden.

Wenn ich dich richtig verstehe, laufen alle entlasteten Räder ohne das Mahlgeräusch. Das spricht dafür, dass das Mahlen erst unter Last entsteht. Leider ist das nicht so leicht zu prüfen, aber vielleicht packst du mal ordentlich Gewicht auf die Ape und schiebst sie vor und zurück.

Gruß

Antworten