Batterie Ape 50

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Der Duisburger
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 16:53
Vorname: Klaus
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50 C 80
Baujahr: 2010
Farbe: blau
Km-Stand: 9555
Extras: Rückfahrkamera , wird als Rückspiegel genutzt (ständig an), LED Positionslichter, 3. Bremsleuchte, Kabine isoliert, LED Innenraumleuchte, kleiner Röhrenlüfter, LED Beleuchtung im Kasten mit FB.
Satz Winterreifen zusätzlich. 100/90 10 56J
LED Tagfahrlicht in Arbeit.
Setup: D.R 75 ccm 3 Überströmer, anderer Auspuff, Vergaser abgestimmt.

Batterie Ape 50

Beitrag von Der Duisburger » Samstag 15. Juni 2019, 10:00

Hallo Mitstreiter
Ich habe das Gefühl, dass meine Batterie langsam den Geist aufgiebt.
Ich muss nach ca. 7 Tagen (fahre täglich mehrmals damit Kurzstrecken ca 5km) die Batterie immer aufladen.
Nach dem Aufladen kann ich wieder einige Tage fahren.
Ich habe während der Fahrt auch keine zusätzlichen Verbraucher eingeschaltet. (außer Licht und ab und zu den Scheibenwischer)
Verbaut ist eine FIAMM 12 V 32 ah 150 A
Finde keine Passende im Netz.
Welche Batterie könnte man noch nehmen?
Vorab vielen Dank für eure Vorschläge

Der Duisburger

Benutzeravatar
Bluesmate
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 16. März 2019, 18:19
Vorname: Henning
Ort: Kreuztal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50, E4, Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 350
Setup: Original

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von Bluesmate » Samstag 15. Juni 2019, 10:49

Hallo Klaus,

in Duisburg gibt es doch einen ziemlich großen Shop von Louis Motorradzubehör. Den nenne ich jetzt nur, weil ich schonmal da war, es gibt bestimmt auch viele andere, soll keine Schleichwerbung sein!

Wenn Du die Batterie mit dort hin nimmst, kannst Du Dir zum einen die Pfandgebühr sparen, gleichzeitig die alte Batterie entsorgen und zum anderen durch direkten Vergleich sicher sein, dass die Größe passt und + und - auf den richtigen Seiten sind.

Normalerweise hat man da bei allen Batteriegrößen die Auswahl von Hausmarke und günstig bis zum Markenhersteller mit entsprechend höherem Preis.

Kannst ja auch vorher anrufen um sicher zu gehen, musst nur die Lage von + und - Pol kennen, weil die Ape garantiert nicht in den Listen steht.

Beste Grüße und viel Erfolg,
Henning

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1393
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von windhund » Samstag 15. Juni 2019, 11:12

Klaus, ich habe 12 V 44 Ah von ATU verbaut.Ist jetzt etwa 3 Jahre drin und keine Probleme. Einmal im Jahr schliesse ich das Erhaltungsladegerät an .Ladevorgang ist nach wenigen Stunden abgeschlossen.Einziger Zusatzverbraucher ist bei mir das Gebläse der Austauscherheizung.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

e-bernd
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 21. September 2018, 06:15
Vorname: Bernd
Ort: Lägerdorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 2 Stk Classic
Baujahr: 2017
Farbe: weiß
Km-Stand: 3500
Extras: bei beide Classic : Rückfahrkamera, Radio, CB-Funkgerät, Automatiok Sicherheitsgurt, Hauptschalter Batterie, Spannungsmesser Bordspannung
bei einer Navi Kiste für Res Kanister, Schlafkabine
Wohnort: Lägerdorf
Kontaktdaten:

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von e-bernd » Samstag 15. Juni 2019, 11:48

Moin Klaus,
ich habe bei mir kleine Spannungsmesser über einen Schalter eingebaut.
Bei dunkelheit schlte ich das Voltmeter aus, könnte sonst stören
[attachment=0]v-meter.jpg
Damit kann ich immer sehen, was los ist...
Erhöt sich die Spannung bei laufender Maschine, wird dar Akku geladen....
Das Messgerät kostet unter 10€

gruß bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Jasi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 174
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 18:52
Vorname: Wolfgang
Ort: Hamburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL 4 T/ ZAPC80
Baujahr: 1989/2009
Farbe: blau/rot
Km-Stand: 0
Extras: TL4 T :Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Pritsche Eigenbau, Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Heizung, Umbau auf LED-Beleuchtung.
ZAPC80 :Kabine 130mm verlängert , Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Alu-Pritsche mit Hochplane , Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Umbau auf LED-Beleuchtung.
Setup: Beide : 102 ccm, Bedüsung eingestellt. 16er Zahnrad. 45 km/h ohne Vollgas fahren zu müssen.

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von Jasi » Samstag 15. Juni 2019, 11:55

Hallo Klaus !
Ersteinmal gebe ich Henning und Manfred recht. Auch wir werden älter.
Eine Batterie, die nicht mehr "elastisch" genug ist, kann nicht mehr genug Energie speichern.
Ein Voltmeter dazwischen zeigt dir zumindest an, ob "mehr" Spannung erzeugt wird als im Ruhezustand.
Spannung allein sagt aber nicht über den nutzbaren "Vorrat" in der Batterie aus. Ich habe auch bei beiden dieses Voltmeter verbaut.
....Morgens,Zündung an=12,4 Volt....Startvorgang =zusammenbruch auf 9,6 Volt====startet nicht. === Batterie keine "Speicherenergie" weil zu alt. hg jfd
Neue Batterie, 12,2 Volt... Startversuch= 11,6 Volt...= Ape löpt. [biggrin.gif]
Wenn ich mir dein "Setup" ansehe (Rückfahrkamera, Tagfahrlicht, Lüfter etc.) dann ist genau dieser Punkt erreicht.
Deine Lima versucht Energie an die Batterie zu geben (Der Regler "stimmt" als "Kellner" den Bedarf mit der Batterie ab), die ist aber im Alter nicht mehr so hungrig.
Trotzdem nimmt dein Setup Energie aus der Batterie. Also alle 7 Tage "Mangelernährung".

Zur Batterie :
https://www.google.com/search?client=fi ... 80&bih=910
Dort habe ich meine gefunden. von BIG unter 40 Euronen. Läuft das dritte Jahr.

Gruß Jasi
Wahnsinn ist mein Hobby ........

Der Duisburger
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 16:53
Vorname: Klaus
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50 C 80
Baujahr: 2010
Farbe: blau
Km-Stand: 9555
Extras: Rückfahrkamera , wird als Rückspiegel genutzt (ständig an), LED Positionslichter, 3. Bremsleuchte, Kabine isoliert, LED Innenraumleuchte, kleiner Röhrenlüfter, LED Beleuchtung im Kasten mit FB.
Satz Winterreifen zusätzlich. 100/90 10 56J
LED Tagfahrlicht in Arbeit.
Setup: D.R 75 ccm 3 Überströmer, anderer Auspuff, Vergaser abgestimmt.

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von Der Duisburger » Samstag 15. Juni 2019, 12:07

Vielen Dank für eure Antworten.
Evtl. baue ich mir auch so ein Voltmeter ein.
Noch ne Frage: Was bedeutet diese 150A bei der Batterie.
Finde nur Batterien wo dieser Wert höher ist.

Gruß aus Duisburg

Klaus

Benutzeravatar
Jasi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 174
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 18:52
Vorname: Wolfgang
Ort: Hamburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL 4 T/ ZAPC80
Baujahr: 1989/2009
Farbe: blau/rot
Km-Stand: 0
Extras: TL4 T :Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Pritsche Eigenbau, Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Heizung, Umbau auf LED-Beleuchtung.
ZAPC80 :Kabine 130mm verlängert , Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Alu-Pritsche mit Hochplane , Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Umbau auf LED-Beleuchtung.
Setup: Beide : 102 ccm, Bedüsung eingestellt. 16er Zahnrad. 45 km/h ohne Vollgas fahren zu müssen.

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von Jasi » Samstag 15. Juni 2019, 12:22

Hallo Klaus !
Die 150 A stehen für den "Startstrom". Soll heißen, du kannst bis zu 150 A kurzfristig beim starten dem Anlasser zuführen.
Ist bei unseren "Hubraumzwergen" völlig egal.
Meine "große" (102 ccm) zieht beim starten gerade mal 38 A.
Die "Ah" sind entscheidend. Dies sagt etwas über die größe des Energiespeichers aus.

Gruß Jasi
Wahnsinn ist mein Hobby ........

Benutzeravatar
Kawadriver
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 2. September 2017, 09:31
Vorname: Rainer
Ort: Breuberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1999
Farbe: Blau/weiß
Km-Stand: 18022
Extras: Nichtraucherfahrzeug, Bordsteckdose, Heizung, Leselampe, Warnbliker, Rückfahrscheinwerfer mit-Beeper-Birne, Raucherpaket CD-Player, USB-Anschluß
Hinten ca25mm tiefer
Setup: 130/70 10
Wohnort: Sandbach a. d. Mümling

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von Kawadriver » Samstag 15. Juni 2019, 21:10

20171124_160943.jpg
mit USB- Anschluß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6625
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von kofewu » Samstag 15. Juni 2019, 22:22

Bevor Du Geld ausgibst, gucke mal ob Du an der Batterie (destilliertes) Wasser nachfüllen kannst. Auch bei den 'wartungsfreien' ist das meist möglich und nötig.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

e-bernd
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 21. September 2018, 06:15
Vorname: Bernd
Ort: Lägerdorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 2 Stk Classic
Baujahr: 2017
Farbe: weiß
Km-Stand: 3500
Extras: bei beide Classic : Rückfahrkamera, Radio, CB-Funkgerät, Automatiok Sicherheitsgurt, Hauptschalter Batterie, Spannungsmesser Bordspannung
bei einer Navi Kiste für Res Kanister, Schlafkabine
Wohnort: Lägerdorf
Kontaktdaten:

Re: Batterie Ape 50

Beitrag von e-bernd » Sonntag 16. Juni 2019, 03:38

Moin Kawadriever,
so ein Spannungsmesser ist auch gut...

gruß bernd

Antworten