Benzin tropft aus Vergaser

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1392
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Benzin tropft aus Vergaser

Beitrag von windhund » Mittwoch 8. Mai 2019, 21:15

Christian, gib doch mal Deinen Vergaser Typ in die Suchmaschine ein.Vielleicht findest Du da etwas über die Bedeutung der Einstellschrauben.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

CWH
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: Benzin tropft aus Vergaser

Beitrag von CWH » Mittwoch 8. Mai 2019, 21:31

Hab ich schon, ich hab einen SHB (keinen SHBC) 18,16A hilft mir gerade nicht wirklich weiter, ich mach mal einen Tag Pause, morgen komm ich eh nicht dazu weiterzuschraubend, dann zurück auf los und noch mal Symptome orten..... dagegen ist meine Vespa (obwohl 15 Jahre älter) ja harmlos [Drinks.gif]

Benutzeravatar
golle
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 104
Registriert: Montag 20. Mai 2013, 10:59
Vorname: Golle
Ort: Steißlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 1977
Farbe: Rot
Km-Stand: 70000

Re: Benzin tropft aus Vergaser

Beitrag von golle » Freitag 10. Mai 2019, 07:43

Die "Schraube" die aufm Vergaser liegt, ist die NEBENDÜSE. Die kommt rein und wird nicht wieder rausgedreht. REIN....sanft anziehen.
Die zwei Schrauben mit den Federn: die Ansaugseitige ist die Standgasschraube ... sieht man, wenn man reinschaut, sie hebt den Gasschieber an. Die andere ist die Gemischschraube.

CWH
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: Benzin tropft aus Vergaser

Beitrag von CWH » Freitag 10. Mai 2019, 14:47

danke @goile das ist ja das, was ich mir gedacht hatte.... Gemisch ganz rein und 1,5 fach wieder raus zur Grundeinstellung war meine Vermutung.... nichts desto trotz, mir scheint hier irgendwas ganz im Argen zu liegen.... langsam hab ich ja die Vermutung es liegt gar nicht am Gaser [dash1.gif]

CWH
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: Benzin tropft aus Vergaser

Beitrag von CWH » Montag 13. Mai 2019, 19:35

neuer Zwischenstand:

Sie startet gar nicht mehr ,-)

Hab am Wochenende nochmal Zylinderkopf runter, Kolben ist richtig rum drin (hatte ich mir eigentlich auch gedacht, wollte das aber als Fehlerquelle ausschließen.

Polrad nochmal w ZZP runter, Markierung stand etwas vor dem A (also auf der anderen Seite / 2ter Strich wegliegenden Seite) damit müsste das ja (ich weiß abblitzen) eher 23 als 17 vOT sein, also ZGP entsprechend verdreht (die sass übrigens bombenfest, da kann ich also bei der Polrad Demontage nix verstellt haben) Polrad sitzt super in Nut / auf Keil

bei den Startversuchen hab ich fröhlich Benzinfluss aus LuFi (tropf, spotz) da scheint also Benzin anzukommen....

ob ich noch einen Funken an der Kerze hab hab ich jetzt nicht getestet aber Stecker, Kabel und CDI sind ja neu

Jetzt ne Pistole zum abblitzen bestellt, die kommt aber erst morgen.... bin dann 2,5 Wochen weg.... und immer noch todesgenervt, what the heck kann das bloss sein, vorher lief sie ja völlig problemlos (nur zu langsam)

Gruß

Christian


-613

Wie teste ich denn die Kompression, kann mir zwar nicht vorstellen, daß sich da über Nacht was geändert hat aber ich versuch ja nur mögliche Fehlerquellen auszuschließen

CWH
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 19. Oktober 2018, 09:09
Vorname: Christian
Ort: Wehrheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1982
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: Benzin tropft aus Vergaser

Beitrag von CWH » Mittwoch 12. Juni 2019, 18:16

IMG_1703.jpg
So, mal der aktuelle Stand:

Nachdem ich die Zündung auf 17 Grad vor OT abgeblitzt hatte fuhr sie in der Tat mal einigermaßen... nich toll aber deutlich besser... Jedoch immer noch Metallisches Klopfen und zu wenig Kompression 6,2... Also schlussendlich zum x-ten Mal Polrad runter - mit leichten Schleifspuren - und LüRa ließ sich (mit Welle) überall hin leicht bewegen... Also Zylinder gezogen mit folgendem Ergebnis
IMG_1692.jpg
IMG_1693.jpg
IMG_1685.jpg
IMG_1699.jpg
WTF und warum auch immer [dash1.gif]

Das kleine Metallteil fand ich vorm Drehschieber und im Motor klackert beim drehen der Welle noch ein kleines weiteres Metallteil rum (so wie es sich anhört), da ich die APE nicht über Kopf heben kann um das auszuschütteln.... na ja, Motorspalten halt.... ich glaub daraus mach ich mal ein neues Tonic, da der Titel hier irreführend wird/ist.... also erst mal aufbocken (keine Ahnung wie) und Motor runter... dann weitersehen (einen Vespa Motor habe ich schon revidiert, sollte ja hier dann nicht solo viel anders sein) WIRD SCHON..... eigentlich was für den Winter, aber dann wird das jetzt mal was für Sommer

Gruß (und werde wohl noch jede Menge Fragen haben)

[Drinks.gif]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten