Dunkelheit aus der Ape

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Benutzeravatar
Namenloser
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 18. August 2018, 00:28
Vorname: René
Ort: Ulm
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2005
Farbe: Weiss/Schwarz
Km-Stand: 10000

Re: Dunkelheit aus der Ape

Beitrag von Namenloser » Donnerstag 11. April 2019, 06:44

Scharnhorst hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 22:47
Manfred, wenn bei seiner Ape genau das gleiche ist wie bei meiner damals, lagst du ja auch genau richtig mit der Annahme, daß es temperaturabhängig ist.
Wir werden es hoffentlich erfahren, was es war, gell René?
Heute würde ich bei einem ähnlichen Phänomen und keinerlei äusseren Schaden an Kabeln sichtbar sind, sofort das Polrad abnehmen und da mal nachschauen. Das geht viel schneller, als ewig anhand des Schaltplans Stück für Stück zu messen.
Alle anderen Dinge sind für mich eher unwahrscheinlich, wenn an der Elektrik nicht rumgepfuscht wurde.
Der Schalter selbst ist recht solide, die Kabel haben selbst im Lenker keine hohe Biegebelastung.
Die Vibrations- und Temperaturwechselbelastung an der ZGP ist dagegen recht hoch.
Für mich ein klarer Favorit.

Gruß Paddy.
Also als ich meine Ape gekauft habe, habe ich eine wahrscheinlich Defekte ZGP mitbekommen, die war nämlich im Kofferraum gelegen... Wahrscheinlich wurde da schonmal was gemacht?
Danke für eure Antworten:)
Gruß
Päääs

Antworten