Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Benutzeravatar
Voyager
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 967
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green
Wohnort: im schönen Ense
Kontaktdaten:

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von Voyager » Freitag 5. April 2019, 01:16

wehoe hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 01:07
Eine Ape ist ja so pingelig mit dem Öl ...
Ich habe auch mal den Ölbottich bei der TM nachgefüllt und wunderte mich etwas:
"Wieso ist das Zeugs so dunkel?" Ich hatte den Altölkanister erwischt.
Egal, schluck du Luder. es wurde klaglos verdaut.
Wobei das schon extrem ist.
Öl verliert mit der Zeit seine "Schmierwirkung" und der ganze gebundene Dreck in der Plörre?!
........... das ist nicht umsonst so dunkel.

Als ich zu meiner Studienzeit diverse Mercedes /8er gefahren habe, konnten wir immer Problemlos das Altöl entsorgen.
Tankinhalt = ca. 65 Liter Diesel + 1 Liter Altöl - läuft !
Bitte heute bei den modernen Dieselmotoren nicht probieren !!!!!

[Drinks.gif]
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !

wehoe
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 18:23
Vorname: Werner
Ort: Wilhelmshaven
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: mehrere
Baujahr: 1998-2001
Farbe: rot, bunt, weiß
Km-Stand: 0
Extras: AHK

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von wehoe » Freitag 5. April 2019, 01:24

Hat die alles verheizt.
Ich füttere die TM ja nicht dauernd mit Altöl.
Aber frisches Zweitaktöl für ca 40€ pro 20 Liter tut es einfach.
Die 50er kriegt es auch.

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6626
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von kofewu » Freitag 5. April 2019, 09:56

Sehe ich auch so Werner. Viel wichtiger als die Frage nach dem richtigen Öl, ist eine gute Motorabstimmung. Nach Tuning ist die oft nicht optimal und Probleme werden dann aufs Öl oder die Ölpumpe geschoben. Dann geht die Diskussion wieder los. Früher an den Zweitaktzapfsäulen auch wusste niemand,. welches Öl der Tankwart da drin verklappt hat. Ohne Tuning nimmt die Ape alles wo Zweitaktöl drauf steht, sogar das von Piaggio empfohlene Öl :-)
@derossi: Ordentliche Werkstatt, Mannomann. Alles nur für Hobbyzwecke?
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

derossi
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 269
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von derossi » Freitag 5. April 2019, 22:18

hi,
bei mir ist das mit der werkstatt ein zwischending zwischen selbständigkeit und hobby.
gruß
andreas

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1400
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von windhund » Freitag 5. April 2019, 22:45

Nach 34 Diskussionsbeiträgen zum Öl wissen wir immer noch nicht welches das bessere ist .Also handele jeder nach seinem Ģewissen. Ist teuer gut oder billig besser ?Ein billiges tut es bestimmt für eine gewisseZeit.Inden
Wartungsintervallen steht die Km Angabe oder nach wieviel Jahren das Öl gewechselt werden sollte.Wenn zb.der Intervall zeigt nach 4 Jahren wechseln , ich aber nur 2000 km gefahren bin macht das für mich keinen Sinn.Das Öl verliert an Viskosität wenn man fährt.Nicht wenn die Ape steht.Und wir wissen auch nicht wieviel Jahre das Öl schon in der Flasche gestanden hat bevor wir es erwerben. Ich habe da jedenfalls noch nicht drauf gesehen.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
finebiene
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 207
Registriert: Samstag 16. März 2019, 10:42
Vorname: Claudia
Ort: Mönchengladbach
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: rot (red sprint)
Km-Stand: 1500

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von finebiene » Samstag 6. April 2019, 07:55

windhund hat geschrieben:
Freitag 5. April 2019, 22:45
Nach 34 Diskussionsbeiträgen zum Öl wissen wir immer noch nicht welches das bessere ist
Ja, da hast du recht, Manfred, mit einer eindeutigen Aussage hatte ich aber auch nicht gerechnet...klar hat jeder so seine Präferenzen.

Und trotzdem ziehe ich ganz viel Wissen und Tipps aus euren Antworten...so wie jetzt auch aus deiner Antwort. Eure Erklärungen mögen für versierte Schrauber überflüssig oder lächerlich erscheinen...für mich, die null Ahnung von der Arbeitsweise und den Vorgängen in einem Verbrennungsmotor hat, sind sie Gold wert.

Das hier zum Beispiel
In den Wartungsintervallen steht die Km Angabe oder nach wieviel Jahren das Öl gewechselt werden sollte. Wenn zb. der Intervall zeigt nach 4 Jahren wechseln , ich aber nur 2000 km gefahren bin macht das für mich keinen Sinn. Das Öl verliert an Viskosität wenn man fährt.Nicht wenn die Ape steht.
ist natürlich völlig logisch...ich wäre aber selbst nie auf den Gedanken gekommen.

Deshalb nochmal äi nm Danke an alle, die ihr Wissen mit mir teilen!
Liebe Grüße
Claudia

Don´t dream it, BEE it!

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1400
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von windhund » Samstag 6. April 2019, 08:22

Und dann will ich noch einen Draufgeben.Getriebeöl für die Ape sollte man nach nach einer bestimmten Laufleistungwechseln .Das gleiche Öl in einem PKW hat aber eine längere Laufleistung, Ich sehe da keinen Zusammenhang und würde mich freuen wenn mir das mal jemand erklären kann. Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

derossi
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 269
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von derossi » Samstag 6. April 2019, 15:55

hi,
das beste öl was wir je getestet haben ist immer noch das motul 800 , ich habe noch kein besseres öl gehabt. ( und es riecht so gut)

achtung , nicht für getrenntschmierung !!!!!

wir haben wirklich viele öl durch / aber bestimmt noch nicht alle [board/kez_11.gif]

dieses öl würde ich fahren wenn der motor richtig gemacht ist.

gruß
andreas

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1400
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von windhund » Samstag 6. April 2019, 16:05

Andreas, ist das zu zähflüssig und deshalb nicht für Getrenntschmierung geeignet? Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
Jasi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 174
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 18:52
Vorname: Wolfgang
Ort: Hamburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL 4 T/ ZAPC80
Baujahr: 1989/2009
Farbe: blau/rot
Km-Stand: 0
Extras: TL4 T :Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Pritsche Eigenbau, Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Heizung, Umbau auf LED-Beleuchtung.
ZAPC80 :Kabine 130mm verlängert , Zadra Felgen hinten , ZV , Rdo , Alu-Pritsche mit Hochplane , Innen Stoff-Verkleidung, Radio, Umbau auf LED-Beleuchtung.
Setup: Beide : 102 ccm, Bedüsung eingestellt. 16er Zahnrad. 45 km/h ohne Vollgas fahren zu müssen.

Re: Welches Motoröl für Ape 50 Euro 4 2019?

Beitrag von Jasi » Samstag 6. April 2019, 17:50

Hallo Manfred !
Mein Cousin ist Entwickler bei BP. Mit dem habe ich mich mal über "gute" Oele unterhalten.
Wahnsinn.... Frag NIE einen Ingeneur der im Labor arbeitet !

Kurz zusammen gefasst:
Ein Oel ist nur gut wie der Motor/das Getriebe/ die Hinterachse.
Der "Spaltwert" eines Oeles ist der Faktor um den sich alles dreht.
Und nun zur Ape.
Wir haben eine Technik aus den 60ern. Zahnflanken die bei der Drehung stumpf aufeinander "schlagen". Das soll durch Oel Schäden vermeiden.
Nimmst du also "dickes" Oel, schützt das deine Zahnflanken und du kriegst kalt nie einen Gang rein. Nimmst du "dünnes" Oel , kriegst du den Gang rein und deine Zahnflanken leiden.
Watt nu ?
Jede Kupplung im Auto hat "Torrisionsfedern" oder ein "Zwei-Massen-Schwungrad". Das soll die schläge (wenn der Kraftstoff gezündet wird) minimieren.
Also weniger schläge auf meine Zahnflanken.
Dann noch "Schrägverzahnung".
Die Zähne schlagen nicht, sodern gleiten beim Kontakt .

Fazit:
Eine Ape läuft auch mit Oel aus den 70ern.
Wechseln des Oeles ist Sinnvoll, weil sich das Oel "verbraucht". Es wird "zerschlagen" beim Kontakt mit den Zahnflanken.
Oelqualität... Billiges Oel öfter wechseln (erfüllt halt nur gerade die Norm) besseres Öl kann länger drin bleiben.

Ich halte mich mit "mittelmäßigen" Oelen an die Vorschriften von der italienischen Rennschmiede in Ponderra.
Gruß Jasi
Wahnsinn ist mein Hobby ........

Antworten