Kupplungsproblem APE50

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1291
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von windhund » Donnerstag 7. März 2019, 21:37

Antonio ,heute vor einem Monat hast Du uns mitgeteilt das Deine Ape nun wieder schnurrt nachdem Du den Zug nachgestellt hast.Jetzt hast Du wieder Probleme. Meine erste Frage wäre folgende.Hast Du die Kontermutter an der Einstellschraube des Kupplungszug es richtig fest angezogen? Ich mache das mit Hilfe einer Zange da Handfeste nicht genügte und ich den Zug alle paar Wochen neu einstellen musste.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
toto75
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:21
Vorname: Antonio
Ort: Gottmadingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1993
Km-Stand: 19585
Extras: Radio +Lautsprecher

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von toto75 » Freitag 8. März 2019, 05:32

Also am Zug liegt es nicht der ist fest, ich befürchte dass es vielelicht vom Getriebe kommt. Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit alles schlimmer geworden.Der Antrieb wird immer schlechter es fühlt sich so an als würde ein Zahnrad durch rutschen oder kennt ihr dass wenn ihr vom Rückwärtsgang in den vorwärtsgang schaltet der nicht richtig rein geht und der Antrieb kurz fehlt bis das Zahnrad richtig greift und sie erst dann l8s fährt? So ähnlich ist es bei meiner beim fahren immer wieder aussetzer im Antrieb.
Gruß Toto`

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1291
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von windhund » Freitag 8. März 2019, 09:44

Hallo Antonio, da Du Deine Frage an einen vorhandenen Tread angehängen hast ist es meinerseits zu einer Verwechslung gekommen.Ich habe Deine Frage auf den User nOopen bezogen.DiesBitte ich bei Euch beiden zu entschuldigen.Damit es zu keiner weiteren Verwechslung kommt ,rate ich Dir mach einfach einen neuen Tread auf.Da ich Dein geschildertes Problem bei mir noch nicht hatte kann Ich Dir in Deinem Fall leider nicht helfen.Trotzdem viel Erfolg.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6562
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von kofewu » Freitag 8. März 2019, 13:46

Schalten in den Rückwärtsgang, und vor allem schalten vom Rückwärtsgang zurück in den Vorwärtsgang, IMMER nur mit Handschaltung auf Neutral UND wenn die Ape steht!
Sonst machst Du das Differential kaputt.
Prüfe die Rückzugfeder auf Deinem Diff!
Ich vermeide die Benutzung des Rückwärtsgang so gut es geht. Und das geht fast immer. Aus der Parklücke raus schieben ist schneller als das Gefummel mit dem Ganghebel.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

Benutzeravatar
toto75
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:21
Vorname: Antonio
Ort: Gottmadingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1993
Km-Stand: 19585
Extras: Radio +Lautsprecher

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von toto75 » Freitag 8. März 2019, 19:32

kofewu hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 13:46
Schalten in den Rückwärtsgang, und vor allem schalten vom Rückwärtsgang zurück in den Vorwärtsgang, IMMER nur mit Handschaltung auf Neutral UND wenn die Ape steht!
Sonst machst Du das Differential kaputt.
Prüfe die Rückzugfeder auf Deinem Diff!
Ich vermeide die Benutzung des Rückwärtsgang so gut es geht. Und das geht fast immer. Aus der Parklücke raus schieben ist schneller als das Gefummel mit dem Ganghebel.
Die Rückzugfeder ist nicht so alt die habe ich vor circa 1 Jahr gewechselt, trotzdem Danke.
Gruß Toto`

Benutzeravatar
toto75
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:21
Vorname: Antonio
Ort: Gottmadingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1993
Km-Stand: 19585
Extras: Radio +Lautsprecher

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von toto75 » Freitag 8. März 2019, 19:34

windhund hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 09:44
Hallo Antonio, da Du Deine Frage an einen vorhandenen Tread angehängen hast ist es meinerseits zu einer Verwechslung gekommen.Ich habe Deine Frage auf den User nOopen bezogen.DiesBitte ich bei Euch beiden zu entschuldigen.Damit es zu keiner weiteren Verwechslung kommt ,rate ich Dir mach einfach einen neuen Tread auf.Da ich Dein geschildertes Problem bei mir noch nicht hatte kann Ich Dir in Deinem Fall leider nicht helfen.Trotzdem viel Erfolg.Manfred.
Ist schon Ok ist ja nichts passiert ,danke trotzdem.
Gruß Toto`

Benutzeravatar
Voyager
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 940
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 18:55
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green
Wohnort: im schönen Ense
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von Voyager » Samstag 9. März 2019, 11:57

Die Rückzugfeder ist nicht so alt die habe ich vor circa 1 Jahr gewechselt, trotzdem Danke.

Das hat nichts zu sagen.
Ich habe mal diese Federn über Ebay bestellt, gleich 4 Stück, damit man bei zwei APEN immer etwas auf Lager hat.
Innerhalb von einem Monat hat es drei Federn zerlegt.
Ich habe mir dann welche von einem Werkzeugmacher fertigen lassen, die halten jetzt komischerweise.
Vermutlich waren die "Ebay - Federn" aus schlechtem Draht gemacht.

[Drinks.gif]
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !

Benutzeravatar
toto75
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:21
Vorname: Antonio
Ort: Gottmadingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1993
Km-Stand: 19585
Extras: Radio +Lautsprecher

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von toto75 » Samstag 9. März 2019, 14:03

Voyager hat geschrieben:
Samstag 9. März 2019, 11:57
Die Rückzugfeder ist nicht so alt die habe ich vor circa 1 Jahr gewechselt, trotzdem Danke.

Das hat nichts zu sagen.
Ich habe mal diese Federn über Ebay bestellt, gleich 4 Stück, damit man bei zwei APEN immer etwas auf Lager hat.
Innerhalb von einem Monat hat es drei Federn zerlegt.
Ich habe mir dann welche von einem Werkzeugmacher fertigen lassen, die halten jetzt komischerweise.
Vermutlich waren die "Ebay - Federn" aus schlechtem Draht gemacht.

[Drinks.gif]
Ok danke werde mal bei italobee neue bestellen und probieren ob es was bringt, allerdings glaube ich langsam das es aus dem Getriebe kommt manchmal habe ich komplett kein Antrieb mehr wenn ich dann in den Rückwärtsgang schalte und danach wieder zurück fährt sie wieder allerdings immer mit so ausetzerim antrieb al wäre ein zahnrrad ausgelutscht.
Gruß Toto`

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6562
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von kofewu » Samstag 9. März 2019, 15:53

Wenn Du Glück hast, ist nur einer der Keile auf einer der Wellen abgerissen. Aufmachen und nachgucken wird Dir nicht erspart bleiben. Anfangen würde ich beim Kupplungsdeckel, da gibts gleich zwei Fehlerquellen: Primärritzel auf Kurbelwelle und Kupplungskorb auf Nebenwelle. Wenn das nix bringt, Achse raus und Diff öffnen. Erst danach, wenns das nicht war, muss der Motor raus.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

Benutzeravatar
toto75
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:21
Vorname: Antonio
Ort: Gottmadingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1993
Km-Stand: 19585
Extras: Radio +Lautsprecher

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von toto75 » Sonntag 10. März 2019, 13:22

Danke für die Antwort Kofewu , ich glaube ich werde den Motor komplett ausbauen und diesen bei dieser Gelegenheit von jemanden komplett neu aufbauen lassen ,da ich dass noch nie gemacht habe bei ner Ape. Hat mir jemand ne Reihenfolge wie ich vorgehen muss um den ganzen Motor mit samt Räder ausbauen kann ? Also so das ich ihn mit den Schwingen nur rausziehen muss. Dachte ich fang mal so an .Ich hänge alle Seilzüge und Tachowelle ab dann löse ich die 2 schrauben am Motorträger hinten und die 1am Motorhalter, danach schraube ich die an den Radlagerhalter ab . Die Bremsleitung muss wohl auch weg , ist das so richtig ? Danke euch schon mal für eure antworten .
Gruß Toto`

Antworten