Das mysteriöse Kupplungsversagen

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape 50 nicht hinein passt
Benutzeravatar
Vesper
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 154
Registriert: Montag 29. Oktober 2012, 22:07
Vorname: Vesper
Ort: Esslingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P 601/ APE 50 TL3T
Baujahr: 1981/ 1984
Farbe: Giallo/ Taubenblau
Km-Stand: 94800
Extras: P601: MP3- Radio, Blaupunkt Kugellautsprecher vom Porsche, Rückfahrscheinwerfer, 12V Buchse, Warnblinkanlage, Rosenkranz;
TL3T Bj. 1984 im Aufbau/Restauration
Setup: P601: 225er Polini, Überströmer angepasst, Dellorto SHB 27:24, Sito Auspuff.
Wohnort: Esslingen am Neckar

Re: Das mysteriöse Kupplungsversagen

Beitrag von Vesper » Sonntag 11. Oktober 2020, 06:57

Wobei bei der 4 Scheibenkupplung wenn dann nur die Federn etwas mehr Druck haben als die Originalen. Die Scheiben sind keineswegs verstärkt. Im Gegenteil sind die 4 Scheiben wie schon beschrieben dünner, sollen aber durch die zusätzliche Reibfläche mehr Kraftschluß haben. Ich hatte bei meiner V50 immer Probleme damit dass sie nie richtig getrennt hat. Hab dann eine original Piaggio 3 Scheiben verbaut und gut. Die 125er PV hat übrigens auch nur 3 Scheiben verbaut. Ok. Die Vespen haben auch nicht so viel Gewicht zu bewegen...
Aufkleber sind kein Tuning!

Antworten