Getriebeablassschraube abdichten

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape 50 nicht hinein passt
derossi
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 288
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von derossi » Donnerstag 13. Februar 2020, 16:05

hi,
für solche fälle nehme ich immer sowas
https://www.kaeltetechnikshop.com/locti ... ZcQAvD_BwE
oder
https://www.contorion.de/chemisch-techn ... vD_BwE:G:s

die bekommt mann auch wieder problemlos los.

Helicoil für die gewinde reparatur ist super.

teflonband ist auch super dafür wenn die dichtfäche nicht mehr i.o ist

alle drei lösungen gehen bei deinem problem

gruß

andreas

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
[René]
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 17:57
Vorname: René
Ort: Schelklingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Zapc80
Baujahr: 2005
Farbe: Grau/Weiß
Km-Stand: 11500
Extras: 3tes Bremslicht
Tagfahrlichter LED
25km/h Drosselung durch 4 Gang Sperre

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von [René] » Donnerstag 13. Februar 2020, 18:27

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten:-) Werde wahrscheinlich morgen Mittag alles in einem Zug machen, d.h Ölschraube abdichten und Schwimmernadel wechseln, da sie ja warm schlecht anspringt und das evtl der Fehler ist:-) LG René

Benutzeravatar
dextro
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1184
Registriert: Sonntag 11. März 2012, 14:15
Vorname: Roland
Ort: Feucht
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: Blau
Km-Stand: 17000
Wohnort: Feucht

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von dextro » Donnerstag 13. Februar 2020, 20:19

So! Klink mich jetzt einfach mal ein.
Bei allen Fahrzeugen, bei denen ich irgendwann mal Ölwechsel vorgenommen habe,
Hab ich immer neue Kupferdichtringe verwendet,
egal was vorgeschrieben war.( Dicke ca 1,5mm)
Die sind weich und passen sich den Unebenheiten der Dichtsitze an.
Die müssen auch nicht so übermäßig angezogen werden um abzudichten.
Sollte das Gewinde intakt sein, rate ich zur Verwendung von Dichtmitteln ab.
Da hat man beim nächsten Ölwechsel ganz viel Freude die Schraube wieder raus zu bekommen. [beg.gif]
Verwendung von Dichtmitteln ist für mich Tabu!!!
Auch ein Aufbohren und Gewinde neu einschneiden ist ja kein Problem.
Und????? Späne????
Da fällt nicht alles raus,
Da bleibt was im Getriebe, daß sich dann mit dem Öl überall verteilt.
Sollte man dann mit viel Frischöl ausspülen--unnötig und teuer.
Dies ist keine Kritik!!
Es soll nur eine Entscheidungshilfe für Dein weiteres vorgehen sein.
Hauptsache es wird Dicht!!! 98798

windhund
Ape König
Ape König
Beiträge: 2006
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 25400
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung,elektronische Parkzeituhr
Setup: Alles Original

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von windhund » Donnerstag 13. Februar 2020, 20:50

Roland,ist die Schraube nicht magnetisch ? Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
[René]
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 17:57
Vorname: René
Ort: Schelklingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Zapc80
Baujahr: 2005
Farbe: Grau/Weiß
Km-Stand: 11500
Extras: 3tes Bremslicht
Tagfahrlichter LED
25km/h Drosselung durch 4 Gang Sperre

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von [René] » Donnerstag 13. Februar 2020, 21:08

Manfred das ist die Differentialschraube:-) LG René

windhund
Ape König
Ape König
Beiträge: 2006
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 25400
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung,elektronische Parkzeituhr
Setup: Alles Original

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von windhund » Donnerstag 13. Februar 2020, 21:10

Alles Rene, habs vertauscht.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
lucky-mary
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 4214
Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 13:54
Vorname: Mario
Ort: Berlin
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespacar P2
Baujahr: 1990
Farbe: Pepegrau
Km-Stand: 666
Extras: Denkt immer dran, Amateure haben die Arche gebaut, Profis die Titanic!
Setup: Hubraum statt Spoiler

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von lucky-mary » Donnerstag 13. Februar 2020, 21:58

windhund hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 20:50
Roland,ist die Schraube nicht magnetisch ? Manfred.
Hm, leider ist dann auch Aluminium nicht wirklich magnetisch.
Eine passende Kupferdichtung ist da wohl noch einer der besten Möglichkeiten.
Die kann man ja auch noch weichglühen, die "schmiert" sich dann elegant an die Fläche an.

Benutzeravatar
dextro
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1184
Registriert: Sonntag 11. März 2012, 14:15
Vorname: Roland
Ort: Feucht
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: Blau
Km-Stand: 17000
Wohnort: Feucht

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von dextro » Freitag 14. Februar 2020, 19:24

Mario , genau so ist das!
Ich hab seit 40 Jahren keine Tropfende Ölablasschraube mehr gesehen.
Das Problem ist immer das gleiche----Alugehäuse mit max 5mm tiefen Gewinden.
Da Aluminium auch sehr weich ist, sollten Anzugsmomente von Ablasschrauben nicht zu hoch sein,
Was von Gelegenheitsschraubern bei Undichtigkeiten oft nicht bedacht wird.
Lieber Schraube nachziehen--ist halt einfacher
wie Öl Ablassen , Dichtung erneuern ,Öl einfüllen.
Darum auch ausgenudelte Gewinde!!!!

Benutzeravatar
[René]
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 17:57
Vorname: René
Ort: Schelklingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Zapc80
Baujahr: 2005
Farbe: Grau/Weiß
Km-Stand: 11500
Extras: 3tes Bremslicht
Tagfahrlichter LED
25km/h Drosselung durch 4 Gang Sperre

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von [René] » Freitag 14. Februar 2020, 22:15

Danke für die Infos, bin zur Schraube noch nicht gekommen, allerdings hab ich Mal ne neue Schwimmernadel eingebaut, hab sie aber noch nicht gefahren, da etwas Bremsenreiniger reingekommen ist und sie im Stand hochdreht bis Anschlag...deswegen warte ich bis morgen ab und hoffe auf Besserung:-) LG René

windhund
Ape König
Ape König
Beiträge: 2006
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 25400
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung,elektronische Parkzeituhr
Setup: Alles Original

Re: Getriebeablassschraube abdichten

Beitrag von windhund » Freitag 14. Februar 2020, 22:41

Ich finde das es hier um folgendes geht.Muss ich ein neues Gewinde Einbauen oder nicht.Es geht nicht um Abdichtarbeiten.Und von neuen Bohrungen wird gleich abgeraten,es könnten ja vielleicht Bohrrückstände im Gehäuse landen.Wie soll das technisch möglich sein .Die Bohrrückstände kommen mir doch beim Einbohren entgegen.In diesem Fall wie ich schon geschrieben hab,neues größeres Gewinde und gut ist es .Wenn das erledigt ist kann mann über die Zweckmäßigkeit einer bestimmten Dichtung diskutieren. Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Antworten