Ape50 Tuning

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape 50 nicht hinein passt
radosim
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 18:04
Vorname: Ralph
Ort: München
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2016
Farbe: grün
Km-Stand: 1000

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von radosim » Dienstag 30. Juli 2019, 13:18

windhund hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 19:31
687 und ein Gruß aus der Bauhausstadt Dessau. Ralph, wie hoch ist denn die Durchschnittsgeschwindigkeit in München?Da wird wohl bald eine gedrosselte mithalten können.Spass beiseite und viel Erfolg.Manfred.
98798
Grüße Dich ebenfalls und damit hast Du absolut recht!
Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf meinem Arbeitsweg wird immer niedriger.
Fahr deshalb auch mittlerweile öfter mit meinem "Bienchen" zur Arbeit, leider ist es aber doch kein Roller, mit dem man sich schon mal im Stau durchmogeln und durchschlängeln kann...

LG, Ralph

Schau dir das mal an !!
radosim
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 18:04
Vorname: Ralph
Ort: München
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2016
Farbe: grün
Km-Stand: 1000

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von radosim » Dienstag 30. Juli 2019, 13:23

webmaster hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 19:43
Da jeder sein setup am besten findet wirst du viele meinungen hören...
Das würde ich tun...
Finger schonmal von rms lassen.. ich hatte 2 rms sätze und da kommt wirklich nichts raus...
Dr 102 mit 1 matte im luftfilter.. ganz piano und leise mit sito auspuff ( ca 50 kmh).. wenn es was lauter sein soll leo auspuff (ca 55 kmh)... nur mit 16 er ritzel
Ich würde auf jeden fall ein 16 er ritzel verbauen da sich die ape sonst toddreht .. ich fahre lieber 45 mit niedrigen drehzalen wie vollepulle.. ist auf dauer bestimmt materialschonender...
wäre ein altagstaugliches setup was normal lange hällt...
Danke auch Dir, für Deine Meinung. [thank_you.gif]
Leo ist der Leo Vince, gell?
Ist der soo viel lauter, nicht dass ich dann ständig die "Rennleitung" hinter mir habe...?

LG,
Ralph

radosim
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 18:04
Vorname: Ralph
Ort: München
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2016
Farbe: grün
Km-Stand: 1000

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von radosim » Dienstag 30. Juli 2019, 13:30

TomPe hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 20:19
ja jeder hat das beste ....
vielleicht ist rms genau der richtige zylinder für fahren bis 45 mit matte und ohne bohrungen.
und 14 zahn .
vielleicht gibt das 16 zahn und DR zu große geschwindikeit und das bohren eine zu große düse und das motorchen ist am berg damit überfordert ....
wer hat wirklich alles probiert - das meiste ist doch nur vom hören und sagen ....
leute die die ape orginal fahren die fahren 50 tausend kilometer und nix ist kaputt und sind deswegen auch nicht hier im forum - außer manfred ...
jedoch ist das forum voll von getunten mit problemen ..... vielleicht stimmt die tuning abstimmung halt doch nicht so - aber jeder gibt sie weiter . meine werkstatt sagt z.b man kann mit wissen die originalen auspuffe manipulieren - auch die neuen -und fährt mit größerem zylinder halt nur 45 und die dinger laufen ewig....
aber egal - wie der webbi sagt - jeder fährt das beste und so lange kann man man im forum über probleme diskutieren 😎
Danke auch Dir.
Ich hab das schon abgewogen und daher sind mir auch die Risiken bewusst, wie z.B. "illegal" und daraus folgende Konsequenzen bei Kontrolle, Unfall etc.
Fakt ist: Ich habe mit meinem Bienchen in Original aus verschiedensten Gründen nicht den Spaß, den ich mir getunt und damit etwas schneller erhoffe...
Dabei hab ich natürlich auch Probleme aufgrund des Tunings auf dem Schirm.
Wo würdest Du denn so ein Tuning machen lassen?
Nur in einer Werkstatt oder auch irgendwo bei einem privaten Schrauber (da hätte ich einen auf Empfehlung an der Hand, müsste aber erst klären ob er Erfahrung mit Ape-Tuning hat)

LG,
Ralph

radosim
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 18:04
Vorname: Ralph
Ort: München
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2016
Farbe: grün
Km-Stand: 1000

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von radosim » Dienstag 30. Juli 2019, 13:33

windhund hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 21:28
Ralph,es sind nun schon unterschiedliche Beiträge gekommen die Dir mehr Rätsel als Lösungen zeigen.Hier meine Meinung als Nichttuner.Such eine Werkstatt und schildere Dein Anliegen.Wenn Du auf Vertrauen stößt und die Chemie stimmt,dann lass es machen.Und wenn Du ganz gut bist lässt Du es in die Papiere eintragen und es ist mit dem Gesetz komform.Das schützt auch Dich.Ich kann mir nicht vorstellen das bei einer Vollbremsung mit Tempo 50/60 die original Bremse dafür ausgelegt ist.Nur mal an eventuelle Folgen denken.Manfred.
Danke Dir Manfred. [thank_you.gif]
Ich weiss Deinen Rat einzuschätzen, habe aber meine klaren Vorstellungen, die ich auch umsetzen möchte.
Trotzdem Merci für Deinen vernünftigen Rat.

LG,
Ralph

radosim
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 18:04
Vorname: Ralph
Ort: München
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2016
Farbe: grün
Km-Stand: 1000

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von radosim » Dienstag 30. Juli 2019, 13:36

Scharnhorst hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 22:35
"50 bis 60, keine Rennmaschine."
Drollig.
Mir langen 45 mit Drehmoment. 50 bis 60 finde ich in der Kiste gelinde gesagt abgefahren.
Mit einer Ape schwimmt man nicht im Verkehr mit, meine Meinung.
Das Ding ist kein normales Verkehrsmittel, wird es nie sein. Ich lass mich lieber überholen und habe dafür noch die Kontrolle über die Kiste, sofern man bei dem Ding von Kontrolle überhaupt reden kann.
Wenn du im Verkehr mitschwimmen willst, kauf dir ein Auto.
Ich bin da bei Tom...

Gruß Paddy.
Servus Paddy,

Dein Beitrag hilft mir leider nicht weiter und selbstverständlich habe ich ein Auto.
Trotzdem Danke für Deinen gutgemeinten Rat.

LG,
Ralph

windhund
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1805
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von windhund » Dienstag 30. Juli 2019, 13:43

Ralph, meinen Segen hast Du und ich wünsche Dir auch das alles so in Erfüllung geht wie Du es erwartest.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
TomPe
Ape König
Ape König
Beiträge: 2441
Registriert: Dienstag 8. November 2016, 09:15
Vorname: Tom
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50
Baujahr: 2009
Km-Stand: 23000
Extras: https://www.youtube.com/watch?v=cRAYT6xocM4
app.php/gallery/album/13
Setup: Räder drehen beim Anfahren im Kies durch :-)

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von TomPe » Dienstag 30. Juli 2019, 20:48

hallo ralph - natürlich ist es immer gut wenn mann kollege hat der sich auskennt - einer der wirklich weiß wie der motor funktioniert - so einen würde ich immer bevorzugen .
allerdings ein mofa kollege würde ich nicht ranlassen nur weil er mal den auspuff gewechselt hat und theoretisch alles weiß - weil er wiederum auch ein kumpel hat der von der gleichen sorte ist - funktioniert was nicht war halt der zylinder schei..e .
werkstätten sind auch schwierig zu finden - wenn er nicht gerade mit apen handelt ...
die bauen dir dann ein was sie für richtig halten - da kann man sich nicht unbedingt aussuchen was man will - und mit besserwisserei hat man auch schnell die abschiedskarte - weil offiziell dürfen sie das ja nicht .
da muss die chemie schon stimmen ....
am besten mal andere ape fahrer in deiner gegend anhauen .....
eine kraftvolle Ape macht Spaß ....
T😎M
👉https://www.youtube.com/watch?v=cRAYT6xocM4
https://www.ape-fans.de/app.php/gallery/album/13

Benutzeravatar
Scharnhorst
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: blau
Km-Stand: 13800
Extras: Heizung leicht modifiziert...
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von Scharnhorst » Dienstag 30. Juli 2019, 22:21

Also,

um dem Aufruf von Webbi zu folgen, eine vernünftige Antwort zu geben:
Wenn ich nicht so experimentierfreudig wäre, hätte ich vermutlich genau auf das von Webbi vorgeschlagene Setup gesetzt.
Mir gefällt DR vom Ansatz her und ich habe vom Sito eine ganz gute Meinung bezüglich Lärm und Drehzahlband.
Das 14er würde ich behalten, aber wenn es ein paar km/h mehr sein sollen auf der Ebene ist auch dieser Vorschlag vom Webbi i.O., wenngleich auch nicht ganz meine Welt.
Ich wohne halt auch etwas bergig und müßte wohl öfter zurückschalten. Aber das 16er haben ja viele drin, ergo scheint es für viele auch zu passen. Mit Sicherheit in den meisten Fällen der Topografie geschuldet. Bei mir wäre es wahrscheinlich nicht so prickelnd wie in Nordrheinwestniedersachsen.
Falsch macht du da sicher nix.
Aber die Obergrenze deines Toleranzfelds (60) erreichst du damit sicher nicht.
So, jetzt die Qual der Wahl.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

Benutzeravatar
AchimBaba
Viel Schreiber
Viel Schreiber
Beiträge: 1591
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten und TM
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 15000
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von AchimBaba » Dienstag 30. Juli 2019, 22:47

Die Ölmenge muß erhöht werden, wenn man einen einen 102 Zylinder verbaut. Das geht mit der Original Ölpumpe. Da wird der Zug anders eingestellt.

Wenn ich es richtig im Kopf habe, wird das bei the Black Family gut beschrieben. Schau mal im Web. Google ist Dein Freund.😉

Einfach den Deckel auf der Ölpumpe öffnen und Punkt auf Strich einstellen. (Bitte korrigirert mich, wenn ich falsch liege)
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!

Benutzeravatar
Scharnhorst
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: blau
Km-Stand: 13800
Extras: Heizung leicht modifiziert...
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: Ape50 Tuning

Beitrag von Scharnhorst » Dienstag 30. Juli 2019, 23:02

Ist das echt so, daß ihr die Ölmenge bei gleichem Vergaser erhöht? Bei den Zweiaugen geht das Öl doch in den Vergaser, oder?
Ich ändere doch auch nicht mein Mischungsverhältnis bei Gemischschmierung.
Da läuft ja der neue Zylinder nie ein...
Es sei denn, die HD wird deutlich vergrößert.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

Antworten